Gründerwoche Halle #waswagen

Designhaus Halle | Kunst & Kultur
von hallelife.de | Redaktion

#waswagen steht für den Mut, anzufangen, ohne genau zu wissen, was kommen wird, zu einer Reise aufzubrechen, ohne alle Stationen vorher zu kennen. Es steht für die Bereitschaft, Veränderungen und Umwege als Teil des Spiels zu akzeptieren. Denn diese Offenheit gegenüber dem Unbekannten macht nicht nur resilient gegenüber Rückschlägen, sondern eröffnet auch große unternehmerische Chancen.

Das Designhaus der BURG Giebichenstein und der Transfer- und Gründerservice der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) laden bereits zum zweiten Mal zu einer gemeinsamen Gründerwoche vom 15. – 19. November 2021 in Halle ein.

Unter dem Hashtag #waswagen stehen an fünf Tagen digitale Gespräche, Infotalks, Workshops, Präsentationen und die dritte FuckUp Night Halle auf dem Programm. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenlos. Das Programm ist Teil der bundesweiten Gründerwoche Deutschland, die jährlich in Kooperation mit der Global Entrepreneurship Week (GEW) stattfindet, einer weltweiten Aktionswoche, die allein im Jahr 2018 Menschen in 170 Ländern für innovative Ideen, Gründungen und Unternehmertum begeistert hat.

Eine Kooperation des Designhaus Halle mit der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

 

 

Programmübersicht

INNOVATION TOOLKIT: USER RESEARCH, AGILE TEAMS & FUTURE THINKING

15. – 16.11.2021 9:00 – 16:30 (Onlineveranstaltung auf Englisch via zoom)

Are you ready to innovate? Discover practical tools for developing better products and services for the market, and touch upon essential leadership skills to assist you on your individual career path. Professional innovation coaches will guide you through two days of fun and dynamic group exercises together with highly motivated researchers of all disciplines. You will receive a personalised certificate and exclusive access to our scientist network Falling Walls Connect. How to apply: Admission is free and no previous knowledge is required.

DAY 1: USER RESEARCH & VALUE PROPOSITION See a product from a customer’s perspective and identify potential markets. By empathising with users, organisations, and needs, you will generate a value proposition.

DAY 2: TEAMS & TRENDS Reflect about team roles, meet an experienced role model, and learn what collaboration needs to succeed. We will identify trends and formulate visions for possible futures that will help you understand market dynamics.

Anmeldung unter folgendem Link.

 

Lessons learned - Wie Fehler ihre Spuren hinterlassen

16.11.2021 (Onlineveranstaltung via zoom)

In kurzen Pitches teilen die erfolgreichen Creative Entrepreneurs Emma Brix und Christiane Werth ihre Erfahrungen und Learnings aus ihrem Projekt und/oder Gründungsprozess mit euch. Was oder wer hat sie inspiriert? Welche Hürden mussten sie nehmen? Und vor allem: Welche Tipps können sie angehenden Gründer*innen mit auf dem Weg geben? In dieser Session habt ihr zudem die Möglichkeit via interaktivem Board eure Erfahrungen zu teilen und Fragen zu stellen. Die Veranstaltung ist eine Kooperation vom Design Haus Halle(Burg Giebichenstein/Kunsthochschule Halle) mit der Gründerwerkstatt neudeli (Bauhaus-Universität Weimar).

Zugang zur Veranstaltung: https://us02web.zoom.us/j/84007738819 Meeting-ID: 840 0773 8819

Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

 

Mit Social Startups die Welt verbessern

17.11.2021 10:00 – 15:00 Uhr (Onlineveranstaltung via zoom)

Viva con Agua, Quartiermeister, Lemonaid*Charitea - all diese Getränke ermöglichen nicht nur eine Abkühlung an heißen Sommertagen, sondern setzen sich auch für biologischen Anbau, fairen Handel oder sauberes Trinkwasser in den Ländern des globalen Südens ein. Ihre Geschäftsideen sind dabei nicht auf Gewinnmaximierung ausgelegt, sondern bieten Lösungen für gesellschaftliche Missstände an und stehen für einen wesentlichen, positiven Wandel der Gesellschaft. Doch wie schafft man es, gesellschaftliche Probleme mithilfe von Produkten zu thematisieren und im Kleinen die Welt zu verändern? Wie kann man soziales Engagement und wirtschaftliches Handeln zusammendenken?

Anmeldung unter veranstaltungenDHH@burg-halle.de

 

Funding and Finance Workshop

17.11.2021 15:00 – 17:00 (Onlineveranstaltung via zoom)

Anspruchsvolle Gründungsideen von Studierenden, Absolvent:innen und Wissenschaftler:innen erfordern oft aufwendige Entwicklungsarbeiten, die im Zeitraum vor der eigentlichen Gründung liegen. In dieser Pre-Seed-Phase formiert sich das Team, es werden notwendige Kompetenzen zusammengestellt, ein fundierter Businessplan entwickelt, erste Pilotkunden gesucht, die Finanzierung aufgestellt und Prototypen getestet, die den Weg zu einem marktreifen Produkt ebenen sollen.

Wie können die angehenden Gründer:innen in diesen frühen Phasen Lebensunterhalt und Produktentwicklung gleichermaßen finanzieren, wenn für Bankkredite meist die Sicherheiten fehlen und für Investoren das Risiko noch zu hoch ist? Welche Formen der Finanzierung und Förderung eignen sich explizit für die Preseed- und Seedphase? Unsere drei Experten informieren u. a. zu den staatlich geförderten Gründerstipendien, Förderprogrammen des Landes Sachsen-Anhalt und den Modellen frühphasiger und risikoreicher Investitionen privater Kapitalgeber und beantworten deine Fragen.

  • ego.-Gründungstransfer: Personal- und Sachmittel zur Förderung der Geschäftsmodell- und Produktentwicklung in der Uni, vor Gründung

  • ego.-START Gründerstipendium: zur Absicherung des Lebensunterhaltes in der Gründungsphase

  • EXIST-Forschungstransfer & EXIST-Gründerstipendium

  • Risikokapital & Business Angel Finanzierung

Die Veranstaltung ist Teil der Gründerwoche 2021 #waswagen, die der Transfer- und Gründerservice der MLU gemeinsam mit dem Designhaus der BURG veranstaltet.

Anmeldung erfolgt auf folgender Webseite.

 

FuckUp Night Halle

17.11.2021 20:00 Uhr Palette Halle

Wir alle treffen Entscheidungen, gehen Risiken und Unsicherheiten ein und machen dabei auch Fehler. Sich irren, loslassen, neu beginnen sind Bestandteile unseres Seins und erzählen oftmals mehr vom Leben als sonnige Erfolgsgeschichten.

Immer versucht. Immer gescheitert. Einerlei. Wieder versuchen. Wieder scheitern. Besser scheitern (Samuel Beckett (1906 – 1989), irischer Schriftsteller)

In diesem Sinne: Lasst uns Fehlentscheidungen und Rückschläge nicht als Ende sondern als Anfang von einem neuen Versuch sehen. Auf der FuckUp Night erzählen mutige Macher*innen, Entrepreneure, Wissenschaftler*innen etc. öffentlich über gescheiterte Projekte, Geschäftsmodelle, Ideen und berichten, was sie aus dieser Erfahrung für sich mitgenommen haben. Wir wollen eine positive Fehlerkultur fördern und das „Scheitern“ als wichtigen Bestandteil von Wachstum und Bewegung verstanden wissen.Die FuckUp Night Halle wird gemeinsam veranstaltet vom Transfer- und Gründerservice der MLU und Designhaus Halle der BURG.

 

Zum Hygienekonzept der Palette: Die maximale Anzahl an Gästen beträgt 150 Personen - first come, first serve. Es gilt die 2G-Regel. Vor Ort registriert ihr euch dann per Kontaktformular oder per Luca App.

  

Die Veranstaltenden

Das Designhaus Halle ist das Existenzgründerzentrum der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle. Als Startbahn für Unternehmensgründungen in der Kreativwirtschaft bietet es Büros zu günstigen Mietkonditionen und optimale Gründungsbedingungen im interdisziplinären Umfeld des Campus Design. Zum Angebot gehören Karriereberatung für Studierende und Absolvent*innen der Kunsthochschule sowie Weiterbildungs- und Coachingangebote zur Vermittlung unternehmerischer Kompetenzen. www.designhaushalle.de

Der Transfer- und Gründerservice der MLU ist die Informations- und Beratungsstelle für Studierende, Wissenschaftler:innen, Absolvent:innen und Alumni, die eine (Gründungs-) Idee oder ein Innovationsprojekt entwickeln wollen, die fachliche Begleitung für ihr Gründungsvorhaben suchen, die unternehmerische Kompetenzen erwerben oder sich mit anderen Ideenträger*innen und Gründer*innen vernetzen wollen. www.gruendung.uni-halle.de.

 

 

Beitrag Teilen

Zurück