17.02.2017, 14:06 Uhr von hallelife.de | Redaktion

Stiftung Händel-Haus

Band 4 der Studien der Stiftung Händel-Haus ist erschienen

Die Stiftung Händel-Haus veröffentlicht im ortus musikverlag eine wissenschaftliche Publikationsreihe unter dem Titel „Studien der Stiftung Händel-Haus“. In dieser Reihe werden Forschungsarbeiten veröffentlicht, die natürlich Georg Friedrich Händel, aber auch Themen der Halleschen Musikgeschichte zum Gegenstand haben. Gestern erschien von Frau Annette Landgraf der 4. Band „Händels Israel in Egypt. Rezeptionsgeschichte von 1739 bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts“.

Israel in Egypt, komponiert im Jahre 1738, ist ein ganz außergewöhnliches Werk in Georg Friedrich Händels Oratorienschaffen. Es entstand in einer Schaffensphase, in der der Komponist besonders experimentierfreudig und kreativ war und neue musikalische Gestaltungsmöglichkeiten erprobte.

Die hier vorliegende Monographie zu diesem zentralen Werk Händels, die auf der Auswertung einer Fülle von Quellenmaterial beruht, zeigt die ununterbrochene Aufführungsgeschichte in all ihren Facetten, umfasst verschiedene Aspekte der Entstehungs-, Überlieferungs- und Bearbeitungs-geschichte, der Diskussion um die Aufführungspraxis Alter Musik, beschreibt das Phänomen der Massenaufführungen und wertet die wissenschaftliche und die belletristische Literatur hinsichtlich der Beurteilung des Oratoriums aus. Die Anhänge bieten detaillierte Übersichten über die in Großbritannien und Deutschland nachweisbaren Aufführungen und die Inhalte der verschiedenen Bearbeitungen – bis hin zur nationalsozialistischen Textfassung Der Opfersieg bei Walstatt. Dem Leser eröffnen sich mit diesem Buch neue und teils auch überraschende Blickwinkel auf die Rezeption von Händels Israel in Egypt.

Annette Landgraf ist Musikwissenschaftlerin und langjährige Mitarbeiterin der Redaktion der Hallischen Händel-Ausgabe. Die Rezeptionsgeschichte von Händels Oratorium Israel in Egypt war ihr Promotionsthema.

Produktdetails:

Studien der Stiftung Händel-Haus

om224 / Band 4

Annette Landgraf Händels Israel in Egypt Rezeptionsgeschichte von 1739 bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts

ortus musikverlag om224

ISBN 978-3-937788-51-7 Broschur, VIII + 405 Seiten

inkl. MwSt. 59,00 Euro

weitere aktuelle Nachrichten

Zurück

20.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Fotowettbewerb | Aktuelles

Am 16.Oktober startet der Fotowettbewerb #halleaufschienen. „Die Straßenbahn ist prägend für das Stadtbild von Halle und alle Bürger und Bürgerinnen zu einem Fotowettbewerb eingeladen, der den Blick auf das Leben mit der Tram richtet.“ Gesucht werden die besten Bilder von und mit der Straßenbahn.

Weiterlesen …

19.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Bildung | Aktuelles

Alle Schulen der Evangelischen Schulstiftung in Mitteldeutsch­land sind jetzt „staatlich anerkannte Ersatzschulen“ Die Evangelische Grundschule Halle ist seit dem 1. August 2017 „staatlich anerkannte Ersatzschule“. Mit der feierlichen Übergabe des Anerkennungs­bescheides durch Bildungsminister Marco Tullner, am heutigen Donnerstag, sind alle 21 Schulen in Trägerschaft der Evangelischen Schulstiftung in Mittel­deutschland staatlich anerkannt. 

Weiterlesen …

19.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Vorsicht! | Aktuelles

Derzeit häufen sich wieder Hinweise von Kunden der EVH GmbH über Betrugsversuche bei Haustürgeschäften in Halle: Angebliche Vertreter des Unternehmens verschaffen sich Zutritt zu Wohnungen, um unter Vorspiegelung falscher Tatsachen neue Energielieferverträge abzuschließen oder Stromzähler abzulesen. 

Weiterlesen …

19.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Stadtwerke Halle | Aktuelles

Voraussichtlich ab Montag, dem 13. November 2017, wird die Frauenhalle im Stadtbad wieder geöffnet. Während der letzten Wochen sanierte die Bäder Halle GmbH, ein Unternehmen der Stadtwerke Halle GmbH,  das Rundbecken.

Weiterlesen …

19.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Biologie | Aktuelles

In einem einzigartigen Elektrospinnverfahren hat die SpinPlant GmbH in Halle (Saale) in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik (IMWS) ein neuartiges Kollagenvlies hergestellt. Der Unterschied zu allen vergleichbaren Produkten: Das stabile native Kollagenvlies (biologic scaffolds) Kombination aus Nano- und Mikroporosität mit Nano- und. Dies ist noch nie zuvor gelungen.

Weiterlesen …