Tags

Zurück

QR-Code für Ihren Ausdruck.

11.09.2012, 08:24 Uhr von DPA

ver.di

Warnstreik übt Druck aus

An einem Warnstreik in Callcentern von Walter Services aus Ettlingen (Baden-Württemberg) in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben sich laut Gewerkschaft rund 420 Mitarbeiter beteiligt. ver.di fordert für bundesweit rund 6.500 Beschäftigte des Unternehmens unter anderem einen Steigerung der Grundvergütung von jetzt 7,60 Euro auf 8,50 Euro je Stunde. 

An einem Warnstreik in Callcentern von Walter Services aus Ettlingen (Baden-Württemberg) in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben sich laut Gewerkschaft rund 420 Mitarbeiter beteiligt. Mehr als jeder zweite Beschäftigte der Frühschicht sei dem Streikaufruf gefolgt, sagte eine Sprecherin der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di am Montag. Das sei ein "gutes Ergebnis". ver.di fordert für bundesweit rund 6.500 Beschäftigte des Unternehmens unter anderem einen Steigerung der Grundvergütung von jetzt 7,60 Euro auf 8,50 Euro je Stunde. Der bisher geltende Tarifvertrag war Ende Juni ausgelaufen.

Walter-Chef Klaus Gumpp nannte die ver.di-Forderung "hochriskant und verantwortungslos". Diese würde Mehrkosten von etwa 20 Millionen Euro verursachen und die Existenz des Unternehmens gefährden. Walter Services zahle Löhne über dem Branchendurchschnitt und sei derzeit der einzige Anbieter der Callcenter-Branche, der mit ver.di einen Entgelttarifvertrag abgeschlossen habe. Gumpp forderte ver.di auf, an den Verhandlungstisch zurückzukehren.

Mitarbeiter von Callcentern in Magdeburg, Halle, Cottbus, Dresden und Suhl hatten für eine Stunde die Arbeit ruhen lassen. ver.di will an diesem Freitag beraten, wie es mit dem Arbeitskampf weitergeht.

Zu den Kunden von Walter Sevices gehört unter anderem auch die Telekom. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben an 20 Standorten in Europa mehr als 8.000 Mitarbeiter.

weitere aktuelle Nachrichten

Zurück

20.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Fotowettbewerb | Aktuelles

Am 16.Oktober startet der Fotowettbewerb #halleaufschienen. „Die Straßenbahn ist prägend für das Stadtbild von Halle und alle Bürger und Bürgerinnen zu einem Fotowettbewerb eingeladen, der den Blick auf das Leben mit der Tram richtet.“ Gesucht werden die besten Bilder von und mit der Straßenbahn.

Weiterlesen …

19.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Bildung | Aktuelles

Alle Schulen der Evangelischen Schulstiftung in Mitteldeutsch­land sind jetzt „staatlich anerkannte Ersatzschulen“ Die Evangelische Grundschule Halle ist seit dem 1. August 2017 „staatlich anerkannte Ersatzschule“. Mit der feierlichen Übergabe des Anerkennungs­bescheides durch Bildungsminister Marco Tullner, am heutigen Donnerstag, sind alle 21 Schulen in Trägerschaft der Evangelischen Schulstiftung in Mittel­deutschland staatlich anerkannt. 

Weiterlesen …

19.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Vorsicht! | Aktuelles

Derzeit häufen sich wieder Hinweise von Kunden der EVH GmbH über Betrugsversuche bei Haustürgeschäften in Halle: Angebliche Vertreter des Unternehmens verschaffen sich Zutritt zu Wohnungen, um unter Vorspiegelung falscher Tatsachen neue Energielieferverträge abzuschließen oder Stromzähler abzulesen. 

Weiterlesen …

19.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Stadtwerke Halle | Aktuelles

Voraussichtlich ab Montag, dem 13. November 2017, wird die Frauenhalle im Stadtbad wieder geöffnet. Während der letzten Wochen sanierte die Bäder Halle GmbH, ein Unternehmen der Stadtwerke Halle GmbH,  das Rundbecken.

Weiterlesen …

19.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Biologie | Aktuelles

In einem einzigartigen Elektrospinnverfahren hat die SpinPlant GmbH in Halle (Saale) in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik (IMWS) ein neuartiges Kollagenvlies hergestellt. Der Unterschied zu allen vergleichbaren Produkten: Das stabile native Kollagenvlies (biologic scaffolds) Kombination aus Nano- und Mikroporosität mit Nano- und. Dies ist noch nie zuvor gelungen.

Weiterlesen …