Landesweites Förderprogramm möchte Pflegebedürftige körperlich aktiv halten

PAF@Home“ sucht Teilnehmer | Gesundheit
von hallelife.de | Redaktion

Die gesetzlichen Krankenkassen in Sachsen-Anhalt unterstützen Pflegebedürftige zu mehr Selbstständigkeit. Das gemeinsam geförderte Bewegungsangebot PAF@Home soll Pflegebedürftigen in der Häuslichkeit dabei helfen, körperlich aktiv zu bleiben.

Das kostenfreie Angebot umfasst ein 12-wöchiges Programm mit speziell auf die Zielgruppe zugeschnittenen Bewegungsvideos. In diesen Übungsvideos leiten ausgebildete SportwissenschaftlerInnen die TeilnehmerInnen an und unterstützen sie, körperlich fit und mobil zu bleiben.

Ergänzt wird das Angebot durch regelmäßige Telefon-Coachings. Diese helfen nicht nur bei der Motivation, auch die Trainingsinhalte werden dabei an die Bedürfnisse der Pflegebedürftigen angepasst. 

Am Ende steht das Ziel, Kraft, Balance und Beweglichkeit zu stärken, die Selbstständigkeit zu erhalten und zu fördern und die Lebensqualität sowie das Wohlbefinden der Pflegebedürftigen zu steigern.

Angehörigen teilnehmen, die 

  • in der Häuslichkeit lebt,

  • Pflegegrad 1-3 hat und

  • motiviert für körperliche Aktivität und Bewegung ist.

 Wer Interesse an der Teilnahme oder Fragen zum Bewegungsprogramm „PAF@Home“ hat, kann sich an das EUMEDIAS Projektteam unter der Tel. 0391 – 5356770 wenden.

 

Hintergrund:

Seit dem 1. Januar 2021 wird über das GKV-Bündnis für Gesundheit und in Kooperation mit der BZgA sowie der EUMEDIAS Social Business gGmbH PAF@Home durchgeführt. 

PAF@Home ist aus dem seit mittlerweile vier Jahren laufenden Projekt „PAF – Pflegebedürftige AKTIV Fördern“ entstanden, in dem Pflegebedürftige in voll- und teilstationären Pflegeeinrichtungen aktiv in ihrer kognitiven und körperlichen Gesundheit gestärkt werden. Bereits über 460 Einrichtungen profitieren von dem Präventionsprogramm PAF. 

Beitrag Teilen

Zurück