Audiowalk Feininger in Halle

Audiowalk Feininger_(c) Jan Laurig
Bauhaus-Jubiläum | Kunst & Kultur
von hallelife.de | Redaktion

Für den neuen touristischen Audiowalk Feininger in Halle gibt das Bauhaus-Jubiläum 2019 den Anlass. Als einstündige, audiovisuelle Stadtführung können Interessierte individuell auf den Spuren des Bauhaus-Künstlers Lyonel Feininger in Halle spazieren und seine Perspektiven auf die elf Halle-Gemälde nachempfinden. 

Der deutsch-englische Audiowalk fußt auf drei crossmedialen Modulen: der Feininger-App (über Google Play, App Store), der Broschüre sowie der künftig neun Feininger-Stelen (Stele an der Moritzburg wird noch aufgestellt). Die App zeigt neben dem Audiomaterial die elf Gemälde (1928 bis 1931 entstanden), die vorab gefertigten Fotos oder Skizzen Feiningers sowie die heutigen Stadtansichten. Die Stelen kennzeichnen entlang der touristischen Altstadtroute die historischen Perspektiven des Malers. Feiningers Halle-Gemälde zeigen mehrere Ansichten der Motive Marktkirche, Dom, Roter Turm, Bölbergasse und Am Trödel (Schülershof).  

Die Idee für das neue Produkt entwickelte das Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) gemeinsam mit der Hochschule Merseburg und den Freunden und Förderern des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale) e.V. In einer umfangreichen Studienarbeit entwickelte der Masterstudiengang Angewandte Medien- und Kulturwissenschaften der Hochschule Merseburg den Inhalt der neun Tracks sowie die technische Umsetzung des Audiowalks. Mit Unterstützung der Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH ist es nun gelungen, das Produkt im Rahmen des Bauhaus-Jahres mit Unterstützung der Tourismusförderung des Landes Sachsen-Anhalt touristisch auszurichten und zu vermarkten.   

„Der neue Feininger-Audiowalk ist eine gelungene Ergänzung zum Besuch im Kunstmuseum Moritzburg und der Sammlungspräsentation ´Wege der Moderne. Kunst in Deutschland im 20. Jahrhundert´. Die Möglichkeit, Feiningers Bildmotive auf einem audiovisuellen Stadtrundgang zu entdecken, wird viele Besucher begeistern. Davon profitieren das Museum, die Innenstadt und das Gastgewerbe. Ich freue mich, dass die Stadt Halle (Saale) auch nach dem Bauhaus-Jubiläum ein dauerhaftes, zweisprachiges Tourismus-Produkt zu den Themen Moderne und Bauhaus anbietet“, sagte Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann.

Über hinterlegte iBeacons (über Bluetooth und Push-Nachrichten) erhält der Audiowalk-Nutzer die Informationen zusätzlich auf seinem Endgerät, wenn er an der jeweiligen Stele vorbeigeht. Für den genuss des optimalen Klangerlebnisses des Audiowalks werden Kopfhörer empfohlen.

Die 32-seitigige Feininger-Broschüre (engl./deutsch) liegt in Halles Tourist-Information und im Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) aus. Mehr zur Feininger-App und dem webbasierten Audiowalk (auf dem PC abspielbar) gibt es auf feiniger-halle.de. 

Der Audiowalk Feininger ist ein Gemeinschaftsprojekt des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale), mit der Hochschule Merseburg, den Freunden und Förderern des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale) e.V., der Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH und finanziell gefördert vom Land Sachsen-Anhalt (EFRE).

Download: www.feininger-halle.de (Google Play, App Store)

Mehr Informationen:  www.kunstmuseum-moritzburg.de

Tourist-Information Halle (Saale), Marktplatz 13, 06108 Halle (Saale)

Tel.: 03 45-122 99 84 / E-Mail: touristinfo@stadtmarketing-halle.de / www.halle-tourismus.de

 

(Fotos Audiowalk Feininger_(c) Jan Laurig)

Beitrag Teilen

Zurück