Grippe trifft das neue theater

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Kulturinsel | Kunst & Kultur
von Tobias Fischer

Die Grippe hat unser Land im Griff. Und auch um Halle (Saale) machen die Viren keinen Bogen. Die Leiterin des künstlerischen Betriebsbüros des NEUEN THEATERS, Anne-Susann Weber, hat deshalb derzeit alle Hände voll zu tun

Grippe trifft das neue theater

Die Grippe hat unser Land im Griff. Und auch um Halle (Saale) machen die Viren keinen Bogen. Die Leiterin des künstlerischen Betriebsbüros des NEUEN THEATERS, Anne-Susann Weber, hat deshalb derzeit alle Hände voll zu tun. Einige Schauspieler liegen mit Husten und Fieber zu Hause im Bett.

Die Genesungen brauchen ihre Zeit und Umbesetzungen sind in der Kürze der Zeit nicht immer möglich. „Nur zwei Vorstellungen müssen ersatzlos ausfallen. Das Publikum muss sich aber auf kurzfristige Änderungen im Spielplan einstellen. Wir trotzen der Grippewelle und spielen weiter.“ sagt Pressesprecher Martin Windolph.

HAMLET am Samstag, dem 21. Februar 2009 und EINS, ZWEI, DREI am Sonntag, dem 22. Februar um 19.30 Uhr entfallen ersatzlos. Bereits gekaufte Karten können umgetauscht oder zurückgegeben werden.

Freitag, 27. Februar 2009 läuft anstatt der Wiederaufnahme von DER HAUPTMANN VON KÖPENICK um 19.30 Uhr im Großen Saal der DER RAUB DER SABINERINNEN.

Samstag, 28. Februar 2009 ist um 20.00 Uhr im Großen Saal ebenfalls DER RAUB DER SABINERINNEN zu sehen (anstatt DER HAUPTMANN VON KÖPENICK und HAROLD UND MAUDE.

Beitrag Teilen

Zurück