Übergabe der »Goldenen Museumsschlüssel«

GoldSchluessel 2020 - copyright LDA Sachsen-Anhalt, Andrea Hörentrup
Aktion »Schlüsselbund Hallesche Museen | Kunst & Kultur
von hallelife.de | Redaktion

Am gestrigen 14. Juli 2020 wurden im Landesmuseum für Vorgeschichte die »Goldenen Museumsschlüssel« überreicht. Sie gewähren ihren Trägern ein Jahr lang kostenfreien Eintritt in die Museen des Museumsnetzwerks Halle. 36 begeisterten Museumsbesuchern war es zwischen März 2019 und Juni 2020 gelungen, alle dafür notwendigen »Schlüssel« zu sammeln.

Die 2018 vom Museumsnetzwerk Halle ins Leben gerufene Gemeinschaftsaktion »Schlüsselbund Hallesche Museen« startete im März 2019 in ihre zweite Runde und konnte an den Erfolg des ersten Durchlaufs 2018/19 anknüpfen. Insgesamt rund 7.000 Schlüsselkarteninhaber konnten beim Besuch der im Museumsnetzwerk assoziierten Museen von der Aktion »Einmal zahlen, zehnmal sparen« profitieren. Sie zahlten beim Besuch des ersten Museums den vollen, bei jedem weiteren Museumsbesuch den ermäßigten Eintrittspreis. Zudem konnte bei jedem Besuch eines dieser elf Museen ein Schlüssel in eine Sammelkarte eingeklebt werden. Nach einer Verlängerung der Aktion, die durch die Museumsschließungen aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie bedingt war, wurden bis Ende Juni 2020 insgesamt 36 vollständige Sammelkarten in einem der beteiligten Museen abgegeben. Die erfolgreichen Sammler können sich nun über ihren »Goldenen Museumsschlüssel« freuen, der ein Jahr lang zum kostenfreien Eintritt in alle Häuser des Museumsnetzwerks berechtigt.

»Die Aktion ›Schlüsselbund Hallesche Museen‹ ist ein sehr erfolgreiches Projekt des Museumsnetzwerkes Halle«, fasst Prof. Dr. Thomas Müller-Bahlke, Direktor der Franckeschen Stiftungen und Sprecher des Museumsnetzwerkes Halle, zusammen. »Erfolgreich deswegen, weil die Aktion auch in der zweiten Runde rege vom Publikum angenommen wurde. 2016 haben sich elf Museen der Stadt im Museumsnetzwerk zusammengeschlossen, um sich über Fragen der Kulturarbeit in der Stadt auszutauschen und gemeinschaftliche Projekte von lokaler und überregionaler Strahlkraft zu entwickeln. Mit dem Schlüsselbund laden wir nicht nur Touristen, sondern vor allem auch Hallenserinnen und Hallenser ein, die Vielzahl an Museen in ihrer Stadt näher kennenzulernen - konzertiert und zu guten Konditionen. Ich freue mich, dass die Aktion ab September in die dritte Runde geht.« Die Direktorin des Stadtmuseums Halle, Jane Unger, fügt hinzu: »36 Goldene Schlüssel, und das trotz Corona-Pause, stehen für interessierte Stammgäste, die viele Museen oft und gerne besuchen. Als Ideengeberin für die Aktion freut es mich, dass diese nun in eine weitere Runde geht.«

So wird die Aktion »Schlüsselbund Hallesche Museen« aufgrund der überaus positiven Resonanz auch in 2020/21 weitergeführt. Ab dem 1. September 2020 können erneut in den Museen des Museumsnetzwerks Halle Schlüsselkarten erworben und Schlüssel gesammelt werden.

Im Museumsnetzwerk Halle sind folgende Museen zusammengeschlossen:

  • Beatles Museum

  • Franckesche Stiftungen

  • Gedenkstätte Roter Ochse Halle (Saale)

  • Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)

  • Kunsthalle »Talstrasse«

  • Landesmuseum für Vorgeschichte

  • Stadtmuseum Halle

  • Stiftung Händel-Haus

  • Technisches Halloren- und Salinemuseum Halle* seit Anfang 2020 wegen Umbaus geschlossen

  • Zentrale Kustodie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

  • Zentralmagazin Naturwissenschaftliche Sammlungen der Martin-LutherUniversität Halle-Wittenberg

Der »Goldene Museumsschlüssel« gewährt ein Jahr lang freien Eintritt in alle Museen des Museumsnetzwerkes. Dafür muss der jeweilige Schlüssel des Museums in der Sammelkarte eingeklebt werden. Wer alle Schlüssel gesammelt hat (* ausgenommen), kann die Karte bis zum 30. April 2021 in einem der beteiligten Museen abgeben, am besten gleich in dem Museum, in dem der letzte Schlüssel eingesammelt wird.

Infolge der Covid19-Pandemie können sich bezüglich der Angebote und Öffnungszeiten der Museen Änderungen ergeben. Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch über die Webseiten der Häuser.

Beitrag Teilen

Zurück