13.09.2017, 18:39 Uhr von hallelife.de | Redaktion

Festakt

Franckeschen Stiftungen verabschieden Dr. Penelope Willard in den Ruhestand

Nach über 25 Jahren des Wirkens in den Franckeschen Stiftungen wurde die stellvertretende Direktorin Dr. Penelope Willard heute in den Ruhestand verabschiedet. Viele Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kunst, Kultur und Mitarbeiter der Stiftungen würdigten heute in einem Festakt ihr Wirken und dankten für ihr Einbringen.

1992 übernahm die promovierte Germanistin in der erst kurz zuvor wieder gegründeten Stiftung die Geschäftsführung für die Bereiche „Kultur“ und „Wissenschaft“. In engster Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Paul Raabe trug sie zum erfolgreichen baulichen wie auch ideellen Wiederaufbau der Franckeschen Stiftungen bei. Gerade zu Beginn war ihr Aufgabenbereich höchst vielfältig: die Gründung des Aufklärungszentrums an den Stiftungen, Gespräche mit Ministerien, Wissenschaftlern und Baufachleuten, Gewinnung von Mitarbeitern, die Aufstellung eines Nothaushaltes und nicht zuletzt die Herstellung internationaler Kontakte.

Seit 1993 erarbeitete sie die umfangreichen kulturellen Jahresprogramme der Stiftungen, wobei die stadtweit vernetzten Themenjahre 2000 bis 2010 herausragen. Seit 2003 war sie als stellvertretende Direktorin der Stiftungen tätig und widmete sich verstärkt dem Bereich „Kulturelle Bildung“. Dazu gehörte die Intensivierung der Arbeit des „Krokoseums“, einer Einrichtung zur Förderung von Kindern aus sozial schwierigen Verhältnissen einschließlich solcher mit Migrationshintergrund.

Frau Dr. Willard hat sich in ganz besonderem Maße um die Franckeschen Stiftungen verdient gemacht, die heute wieder als europaweit einzigartige Einrichtung des kulturellen, wissenschaftlichen, pädagogischen und sozialen Engagements in voller Blüte stehen. 2016 wurde sie dafür von der Bundesregierung mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt. Neben ihrer hauptamtlichen Tätigkeit bekleidete sie seit vielen Jahren Vorstandsämter u.a. im Freundeskreis der Franckeschen Stiftungen e.V.

Mit dem heutigen Festakt bedankten sich die Stiftungen bei einer ihrer prägendsten Persönlichkeiten der letzten Jahrzehnte.

Nach Ansprachen von Prof. Dr. Helmut Obst, Vorsitzender des Kuratoriums der Franckeschen Stiftungen, Brigitte Andrae, Präsidentin des Landeskirchenamtes der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und Stellvertretende Vorsitzende des Kuratoriums der Franckeschen Stiftungen, Dr. Sebastian Saad, Referatsleiter bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und Prof. Dr. Thomas Müller-Bahlke, Direktor der Franckeschen Stiftungen, kam Dr. Penelope Willard selbst zu Wort. Gerührt danke sie allen Anwesenden für ihr Kommen und für den wundervollen Festakt.

Es musizierten die Kindereinrichtungen der Franckeschen Stiftungen, die Instrumentalisten des Musikzweiges der Latina August Hermann Francke und der Stadtsingechor zu Halle unter der Leitung von Clemens Flämig. Auch an sie war ein herzlicher Dank gerichtet.

Keiner der anwesenden Gäste ließ es sich die persönliche Verabschiedung nehmen. Auch die Salzwirker Brüderschaft würdigte die jahrelange Zusammenarbeit mit Frau Willard und überreichte ein Becherbuch des Silberschatzes der Halloren zur Erinnerung.

 

Bildergalerie

weitere aktuelle Nachrichten

Zurück

17.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Tag der offenen Tür | Aktuelles

Gestern waren alle Interessierten anlässlich des 95-jährigen Produktionsjubiläums der ROMONTA GmbH (gegründet als Riebecksche Montanwerke), beim weltgrößten Hersteller von Rohmontanwachs, zum Tag der offenen Tür eingeladen. Unter dem weithin sichtbaren 170 m hohen Schornstein, konnte man sich von den zuständigen ROMONTA-Ingenieuren alles genau erklären lassen.

Weiterlesen …

17.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Würfelwiese | Aktuelles

„Mit Sicherheit gut ankommen“ - ein sozial-kulturelles Schiffsprojekt zu Flucht und Migration legte in Halle (Saale) an.

Es war im Sommer 2013, als ein kleines Fischerboot mit 282 Menschen an Bord von der italienischen Küstenwache vor Lampedusa gefunden wurde. An Bord Menschen aus Eritrea und Äthiopien, die über das Mittelmeer aus ihrer Heimat geflohen sind. Dieses Boot nahm nun Kurs auf Halle (Saale) und legte am Freitag an der Würfelwiese an.

Weiterlesen …

16.09.2017 von Sari Berg

Kommentar zur Bundestagswahl | Aktuelles

Am 24. September 2017 ist Bundestagswahl. Welche Wahl? Wer in Halle an der Saale durch die Plakatwälder geht, findet den vielfachen Aufruf zur Akklamation, soll bereits Beschlossenem nur noch zustimmen. Jede Partei hat einen Kandidaten plakatiert. Alternativen gibt es nicht.

Weiterlesen …

15.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Sachsen-Anhalt | Aktuelles

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat auf der 30. Landkreisversammlung in Blankenburg die Bedeutung der Landkreise für die Digitalisierung hervorgehoben. Die Digitalisierung sei in den kommenden Jahren eine entscheidende Frage für die Steigerung der Leistungsfähigkeit auch der Kreisverwaltungen, sagte er in seiner Rede.

Weiterlesen …

14.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Bitte ummünzen! | Aktuelles

Die Urlaubszeit ist vorbei und im Portemonnaie findet sich noch die eine oder andere ausländische Münze oder sogar ein kunterbunter Schein aus fernen Ländern. Vielleicht sammeln sich viele Münzen aus den letzten Urlauben auch im Einmachglas oder gut versteckt in der Schublade. Meist ist es Geld, das man nie zurück getauscht hat, weil es sich nicht gelohnt hat oder man einfach nicht dazu gekommen ist.

Weiterlesen …