Tags

Zurück

QR-Code für Ihren Ausdruck.

11.09.2012, 08:24 Uhr von DPA

ver.di

Warnstreik übt Druck aus

An einem Warnstreik in Callcentern von Walter Services aus Ettlingen (Baden-Württemberg) in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben sich laut Gewerkschaft rund 420 Mitarbeiter beteiligt. ver.di fordert für bundesweit rund 6.500 Beschäftigte des Unternehmens unter anderem einen Steigerung der Grundvergütung von jetzt 7,60 Euro auf 8,50 Euro je Stunde. 

An einem Warnstreik in Callcentern von Walter Services aus Ettlingen (Baden-Württemberg) in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben sich laut Gewerkschaft rund 420 Mitarbeiter beteiligt. Mehr als jeder zweite Beschäftigte der Frühschicht sei dem Streikaufruf gefolgt, sagte eine Sprecherin der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di am Montag. Das sei ein "gutes Ergebnis". ver.di fordert für bundesweit rund 6.500 Beschäftigte des Unternehmens unter anderem einen Steigerung der Grundvergütung von jetzt 7,60 Euro auf 8,50 Euro je Stunde. Der bisher geltende Tarifvertrag war Ende Juni ausgelaufen.

Walter-Chef Klaus Gumpp nannte die ver.di-Forderung "hochriskant und verantwortungslos". Diese würde Mehrkosten von etwa 20 Millionen Euro verursachen und die Existenz des Unternehmens gefährden. Walter Services zahle Löhne über dem Branchendurchschnitt und sei derzeit der einzige Anbieter der Callcenter-Branche, der mit ver.di einen Entgelttarifvertrag abgeschlossen habe. Gumpp forderte ver.di auf, an den Verhandlungstisch zurückzukehren.

Mitarbeiter von Callcentern in Magdeburg, Halle, Cottbus, Dresden und Suhl hatten für eine Stunde die Arbeit ruhen lassen. ver.di will an diesem Freitag beraten, wie es mit dem Arbeitskampf weitergeht.

Zu den Kunden von Walter Sevices gehört unter anderem auch die Telekom. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben an 20 Standorten in Europa mehr als 8.000 Mitarbeiter.

weitere aktuelle Nachrichten

Zurück

27.05.2017 von Andy Müller

Marktplatz | Aktuelles

Am Samstag spielte unter der Leitung von Michael Wendeberg ein großes Spontanorchester im Rahmen der Kirchentage auf dem Halleschen Marktplatz.

Weiterlesen …

24.05.2017 von hallelife.de | Redaktion

Die Staatskanzlei und das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie unterzeichneten heute eine Sondervereinbarung zum Digitalisierungsprojekt »Digital Heritage 2017/2018«.

Weiterlesen …

24.05.2017 von hallelife.de | Redaktion

Burg Halle | Aktuelles

Gestern Abend wurden die Gewinner des internationalen Designpreis Halle 2017 ausgezeichnet. Felix Vorreiter erhielt für FLUX 1440 den mit 5.000 Euro dotierten ersten Preis. Der zweite Preis, dotiert mit 3.000 Euro, ging an Axel Schindlbeck für die Einreichung Albert Clock. Für ihren Entwurf agil erhielt Charlotte Lengersdorf den mit 2.000 Euro dotierten dritten Preis. Im Anschluß der Preisverleihung gab es für die Gewinner eine Stadtrundfahrt durch Halle.

Weiterlesen …

24.05.2017 von hallelife.de | Redaktion

Anschlag in Manchester | Aktuelles

Anschlag in Manchester - Innenministerium ordnet Trauerbeflaggung an

Weiterlesen …

24.05.2017 von hallelife.de | Redaktion

Umzug | Aktuelles

Die Sparkassenfiliale Giebichenstein bezieht in dieser Woche ihre neuen Geschäftsräume in Kröllwitz. Aus diesem Grund ist die Filiale in der Großen Brunnenstraße bereits ab Mittwoch, dem 23. Mai 2017, geschlossen.

Weiterlesen …