Zeichen setzen: Die Freilassung der ACHSE e.V.-Ballons ist fester Bestandteil des Aktionstages der Seltenen Erkrankungen im Städtischen Klinikum Dessau. Foto: SKD

Zurück

QR-Code für Ihren Ausdruck.

20.02.2017, 13:48 Uhr von hallelife.de | Redaktion

Größtes Selbsthilfetreffen im Land

7. „Tag der Seltenen Erkrankungen“ im Klinikum Dessau

Der 25. Februar 2017 steht im Städtischen Klinikum Dessau wieder ganz im Zeichen der Patienten mit seltenen Krankheiten. „Wir veranstalten den Aktionstag bereits zum siebten Mal und dürfen uns freuen, dass sich dieses Forum im Laufe der Jahre bundesweit zum größten Selbsthilfetreffen dieser Art etabliert hat.“ 

Für Prof. Dr. med. Prof. h.c. Dr. h. c. Christos C. Zouboulis ist diese Einschätzung der Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen e.V. (ACHSE) ein wichtiger Etappensieg auf einem langen Weg.

„Patienten mit einer seltenen Erkrankung haben oft eine jahrelange Odyssee durch Arztpraxen und Kliniken hinter sich, bevor die richtige Diagnose gestellt wird und sie eine zielführende Therapie bekommen. Es kennen sich zu wenige Ärzte mit relativ seltenen Krankheitsbildern aus. Um das zu ändern, wird international am letzten Februartag der Rare Disease-Day begangen. Rund um dieses Datum finden auch hierzulande mit Unterstützung der ACHSE Aktionstage statt“, informiert Prof. Zouboulis. Der Chefarzt der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Immunologisches Zentrum am Städtischen Klinikum Dessau weiß um das Engagement der zahlreichen Selbsthilfegruppen, die diese Veranstaltung ermöglichen. „In diesem Jahr werden noch mehr Gruppen vor Ort sein. Es geht uns aber nicht darum, Rekorde zu brechen. Vielmehr signalisiert die weiter steigende Beteiligung die Akzeptanz für die hier geschaffene Plattform. Die Gruppen fühlen sich an- und wahrgenommen, weil der Aktionstag Betroffene und Angehörige in den Mittelpunkt stellt. Sie halten aus ihrer Sicht, sozusagen Vorlesungen zu ihren Krankheiten, die vor allem für Ärzte sehr lehrreich sind“, sagt Annette Byhahn. Die Koordinatorin ist die Wegbegleiterin der ersten Stunde des Aktionstages in Dessau- Roßlau. Sie unterstützt selbst die Regionalgruppe Neurofibromatose Sachsen-Anhalt und kommt immer wieder mit Betroffenen von anderen seltenen Erkrankungen in Kontakt. Annette Byhahn hört zu, vermittelt und bleibt solange an jedem Fall dran, bis eine Lösung gefunden ist, die Erkrankte einen Schritt voranbringt. „Viele Betroffene sind verzweifelt und froh, wenn sich jemand kümmert“, berichtet Annette Byhahn. Kontakte spielen dabei eine wichtige Rolle. Gefragt sind Ärzte und Kliniken mit einer ausgewiesenen Expertise auf dem Gebiet seltener Erkrankungen. Der „Tag der Seltenen Erkrankungen“ gleicht somit auch einer Kontaktbörse und dient der Öffentlichkeitsarbeit. Die Selbsthilfegruppen präsentieren sich mit Informationsständen. Eröffnet wird die Veranstaltung in diesem Jahr mit einer Podiumsdiskussion, die Vertreter von Ärztekammer und Kassenärztlicher Vereinigung, Krankenhausgesellschaft, Krankenkassen sowie Selbsthilfevertreter gestalten.

Sowohl in der Diskussionsrunde als auch in einem Fachvortrag werden die neuen Chancen für seltene Erkrankungen in Europa dargestellt.

 

Auf dem Weg zum Expertenzentrum

„Die mehrjährige, intensive Arbeit des Städtischen Klinikums Dessau auf dem Gebiet der seltenen Krankheiten wird wahrgenommen. Wir haben es mit und für die Patienten geschafft, eine bundesund europaweit hörbare Stimme zu bekommen. Was Anfang 2011 noch ein Wunsch war, kann sich jetzt realisieren.“ Prof. Zouboulis spricht von den koordinierenden Expertise-Zentren, für die jetzt politisch in Deutschland und in Europa der Weg geebnet wird. Diese Zentren sollen finanzielle und personelle Ressourcen für Diagnostik und Therapie der Patienten sowie zur spezialisierenden Weiterbildung der Ärzte bündeln. Das Städtische Klinikum Dessau hat beste Chancen, als Expertise-Zentrum anerkannt zu werden. Es wird Zentren in Deutschland geben, die bundesweit und europaweit Kliniken bei der medizinischen Versorgung seltener Hauterkrankungen koordinieren.

Welche Chancen diese Entwicklung für die Patienten bedeuten kann, darüber werden die Beteiligten zum Aktionstag in Dessau ausführlich auch der Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen Anhalt, Petra Grimm-Benne berichten. Die Ministerin besucht die Veranstaltung in Stellvertretung des Schirmherrn, Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff. Sie wird die Selbsthilfegruppen bei einem Rundgang kennenlernen und auch bei der traditionellen Freilassung der roten ACHSE-Ballons mitwirken. Annette Byhahn ist sich sicher:

„Dass der siebte Aktionstag viele Gruppen zusammenführt und Impulse setzt. Danken möchten wir allen Unterstützern, insbesondere dem Klinikum Dessau und der ACHSE sowie dem Mitteldeutschen Kompetenznetz Seltene Erkrankungen (MKSE) in Magdeburg unter der Leitung von Prof. Dr. Klaus Mohnike.“

 

Unerforschte Krankheiten

Rund vier Millionen Menschen leben in Deutschland mit einer seltenen Erkrankung. Von den insgesamt rund 30.000 bekannten Krankheiten gelten 5.000 bis 8.000 als selten. Eine Erkrankung, von der nicht mehr als 5 von 10.000 Patienten betroffen sind, fällt in diese Kategorie.

Für einige seltene Erkrankungen wie zum Beispiel Mukoviszidose oder Neurofibromatose haben Selbsthilfegruppen inzwischen eine breite Lobby geschaffen.

Angemeldete Patienten-Selbsthilfengruppen, Vereine und Organisationen (Stand: 16.02.2017)

Achalasie Selbsthilfe e. V.
Achse e. V.
Alpha 1 Deutschland e. V., Regionalgruppe Sachsen und Sachsen-Anhalt
Bundesverband Angeborene Gefäßfehlbildung e. V.
Deutsche Dystonie Gesellschaft e. V.
Deutsche Fibromyalgie Vereinigung e. V., Magdeburg Nord
Deutsche GBS Initiative e. V., Sachsen-Anhalt
Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e. V., Jugendgruppe Mitteldeutschland
Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e. V., Landesverband Sachsen-Anhalt
Deutsche Klinefelter Syndrom Vereinigung e. V.
Deutsche Hämophiliegesellschaft e. V., Region Sachsen-Anhalt
Deutsche Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereinigung DCCV e.V
Deutsches Register Morbus Adamantiades-Behçet e.V.
Deutsche Rheumaliga Wittenberg, Dessau
Deutsche Sarkoidose Vereinigung gemeinnütziger Verein (DSV)
ELA Deutschland e. V., Sachsen/Sachsen-Anhalt
European Hidradenitis Suppurativa Foundation e.V.
HSP – Selbsthilfegruppe Deutschland e. V., Regionalgruppe Mitte
Hydrocephalus Erfahrungsaustausch für Jugendliche und Erwachsene
Klippel-Feil-Syndrom e. V.
Lupus Erythematodes Selbsthilfegemeinschaft e. V., Regionalgruppe Halle (Saale)
Lymph-Leos, SHG für Lip- und Lymphödeme Leipzig
Mitteldeutsches Kompetenzzentrum für seltene Erkrankungen (MKSE)
Morbus Osler Selbsthilfe e.V.
Myelitis e. V.
NAKOS - Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung/Unterstützung für Selbsthilfegruppen
NCL-Deutschland e. V., Regionalgruppe Ost
Neurofibromatose Regionalgruppe Sachsen-Anhalt
Osteperose – OPR
Prader-Willi-Syndrom Vereinigung Deutschland e. V.
PRO RETINA Deutschland e. V., Regionalgruppe Leipzig
Pulmonale Hypertonie e. V., Landesverband Sachsen-Anhalt
Pxe-Netzwerk e. V.
SHG Haut Dessau-Roßlau
Selbsthilfegruppe für Leukämie und Lymphompatienten
Selbsthilfegruppe Multiple Sklerose Dessau-Roßlau
Selbsthilfegruppe Organtransplantierte
Verein „Hilfe bei Tunnelblick“ e. V.
Vereinigung Akustikus Neurinom e. V.

 

weitere aktuelle Nachrichten

Zurück

18.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Auszeichnung | Gesundheit

Das Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara in Halle zählt zu den TOP Krankenhäusern in Deutschland auf der FOCUS Klinikliste 2018 und belegt in Sachsen-Anhalt Platz 4. Die Geburtsklinik und das Brustkrebszentrum des Krankenhauses gehören zu den TOP 50 Kliniken national.

Weiterlesen …

18.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Halle | Gesundheit

6,7 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Diabetes mellitus Typ 1 oder Typ 2. Dabei stellt das diabetische Fußsyndrom eine der am meisten gefürchteten Folgeerkrankungen des Diabetes mellitus dar. Ca. 14 % aller Diabetiker sind jährlich wegen Fußkomplikationen in ärztlicher Behandlung.

Weiterlesen …

12.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

UKH | Gesundheit

Zusammen mit der Deutschen Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereinigung (DCCV) laden Prof. Dr. Patrick Michl und Dr. Jens Walldorf (Universitätsklinik für Innere Medizin I) am Samstag, 21. Oktober 2017, ab 09.30 Uhr  zum 8. Arzt-Patienten-Seminar „Chronisch entzündliche Darmerkrankungen“ in das Universitätsklinikum Halle (Saale), Ernst-Grube-Straße 40, FG 6, Lehrgebäude/Hörsaal, ein. 

Weiterlesen …

12.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Universitätsklinikum Halle | Gesundheit

Aus Anlass des Welt-Rheuma-Tages führen Mitglieder des Rheumazentrums am Universitätsklinikum Halle (Saale) am Freitag, 20. Oktober 2017, eine Informationsveranstaltung für Patientinnen und Patienten durch. 

Weiterlesen …

09.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Hilfe für Nierenkranke | Gesundheit

Etwa 80.000 Menschen in Deutschland sind derzeit auf eine Dialyse angewiesen. Diese künstliche „Blutwäsche“ wird eingesetzt, wenn bei Patienten durch eine schwere Nierenerkrankung die Funktion der Niere eingeschränkt ist und dadurch giftige Stoffe nicht mehr ausgeschieden werden können. Seit 25 Jahren können ambulante Patienten im KfH Nierenzentrum am halleschen Universitätsklinikum behandelt werden.

Weiterlesen …

09.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Beratertag der SAKG | Gesundheit

Mit dem Thema „Rehabilitation und berufliche Perspektiven bei Krebs“ findet am Montag, den 16. Oktober 2017, in der Zeit von 9 Uhr bis 16 Uhr der „Beratertag“ der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft (SAKG) statt. Krebsbetroffene, Angehörige und Interessierte können ohne Voranmeldung Informationen und Rat finden. 

Weiterlesen …

05.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Treffen und Vortrag | Gesundheit

Das nächste Treffen mit einem Vortrag bei der Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Halle (Saale) findet am Donnerstag, den 12. Oktober 2017, um 16 Uhr, in der AOK Halle, Robert-Franz-Ring 14, Haus A, in 06108 Halle (Saale) statt. Prof. Dr. med. Paolo Fornara, Direktor der Klinik für Urologie am Universitätsklinikum  Halle (Saale) und dem angegliederten Nierentransplantationszentrum, informiert  über operative Techniken bei der Nierentransplantation.

Weiterlesen …

05.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Ideencafé & Vortrag | Gesundheit

Die Initiative „Nachbarschaft.Leben – Miteinander in der Südlichen Innenstadt“ lädt am 17. Oktober 2017, ab 14 Uhr zu einem Ideencafé mit anschließendem Vortrag zum Thema „Vorsorgevollmacht & Patientenverfügung“ in den Festsaal der Paul-Riebeck-Stiftung, Kantstraße 1 ein.

Weiterlesen …

04.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle | Gesundheit

Die chronisch-obstruktive Lungenerkrankung (COPD) gehört zu den weltweit am stärksten zunehmenden Erkrankungen und ist bereits jetzt die vierthäufigste Todesursache. In Deutschland leiden etwa drei bis fünf Millionen Menschen darunter. Das Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara bietet am 6. Oktober einen Informationstag für Patienten an.

Weiterlesen …

02.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Universitätsklinikum Halle | Gesundheit

Die Deutsche Gesellschaft für Rechtsmedizin (DGRM) tagt im kommenden Jahr vom 11. bis 15. September 2018 in Halle (Saale). Erwartet werden zwischen 300 und 350 Teilnehmer/innen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Osteuropa und Japan. Es wird die 97. Tagung der Fachgesellschaft sein und sie wird erstmals in Halle stattfinden. 

Weiterlesen …

28.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Forensische Zahnmedizin | Gesundheit

Professor Dr. Rüdiger Lessig, Direktor des halleschen Instituts für Rechtsmedizin, ist zum Vizepräsidenten der Fachgesellschaft „International Organisation for Forensic Odontostomatology“ gewählt worden. „Es ist für mich eine große Ehre, dass meine Expertise auf diesem Fachgebiet international diese Anerkennung findet“, sagt der Rechtsmediziner.

Weiterlesen …

23.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Krebsbehandlung | Gesundheit

Etwa 500.000 Menschen erhalten jedes Jahr die Diagnose Krebs. Sie verändert das Leben dauerhaft. Wer den Krebs besiegt, hat häufig einen zweiten Kampf vor sich: die Rückkehr ins gewohnte Leben. Der erste Schritt dorthin beginnt für viele Betroffene mit der Rehabilitation.

Weiterlesen …

20.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Patientenvorlesungsreihe | Gesundheit

Immer öfter benötigen ältere Menschen eine Narkose. Der medizinische Fortschritt ermöglicht zudem immer komplexere Operationen in hohem Lebensalter. In der Folge nimmt die Zahl derjenigen zu, die in hohem Lebensalter noch operiert werden und eine Narkose benötigen. 

Weiterlesen …

20.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

AOK Sachsen-Anhalt | Gesundheit

Das AOK-Kindertheater „Henriettas Reise ins Weltall“ hat am 20. September 2017 in der Oper in Halle gastiert. Die Grundschülerin Henrietta ist die Heldin des rund 40-minütigen Theaterstücks. Durch sie erleben Kinder und Pädagogen live, was ein gesundes Kinder- und Familienleben positiv beeinflusst. Das Stück ist zudem Auftakt für das auf Grundschulen ausgerichtete Präventionsprogramm „Henrietta & Co. – Gesundheit spielend lernen“. Marco Tullner, Sachsen-Anhalts Bildungsminister und einer der Schirmherren, lobte das Präventionsprogramm der AOK.

Weiterlesen …

20.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Universitätsmedizin Halle | Gesundheit

An der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg nimmt am 20. September 2017 eines von zwei sachsen-anhaltischen Kompetenzzentren für die Weiterbildung in der Allgemeinmedizin seine Arbeit auf. 

Weiterlesen …

20.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Universitätsklinikum | Gesundheit

Akute und chronische Bauchspeicheldrüsenentzündungen, Zysten im Bereich der Bauchspeicheldrüse und Krebserkrankungen in diesem Organ haben in den vergangenen Jahren deutlich an Häufigkeit zugenommen. 

Weiterlesen …

19.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Universitätsmedizin Halle | Gesundheit

Multiple Sklerose (MS) ist bisher eine unheilbare Krankheit. Um jedoch eines Tages in der Lage zu sein, daran etwas zu ändern, muss mehr Kenntnis darüber herrschen, wodurch sie ausgelöst wird und warum. 

Weiterlesen …

18.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

AOK Sachsen-Anhalt | Gesundheit

1,5 Millionen Kinder haben "Henriettas Reise ins Weltall" bereits gesehen. Das Theater der AOK soll kindgerecht vermitteln, wie ein gesundes Kinder- und Familienleben aussieht. Mit dem Start der neuen Saison erhalten erstmals auch die Lehrer in Sachsen-Anhalt eine anerkannte Fortbildung, um das Thema Gesundheit in den Monaten nach dem Theaterstück in den Schulunterricht zu integrieren. Einer der Schirmherren ist Bildungsminister Marco Tullner. 

Weiterlesen …

18.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

move & eat & more | Gesundheit

Die AOK Sachsen-Anhalt startet wieder ihr Programm „move & eat & more“ für stark übergewichtige Kinder

Wenn Übergewicht Überhand nimmt, wird es schnell gefährlich für die Gesundheit. „Adipositas“ ist dann die Diagnose – krankhaft fettsüchtig, mehr als nur ein paar Kilos zu viel.

Weiterlesen …

18.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

AOK Halle | Gesundheit

Für Fans des Halleschen FC lohnt sich am Dienstag, 26. September, ein Besuch bei der AOK in Halle, Robert-Franz-Ring 14.

Weiterlesen …

18.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Halle (Saale) | Gesundheit

An diesem Wochendende geht es in der Stadt rund um das "Weiße Gold", das Salz, welches unsere Stadt zu Größe und Reichtum geführt hat und Halle über die Ländergrenzen hinweg bekannt machte.

Weiterlesen …

18.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

AWO | Gesundheit

Unter dem Motto "Leben mit Demenz - Antworten auf Fragen rund um das Krankheitsbild“ beteiligt sich die Arbeiterwohlfahrt an der Woche der Demenz vom 18. bis 24. September. AWO Pflegeeinrichtungen laden zum Dialog rund um das Thema Demenz ein. Dabei werden Fragen zum Leben mit einer Demenzerkrankung sowie zu Hilfemöglichkeiten beantwortet.

Weiterlesen …

15.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Martha-Maria Halle-Dölau | Gesundheit

Plötzliche Atemnot, Engegefühl in der Brust – das sind typische Symptome von „Asthma bronchiale“. Patienten, die unter diesen Symptomen leiden und deren Angehörige sind herzlich zu einem kostenlosen Patientenvortrag eingeladen.

Weiterlesen …

15.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Universitätsklinikum Halle | Gesundheit

Deutschland braucht mehr Ersthelfer, denn die aktuelle Bilanz ist alarmierend: Nur 15 Prozent der Bundesbürger helfen im Ernstfall. Dabei kann Wiederbelebung so einfach sein: „Prüfen. Rufen. Drücken!“ sind drei leicht zu merkende Schritte bei einem Herzstillstand: Reaktion und Atmung checken, Notruf 112 wählen und die Herzdruckmassage sofort beginnen. 

Weiterlesen …

14.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Universitätsklinikum Halle | Gesundheit

Die Europäische Kopf-Hals-Gesellschaft (EHNS) hat sich um Ziel gesetzt, die Bevölkerung über Kopf-Hals-Krebs aufzuklären und für die Erkrankung zu sensibilisieren. Im Mittelpunkt der diesjährigen Aktionswoche steht der Mittwoch, 20. September 2017. Patienten, Angehörige und Interessierte sind eingeladen, sich bei deutschlandweiten Patiententagen über die Ursachen, Symptome und Therapiemöglichkeiten von Kopf-Hals-Tumoren zu informieren.

Weiterlesen …

12.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Krebsaktionstag | Gesundheit

Belastungen, Unsicherheiten und Ängste erschweren Betroffenen den Alltag und ihr Umfeld. Die Erkrankung wirft Fragen auf - nicht nur in Bezug auf die aktuellen medizinischen Fortschritte in der Krebsbehandlung, sondern auch zu Nebenwirkungen und Folgen der Therapie. 

Weiterlesen …

12.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Expertensprechstunde | Gesundheit

Mit „Schwerbehinderten- und Arbeitsrecht für Krebsbetroffene“, findet am Dienstag, den 19. September 2017, um 16:00 Uhr eine „Expertensprechstunde“ im Veranstaltungsraum, der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft (SAKG), Paracelsusstraße 23, in Halle (Saale) statt.

Weiterlesen …

12.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Selbsthilfe | Gesundheit

Am Montag, den 18. September 2017, um 17 Uhr findet der „Gesprächskreis für Berufsrückkehrer“ im Veranstaltungsraum der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft (SAKG), Paracelsusstraße 23, in 06114 Halle (Saale) statt. In einem geschützten Rahmen können sich Betroffene bei Fragen rund um Krebserkrankungen im Zusammenhang mit dem beruflichen Wiedereinstieg austauschen und stützen. 

Weiterlesen …

12.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

Zahnästhetik | Gesundheit

Schöne, weiße Zähne - wer wünscht sie sich nicht? Eine einfache Möglichkeit, die Zähne zu verblenden, sind Veneers. Die Verblendschalen wirken besonders bei verfärbten oder krummen Zähnen Wunder! Veneers schließen Zahnlücken und ersetzen Vollkronen. Allerdings sind die Kosten für die Verblendschalen relativ hoch. 

Weiterlesen …

11.09.2017 von hallelife.de | Redaktion

26. Fortbildungstag der Ärztekammer | Gesundheit

In Sachsen-Anhalt sind besonders viele Menschen an Diabetes mellitus Typ 2 und Bluthochdruck erkrankt. Diese Erkrankungen haben den Nebeneffekt, dass die Nieren zum Teil Schwerstarbeit leisten müssen und so häufig unter dieser Überbelastung krank werden. 

Weiterlesen …