„N8aktiv-Lichterspiele“-Neue Ausstellung im Hallorenkaffee von Halle (Saale)

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Ausstellung | Kunst & Kultur
von Tobias Matussek

(una) Viele Menschen lieben die Fotografie, viele die Straßenbahn. Das man beides miteinander verbindet, ist nichts ungewöhnliches. Wenn beide Lieben allerdings einen nicht schlafen lassen, geht man anscheinend auf die nächtliche Pirsch

„N8aktiv-Lichterspiele“-Neue Ausstellung im Hallorenkaffee von Halle (Saale)

(una) Viele Menschen lieben die Fotografie, viele die Straßenbahn. Das man beides miteinander verbindet, ist nichts ungewöhnliches. Wenn beide Lieben allerdings einen nicht schlafen lassen, geht man anscheinend auf die nächtliche Pirsch.
Einer dieser Menschen scheint Sven Götze zu sein. Geboren 1986, wuchs er mit der Straßenbahn auf, arbeiteten dort doch sein Vater und seine Großmutter. Mit 10 Jahren entdeckte er die Fotografie, erst analog, seit 2007 auch digital. Gebäude, Sehenswürdigkeiten und Naturfotos waren der Anfang, erst viel später folgten die Experimente mit Nachtaufnahmen. Es entstanden Nachtaufnahmen mit Langzeitbelichtungen. Ebenso aus fahrenden Straßenbahnen, welche mit Hilfe eines Stativ und unterschiedlicher Belichtungsdauer entstanden. Zeit für dieses nächtliche Hobby muss man allerdings auch haben. So erzählte Sven Götze davon, dass er mal eine schöne beleuchtete Kulisse hatte, was fehlte war ein fahrendes Auto für die bewegenden Lichteffekte. Es kam auch eins, aber erst nach 6 Stunden.
Übrigens ist der Fotograf ein Freund von alten Straßenbahnen, seit 2002 engagiert er sich im Verein „Hallesche Straßenbahnfreunde e.V.“ im historischen Depot in der Seebener Straße.

Die Ausstellung ist bis zum 4.Juli während der Öffnungszeiten kostenfrei im Kaffee der Halloren Schokoladenfabrik zu sehen.










Beitrag Teilen

Zurück