12.09.2017, 13:39 Uhr von hallelife.de | Redaktion

Krebsaktionstag

Leben mit der Diagnose Krebs

Belastungen, Unsicherheiten und Ängste erschweren Betroffenen den Alltag und ihr Umfeld. Die Erkrankung wirft Fragen auf - nicht nur in Bezug auf die aktuellen medizinischen Fortschritte in der Krebsbehandlung, sondern auch zu Nebenwirkungen und Folgen der Therapie. 

Verständlich, dass Patienten nach Informationen suchen, die ihnen bei der Bewältigung alltäglicher Lebenssituationen helfen. Und sie wollen wissen, was sie selbst zum Heilungsprozess beitragen können. Expertenmeinungen und Erfahrungsberichte sind gefragt.
Der Krebsaktionstag 2017 in Halle (Saale) findet traditionsgemäß nach den Herbstferien, in diesem Jahr am Samstag, den 21. Oktober 2017, ab 9:00 Uhr im Stadthaus, am Marktplatz 2, in Halle (Saale) statt und ist in der Region das größte Forum für Betroffene und Angehörige zum diesem Thema. Betroffene haben die Möglichkeit, Informationen zu den neuesten Behandlungsmethoden bei Krebserkrankungen, wie Brustkrebs, Gynäkologische und Urologische Erkrankungen, Darmkrebs und beim Leben ohne Bauchspeicheldrüse direkt aus erster Hand, von erfahrenen Experten, zu hören.

Die Themen: „Aktiv Leben mit Krebs“ mit Prof. Dr. med. Michael H. Schoenberg aus München, „Seriöse Patienteninformationen – Fragen an meinen Arzt“ mit Prof. Dr. Anke Steckelberg aus Halle (Saale) und „Achtsamkeit und Selbstmitgefühl nach einer Krebserkrankung“ mit Prof. Dr. Götz Mundle aus Berlin stehen besonders im Mittelpunkt.
Der Aktionstag bietet außerdem eine ideale Plattform zum Austausch mit anderen Betroffenen und Vertretern der Selbsthilfe. Eintritt ist frei, Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Krebsaktionstag 2017

„Leben mit der Diagnose Krebs“

Samstag, 21. Oktober 2017, 9:00 bis 15:00 Uhr
Stadthaus

Am Marktplatz 2

06108 Halle (Saale)

Eintritt ist frei, Anmeldungen sind nicht erforderlich.

 

Bedeutsame Vorträge:

10:00 Uhr

Vortrag:  Aktiv Leben mit Krebs - Was Krebspatienten selbst tun können

Viele Krebspatienten fühlen sich von der Medizin, insbesondere nach der Therapie, allein gelassen und leiden unter Folgeerscheinungen wie Erschöpfung, Schmerzen, Übelkeit, Gewichtsproblemen oder Depressionen. Dabei kann, wie neueste wissenschaftliche Erkenntnisse belegen, das Zusammenspiel unterstützender Maßnahmen aus Bewegung, Ernährung und einer psychischen Stabilisierung die Lebensqualität und sogar auch die Prognose erheblich verbessern.

Im Vortrag erklärt Prof. Michael Schönberg (München) verständlich, wie der Patient selbst aktiv werden kann: Welcher Sport eignet sich, wann soll man sich schonen? Was muss man bei einer Nahrungsumstellung beachten, gibt es eine Krebsdiät? Wann braucht man seelische Unterstützung und sollte sich Hilfe suchen? – Eine ermutigende Anleitung zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte.

Professor Dr. med. Michael H. Schoenberg war von 1998 bis 2015 Chefarzt der Chirurgischen Abteilung und Ärztlicher Direktor am Rotkreuzklinikum München, das sich erfolgreich bemüht, neben den speziellen Krebstherapien eine beste unterstützende, ganzheitliche Therapie für Krebspatienten durchzuführen.

Michael H. Schoenberg zeigt in seinem neuen Buch „Aktiv leben gegen Krebs“, dass das Zusammenspiel unterstützender Maßnahmen aus Bewegung, Ernährung und einer psychischen Stabilisierung die Lebensqualität und sogar auch die Prognose erheblich verbessern. Eine ermutigende Anleitung zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte.

Am Ende des Vortrages gibt es einen Büchertisch…

 

14:15 Uhr

Lesung:  „Feinde in meinem Kopf“ mit Anja Walczak

Wie fühlt es sich an, in einem Supermarkt ohnmächtig zu werden und mit der Erkenntnis wieder aufzuwachen, dass man einen Hirntumor hat? Wie fühlt es sich an, diese Krankheit zu überleben und acht Jahre später erneut die gleiche Diagnose zu erhalten? Dann ist die Lage ernst, aber nicht hoffnungslos. Anja Walczak kämpfte sich zweimal zurück ins Leben und hat ein Buch darüber geschrieben. Mit Offenheit und gnadenlosem Galgenhumor.

„Da habe ich gedacht, das gibt´s doch alles gar nicht.“


Nach einer Operation konnte sie keinen Satz zu Ende sprechen. Sie verstand die Handlung von ganz einfachen Fernsehserien nicht mehr. Wenn sie eine Zeitungsmeldung las, wusste sie am Ende nicht mehr, was am Anfang stand. Rechenaufgaben wie 3 x 3 zu lösen, war undenkbar. Dass sie eines Tage ein Buch über all das schreiben würde, erst recht nicht. Ein Schlüsselerlebnis im Krankenhaus führte sie aus der Krise. In ihrer Panik wollte sie nur noch raus aus dem Krankenhaus, fand aber den Ausgang nicht. Sie landete auf der Kinderkrebsstation.  „Da sehe ich ein Kind ohne Haare. Und dieses Kind lächelt mich an. Und da denke ich: Wahnsinn! Es gibt noch Schlimmeres als dein Schicksal.“

Anja Walczak hat es geholfen, das eigene Schicksal zu relativieren, zu sehen, dass es Menschen gibt, denen es noch schlechter geht. Während andere an ihrer Stelle in Angst und Kummer vergehen, schafft sie es, nach vorn zu schauen und positiv zu denken. So hat sie zum Beispiel für sich selbst festgelegt, keine bösen Wörter für ihre Krankheit und die Therapie mehr zu benutzen…

Die Ärzte sagen: Anja Walczak sei zu 80 Prozent geheilt. Es bestehe ein Restrisiko von 20 Prozent, dass wieder Tumore auftauchen. Einmal im Jahr muss sie zur Nachkontrolle.

Wenn Sie wieder mal auf blöde Gedanken kommt, dann denkt sie an Nelson Mandela. Der saß 30 Jahre lange auf einer Insel im Gefängnis, ohne Hoffnung darauf, jemals frei zukommen. Und was ist aus ihm geworden? Der Präsident von Südafrika. Auch das kann man vom Schicksal lernen, sagt Anja Walczak.

Ihr Buch "Feinde in meinem Kopf" steht im Regal der Buchhandlungen.
Sie will mit ihrer Geschichte Mut machen.                                                         Quelle: mdr.de

Ein Büchertisch ist vorhanden….

 

13:15 Uhr

Vortrag: Achtsamkeit und Selbstmitgefühl nach einer Krebserkrankung

„Achtsamkeit und Selbstmitgefühl nach einer Krebserkrankung  - mit dem Stress der Erkrankung umgehen und neue Perspektiven einnehmen“ wird das Motto des Vortrags sein. Besucher lernen dabei ein Programm kennen, das die in jedem Menschen innewohnenden gesundheitsfördernden Fähigkeiten und Kraftquellen erkundet und stärkt.

Der Referent lädt dazu ein, sich wach und freundlich - mitfühlend dem zuzuwenden, was im gegenwärtigen Augenblick geschieht - frei von Bewertungen. So sollen belastende Gefühle und Gedanken, unangenehme Körperempfindungen oder schwierige Lebensumstände gemeistert werden.

Prof. Dr. med. Götz Mundle ist Leiter des Zentrums für Seelische Gesundheit - Oberberg City Berlin Kurfürstendamm. Von 2001 bis 2009 war er Chefarzt der Oberbergklinik Schwarzwald in Hornberg.

Der Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie ist Supervisor für Tiefenpsychologie und Verhaltenstherapie. Sein besonderes Interesse gilt neuen Therapiekonzepten achtsamkeitsbasierter Psychotherapie, individualisierter Medizin und Prinzipien der Resilienz als Basis für die Gestaltung von Gesundheit sowie transparenter Kommunikation zwischen Patient und Therapeut auf Augenhöhe.

 

Hintergrund zum Krebsaktionstag 2017

Mit dem Krebsaktionstag will die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft Krebspatienten in ihrer Kompetenz stärken und ihrem Bedürfnis nach Information, Beratung und Unterstützung Rechnung tragen. Denn in der modernen Krebsmedizin muss der Patient als Teil des Behandlungsteams angesehen werden. Der Krebspatient von heute möchte als aktiver, gleichberechtigter Partner erscheinen, weg von der traditionell geprägten Arzt-Patient-Beziehung. Er möchte selbst aktiv zu einer Verbesserung des Krankheitsverlaufes beitragen und mitentscheiden.

Je mehr ein Betroffener weiß, desto genauer versteht er auch, was mit ihm passiert und warum die jeweilige Behandlungsmethode Erfolg verspricht. Dieses Wissen reduziert die Angst und hebt das Selbstwertgefühl. Wir wollen den Betroffenen damit ermöglichen, sogenannte „Informierte Entscheidungen“ treffen zu können – Entscheidungen, die ihren Bedürfnissen entsprechen.

Durch intensive Begleitarbeit – die ausschließlich aus Spenden und freiwilligen Zuwendungen finanziert wird – trägt die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft dazu bei, dass die Information und Aufklärung, die Diagnostik, Therapie, medizinische Nachsorge, psychoonkologische Betreuung und die Forschung stetig verbessert werden. Nach dem Motto „Durch Wissen zum Leben“ hilft die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft durch ihren Informations- und Beratungsdienst seit 17 Jahren krebskranken Menschen und ihren Angehörigen. Sie begleitet zahlreiche innovative Forschungsprojekte und informiert die Bevölkerung über Möglichkeiten zur Prävention und Früherkennung von Krebserkrankungen.

weitere aktuelle Nachrichten

Zurück

20.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Patientenvorlesungsreihe | Gesundheit

Immer öfter benötigen ältere Menschen eine Narkose. Der medizinische Fortschritt ermöglicht zudem immer komplexere Operationen in hohem Lebensalter. In der Folge nimmt die Zahl derjenigen zu, die in hohem Lebensalter noch operiert werden und eine Narkose benötigen. 

Weiterlesen …

20.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

AOK Sachsen-Anhalt | Gesundheit

Das AOK-Kindertheater „Henriettas Reise ins Weltall“ hat am 20. September 2017 in der Oper in Halle gastiert. Die Grundschülerin Henrietta ist die Heldin des rund 40-minütigen Theaterstücks. Durch sie erleben Kinder und Pädagogen live, was ein gesundes Kinder- und Familienleben positiv beeinflusst. Das Stück ist zudem Auftakt für das auf Grundschulen ausgerichtete Präventionsprogramm „Henrietta & Co. – Gesundheit spielend lernen“. Marco Tullner, Sachsen-Anhalts Bildungsminister und einer der Schirmherren, lobte das Präventionsprogramm der AOK.

Weiterlesen …

20.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Universitätsmedizin Halle | Gesundheit

An der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg nimmt am 20. September 2017 eines von zwei sachsen-anhaltischen Kompetenzzentren für die Weiterbildung in der Allgemeinmedizin seine Arbeit auf. 

Weiterlesen …

20.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Universitätsklinikum | Gesundheit

Akute und chronische Bauchspeicheldrüsenentzündungen, Zysten im Bereich der Bauchspeicheldrüse und Krebserkrankungen in diesem Organ haben in den vergangenen Jahren deutlich an Häufigkeit zugenommen. 

Weiterlesen …

19.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Universitätsmedizin Halle | Gesundheit

Multiple Sklerose (MS) ist bisher eine unheilbare Krankheit. Um jedoch eines Tages in der Lage zu sein, daran etwas zu ändern, muss mehr Kenntnis darüber herrschen, wodurch sie ausgelöst wird und warum. 

Weiterlesen …

18.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

AOK Sachsen-Anhalt | Gesundheit

1,5 Millionen Kinder haben "Henriettas Reise ins Weltall" bereits gesehen. Das Theater der AOK soll kindgerecht vermitteln, wie ein gesundes Kinder- und Familienleben aussieht. Mit dem Start der neuen Saison erhalten erstmals auch die Lehrer in Sachsen-Anhalt eine anerkannte Fortbildung, um das Thema Gesundheit in den Monaten nach dem Theaterstück in den Schulunterricht zu integrieren. Einer der Schirmherren ist Bildungsminister Marco Tullner. 

Weiterlesen …

18.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

move & eat & more | Gesundheit

Die AOK Sachsen-Anhalt startet wieder ihr Programm „move & eat & more“ für stark übergewichtige Kinder

Wenn Übergewicht Überhand nimmt, wird es schnell gefährlich für die Gesundheit. „Adipositas“ ist dann die Diagnose – krankhaft fettsüchtig, mehr als nur ein paar Kilos zu viel.

Weiterlesen …

18.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

AOK Halle | Gesundheit

Für Fans des Halleschen FC lohnt sich am Dienstag, 26. September, ein Besuch bei der AOK in Halle, Robert-Franz-Ring 14.

Weiterlesen …

18.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Halle (Saale) | Gesundheit

An diesem Wochendende geht es in der Stadt rund um das "Weiße Gold", das Salz, welches unsere Stadt zu Größe und Reichtum geführt hat und Halle über die Ländergrenzen hinweg bekannt machte.

Weiterlesen …

18.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

AWO | Gesundheit

Unter dem Motto "Leben mit Demenz - Antworten auf Fragen rund um das Krankheitsbild“ beteiligt sich die Arbeiterwohlfahrt an der Woche der Demenz vom 18. bis 24. September. AWO Pflegeeinrichtungen laden zum Dialog rund um das Thema Demenz ein. Dabei werden Fragen zum Leben mit einer Demenzerkrankung sowie zu Hilfemöglichkeiten beantwortet.

Weiterlesen …

15.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Martha-Maria Halle-Dölau | Gesundheit

Plötzliche Atemnot, Engegefühl in der Brust – das sind typische Symptome von „Asthma bronchiale“. Patienten, die unter diesen Symptomen leiden und deren Angehörige sind herzlich zu einem kostenlosen Patientenvortrag eingeladen.

Weiterlesen …

15.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Universitätsklinikum Halle | Gesundheit

Deutschland braucht mehr Ersthelfer, denn die aktuelle Bilanz ist alarmierend: Nur 15 Prozent der Bundesbürger helfen im Ernstfall. Dabei kann Wiederbelebung so einfach sein: „Prüfen. Rufen. Drücken!“ sind drei leicht zu merkende Schritte bei einem Herzstillstand: Reaktion und Atmung checken, Notruf 112 wählen und die Herzdruckmassage sofort beginnen. 

Weiterlesen …

14.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Universitätsklinikum Halle | Gesundheit

Die Europäische Kopf-Hals-Gesellschaft (EHNS) hat sich um Ziel gesetzt, die Bevölkerung über Kopf-Hals-Krebs aufzuklären und für die Erkrankung zu sensibilisieren. Im Mittelpunkt der diesjährigen Aktionswoche steht der Mittwoch, 20. September 2017. Patienten, Angehörige und Interessierte sind eingeladen, sich bei deutschlandweiten Patiententagen über die Ursachen, Symptome und Therapiemöglichkeiten von Kopf-Hals-Tumoren zu informieren.

Weiterlesen …

12.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Krebsaktionstag | Gesundheit

Belastungen, Unsicherheiten und Ängste erschweren Betroffenen den Alltag und ihr Umfeld. Die Erkrankung wirft Fragen auf - nicht nur in Bezug auf die aktuellen medizinischen Fortschritte in der Krebsbehandlung, sondern auch zu Nebenwirkungen und Folgen der Therapie. 

Weiterlesen …

12.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Expertensprechstunde | Gesundheit

Mit „Schwerbehinderten- und Arbeitsrecht für Krebsbetroffene“, findet am Dienstag, den 19. September 2017, um 16:00 Uhr eine „Expertensprechstunde“ im Veranstaltungsraum, der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft (SAKG), Paracelsusstraße 23, in Halle (Saale) statt.

Weiterlesen …

12.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Selbsthilfe | Gesundheit

Am Montag, den 18. September 2017, um 17 Uhr findet der „Gesprächskreis für Berufsrückkehrer“ im Veranstaltungsraum der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft (SAKG), Paracelsusstraße 23, in 06114 Halle (Saale) statt. In einem geschützten Rahmen können sich Betroffene bei Fragen rund um Krebserkrankungen im Zusammenhang mit dem beruflichen Wiedereinstieg austauschen und stützen. 

Weiterlesen …

12.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Zahnästhetik | Gesundheit

Schöne, weiße Zähne - wer wünscht sie sich nicht? Eine einfache Möglichkeit, die Zähne zu verblenden, sind Veneers. Die Verblendschalen wirken besonders bei verfärbten oder krummen Zähnen Wunder! Veneers schließen Zahnlücken und ersetzen Vollkronen. Allerdings sind die Kosten für die Verblendschalen relativ hoch. 

Weiterlesen …

11.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

26. Fortbildungstag der Ärztekammer | Gesundheit

In Sachsen-Anhalt sind besonders viele Menschen an Diabetes mellitus Typ 2 und Bluthochdruck erkrankt. Diese Erkrankungen haben den Nebeneffekt, dass die Nieren zum Teil Schwerstarbeit leisten müssen und so häufig unter dieser Überbelastung krank werden. 

Weiterlesen …

11.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Gesundheitstipps | Gesundheit

Wer kennt das nicht? Draußen scheint die Sonne, es sind sommerliche 28 ° C und man liegt mit laufender Nase, Husten und Fieber im Bett, weil einen die Sommergrippe so richtig erwischt hat. Gerade im Sommer fällt es schwerer, Bettruhe einzuhalten und sich ordentlich auszukurieren, denn das schöne Wetter lockt und man möchte schnell wieder fit sein. Was dabei hilft, gesund zu werden, stellen wir heute vor.

Weiterlesen …

07.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Älterwerden | Gesundheit

Am Sonntag, dem 10. September, starten die sechsten Halleschen Aktionstage „Alter:native“. Erneut widmet sich Paul-Riebeck-Stiftung gemeinsam mit hiesigen Partnern dem Älterwerden und den Belangen von Seniorinnen und Senioren.

Weiterlesen …

07.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

St. Elisabeth und St. Barbara | Gesundheit

Jedes Jahr werden am 1. Oktober, anlässlich des Starts in den „Brustkrebsmonat Oktober“, in zahlreichen Städten Deutschlands, wie auch in Halle (Saale), 49 Kerzen angezündet. Diese Kerzen stehen symbolisch in Gedenken an die 49 Frauen, die tagtäglich in Deutschland an Brustkrebs sterben. Jahr für Jahr fallen über 17.700 Frauen diesem Krebsleiden zum Opfer. All den Frauen soll an diesem Tag gedacht werden. 

Weiterlesen …

07.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara | Gesundheit

Am Samstag, dem 9. September, lädt das Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara zwischen 10.00 und 16.00 Uhr alle Bürgerinnen und Bürger zu einem Tag der offenen Tür in den Krankenhausstandort an der Mauerstraße 5 in Halle ein. Gezeigt werden das medizinische und pflegerische Leistungsspektrum des Hauses, aber auch viele zusätzliche Angebote. Mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm wird das katholische Krankenhaus im Zentrum der Stadt zum lohnenden Ausflugsziel für Familien am Wochenende.

Weiterlesen …

07.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Neuen Theater | Gesundheit

Am Samstag, 16. September 2017, findet in der Zeit von 10 Uhr bis 14 Uhr im „Neuen Theater“ (Große Ulrichstraße 51) in Halle der traditionelle Lungentag statt. In diesem Jahr steht er unter dem Motto „Prävention“. Deutschlandweit findet der Lungentag in diesem Jahr zum 20. Mal statt.

Weiterlesen …

07.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Patientenvorlesung | Gesundheit

Rückenschmerzen kennt fast jeder: Etwa zwei Drittel der Bevölkerung leiden mindestens einmal im Leben darunter. Auch junge Menschen leiden häufig unter Beschwerden der Wirbelsäule. Mit zunehmendem Alter steigt die Zahl der Schmerzattacken weiter an. 

Weiterlesen …

06.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau | Gesundheit

Seit einigen Wochen hängt im Krankenhaus-Hauptflur von Martha-Maria in Dölau eine Ausstellung mit Bilder der Pockrandt-Brüder aus Merseburg: Beeindruckende 360-Grad Panoramafotografien von Halle von Danny Pockrandt und pastellene Stadtansichten in Aquarelltechnik von seinem Bruder Danilo Pockrandt.

Weiterlesen …

06.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle | Gesundheit

Wer eine längere Zeit im Krankenhaus verbringen muss, hat häufig das Bedürfnis, sich mit einem verständnisvollen und menschlich kompetenten Gesprächspartner auszutauschen, der nicht zum Kreis der eigenen Angehörigen zählt. Nicht selten geraten Patienten während ihres stationären Aufenthaltes in eine seelische Krisensituation und möchten über ihre Erkrankung, aber auch über allgemeine Lebensfragen sprechen.

Weiterlesen …

06.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Selbsthilfe | Gesundheit

Ein nächstes Treffen der einzigen Lungenkrebs-Selbsthilfegruppe in Sachsen-Anhalt findet für alle Betroffenen und Angehörigen am Mittwoch, den 13. September 2017, 14 Uhr im Veranstaltungsraum der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft in der Paracelsusstraße 23, in 06114 Halle (Saale) statt.

Weiterlesen …

05.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Wirbelsäulensymposium | Gesundheit

Bereits zum vierten Mal lädt das hallesche Department für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie zum „Hallenser Wirbelsäulensymposium“ ein. Als Schwerpunkte wurden in diesem Jahr die Skoliose, die Spondylolisthesis und die Spondylodiscitis ausgewählt. 

Weiterlesen …

04.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Medikamente | Gesundheit

„Wissen Sie, welchen Schund die Leute im Internet bestellen. Da werden beispielsweise übergroße Mengen an Schmerzmitteln, Schlafmitteln oder Nasenspray geordert. In der Apotheke am Verkaufstisch stehe ich dem Patienten direkt gegenüber und kann ihm erklären, dass es auch erhebliche Nebenwirkungen bei frei verkäuflichen Medikamenten geben kann, wenn eine Tagesdosis und die Einnahmedauer überschritten ist. 

Weiterlesen …

01.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Weltkopfschmerztag | Gesundheit

Am 5. September ist Weltkopfschmerztag. Er wurde von Ärzten und Wissenschaftlern ausgerufen, um auf ein unterschätztes Leiden aufmerksam zu machen. Gelegentliche Kopfschmerzen haben in der Regel keine großen Auswirkungen auf den Alltag. Sobald sie sehr häufig oder chronisch auftreten, stellen Kopfschmerzen für die Betroffenen ein großes Leid dar. 

Weiterlesen …