Eine gesündere Ernährung im Büro

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Tipps | Gesundheit

Viele Deutsche sind in keiner sehr guten physischen Verfassung, da sie sich im Arbeitsalltag zu wenig bewegen und ungesund ernähren. Was wir im Büro zu uns nehmen, wirkt sich im Übrigen auch stark auf unsere Stimmung und die Arbeitsleistung aus. Daher geben wir einige Tipps zur gesünderen Ernährung im Büro.

Eine gesündere Ernährung im Büro

Das Naschen einschränken

Manchmal ermatten wir auf der Arbeit, sind völlig antriebslos und unterzuckert. Dann hilft uns ein kleiner Snack oder ein paar Schlucke eines energiehaltigen Getränks. Wer sich am Automaten gelegentlich einen der Klix Mars Drinks gönnt, bewirkt einen schnell eintretenden Energieschub und hat für die nächsten Arbeitsstunden wieder mehr Kraft. Hier lauert jedoch auch eine nicht zu verachtende Gefahr: Wenn man nämlich erst einmal anfängt, zu den Snacks zu greifen, weil man Langeweile oder einfach nur Lust auf den Geschmack hat, werden sich die zuckrigen Süßigkeiten schnell an den Hüften und etwaigen anderen Problemzonen bemerkbar machen.

Salat zur Hauptmahlzeit machen

Salat ist ja nicht gleich Salat. Wer weniger Kohlenhydrate zu sich nehmen möchte und dafür einen Salat mit Putenstreifen, Eiern, Mozzarella, Croutons und fettigem Dressing mit auf die Arbeit nimmt, darf sich nicht wundern, wenn die positiven Ergebnisse ausbleiben. Natürlich hat man nicht jeden Tag Lust auf Salat, doch will man dem eigenen Körper etwas Gutes tun, sollte man eben auf die Baguettes mit Remoulade und Nudelgerichte mit dicken Soßen verzichten.

Auf Frittiertes verzichten

In den Kantinen erhellen sich die Gesichter, sobald Schnitzel oder Pommes auf dem Speiseplan stehen. Frittiertes oder Paniertes sollte jedoch vermieden werden. Viel bekömmlicher und vor allem kalorienärmer sind Pellkartoffeln oder Reis. Auf Fleisch (ob paniert oder nicht) sollte man ohnehin ab und an verzichten.

Obst und Jogurt als Nachtisch

Eis, Schokolade und Pudding machen dick – soviel ist klar. Wer regelmäßig Früchte und frischen Jogurt zu sich nimmt, wird sich indes besser fühlen. Der Verzehr dieser Lebensmittel ist nämlich gut für die Verdauung und versorgt den Körper mit wichtigen Vitaminen.

 

 

Beitrag Teilen

Zurück