""Halle liest"" im Amtsgarten

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Themenjahr | Kunst & Kultur
von Tobias Matussek

Am kommenden Montag liest Wilhelm Bartsch in der malerischen Kulisse des Amtsgartens an der Burg Giebichenstein.

 Mehr als 40 Autoren haben sich in diesem Jahr an einer öffentlichen Ausschreibung zum stadtweiten „Halle liest“-Themenjahr „Texte einer literarischen Expedition“ beworben.  Am 18. Juni gibt es im Amtsgarten in Zusammenarbeit mit dem Stadtgeschichtsverein die nächste Lesung mit Wilhelm Bartsch. Los geht es um 18 Uhr.Weitere Lesungen:20.6.2012 19.30 Uhr Musikbibliothek Halle, Kleine Marktstraße 5es liest: Ralf MeyerMusik: Thoralf Friesecke 21.6.2012, 20.00 Uhr, Kunstforum der Sparkasse, Bernburger Straße 8es lesen: Bernhard Spring, Lothar Vogel, Margret Richter, Hans-Joachim Kertscher Am 6. Juli gibt es ab 18.00 Uhr eine Lesenacht zur Wissenschaft mit Autorinnen und Autoren aus Halle und Karlsruhe im Stadthaus in Halle. Im Rahmen der 25-jährigenStädtepartnerschaft stellen die Autorinnen aus Karlsruhe – Lea Ammertal, Brigitte Eberhard, Angela Hornbogen-Merkl, Hedi Schulitz und Renate Schweizer ihre Anthologie: „Karlsruher Orte – Literarische Spaziergänge“ vor. Hallesche Autorinnen und Autoren lesen aus der Halleschen Anthologie zur Wissenschaft. Die musikalische Begleitung des Abends gestaltet das Duo Bella Basta. Für die zum Lesejahr erschienene Publikation wurden durch eine Jury 17 Texte, die einen Bezug zur Stadt Halle haben und im Spannungsfeld von Wissenschaft und Kunst entstanden sind, ausgewählt. Die Anthologie vereint Texte von Wilhelm Bartsch, Juliane Blech, Christoph Dieckmann, Elke Domhardt, Ronald Gruner, Jörg Kowalski, Christoph Kuhn, Ralf Meyer, Doris Claudia Mandel, Erik Neutsch, Michael Pantenius, Margret Richter, Hans Dietmar Sievers, Bernhard Spring, Thomas Stein, Daniel Tautz und Lothar Vogel.  

Beitrag Teilen

Zurück