Fotowettbewerb im Rahmen des kulturellen Themenjahres 2021

Jetzt mitmachen! | Kunst & Kultur
von hallelife.de | Redaktion

Ladet euer schönstes Kussfoto an einer Halophyten-Bank auf der Website der kulturellen Themenjahre hoch und gewinnt mit etwas Glück tolle Preise. Ob ihr euch küssend mit Freund oder Freundin, Eltern oder Großeltern, Haustier oder Lieblingsstofftier fotografiert – die einzige Bedingung ist, dass euch das Foto an einer Halophyten-Bank des kulturellen Themenjahres 2021 zeigt.

Ihr findet die Bänke verteilt im Stadtraum u. a. am Franckeplatz, auf dem Domplatz, vor dem Stadtmuseum, am Hauptbahnhof (Ausgang Ernst-Kamieth-Straße), in der Heideringpassage in Heide-Nord, vor dem Gesundheitszentrum in der Silberhöhe, am Treff, vor der Neustädter Passage 13, am Riveufer vor Steg 5, am Landesmuseum für Vorgeschichte … und natürlich auch direkt auf dem Marktplatz.

 

Was müsst ihr tun?

Ladet euer Foto bis zum 31.07.2021 auf www.themenjahre-halle.de/küssdich hoch. Es wird euch in den sozialen Kanälen auf Facebook und Instagram gepostet und steht zum Voting bereit. Das Voting ist bis zum 15.08.2021 möglich. Die Fotos mit den meisten Likes gewinnen die Preise. Auf der Instagram-Seite www.instagram.com/themenjahre.halle oder bei Facebook unter www.facebook.com/Themenjahre.Halle kann man sich für seine Kussfotos inspirieren lassen.

 

Hintergrund

Im kulturellen Themenjahr 2021 machen insgesamt 25 temporäre Bauwerke, die sogenannten „Halophyten-Bänke“, in unterschiedlichen Stadtteilen auf das aktuelle Themenjahr „Halexa, siede Salz!“ aufmerksam. Zu diesem Zweck werden mit Halophyten bepflanzte Hochbeete an verschiedenen Orten der Stadt öffentlich zugänglich platziert, wo sie durch Bürgerinnen und Bürger und Vereine über das Jahr hinweg ehrenamtlich betreut werden. Halophyten sind eine Gruppe von Pflanzen, die vielfältige Strategien entwickelt haben, um auf salzhaltigen Böden zu wachsen. Pflanzen wie Queller, Strandgrasnelke, Meerkohl oder Strandaster sind hier beispielgebend. Die als fliegende Bauten konzipierten Freiraumobjekte bestehen aus Beton, Metall und Holz und gliedern sich in einen Pflanz- und einen Sitzbereich. In digitaler Raffinesse werden die Bänke zusätzlich mit einer Messstation ausgestattet, die Umweltdaten wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Bodenfeuchte und Feinstaub dokumentiert. Diese sind über einen QR-Code an der Bank auf dem Smartphone abrufbar.

Die Halophyten-Bänke entstehen im Rahmen einer vom Jobcenter Halle (Saale) geförderten Arbeitsgelegenheit im Beruflichen Bildungswerk e.V. Halle-Saalkreis.

Beitrag Teilen

Zurück