Musik hinterfragt im Händelhaus Halle

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Vortrag | Kunst & Kultur
von Tobias Fischer

Am Mittwoch, dem 25. Januar, lädt die Stiftung Händel-Haus in Halle (Saale) zum Vortrag der Reihe Musik hinterfragt in den neu gestalteten Renaissanceraum ein. Thema der Veranstaltung unter dem Motto "Networking" sind Musiker in Künstlermilieus frühneuzeitlicher Höfe

Musik hinterfragt im Händelhaus Halle

Am Mittwoch, dem 25. Januar, lädt die Stiftung Händel-Haus in Halle (Saale) zum Vortrag der Reihe Musik hinterfragt in den neu gestalteten Renaissanceraum ein. Thema der Veranstaltung unter dem Motto "Networking" sind Musiker in Künstlermilieus frühneuzeitlicher Höfe. Los geht es um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Referent Sebastian Biesold spricht in seinem Vortrag über die vielfältigen Kontakte und Beziehungen von Musikern und Künstlern an den damaligen Höfen. Sebastian Biesold, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Musik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, studierte in Dresden und Wien Musikwissenschaft. Er gilt als Kenner des höfischen Musiklebens und der Künstlermilieus des 16. bis 18. Jahrhunderts. Besonders die Dresdner Musikgeschichte am sächsisch-polnischen Hof ist ihm äußerst vertraut.

Beitrag Teilen

Zurück