AOK Kundencenter bleiben zu veränderten Zeiten geöffnet

Corona-Pandemie | Gesundheit
von hallelife.de | Redaktion

Die Kundencenter der AOK Sachsen-Anhalt bleiben während des Lockdowns zu veränderten Zeiten geöffnet. Die AOK bittet Versicherte jedoch, wenn möglich auf andere Kanäle wie Telefon, Post oder E-Mail auszuweichen, um die Kontakte soweit wie möglich zu reduzieren. Wenn eine persönliche Beratung notwendig ist, sollen Versicherte vorab einen Termin unter der 0800 / 226 57 28 vereinbaren.

Die AOK Sachsen-Anhalt bleibt auch während des Lockdowns grundsätzlich für ihre Versicherten persönlich erreichbar. Die 44 Kundencenter haben weiterhin geöffnet. Um die Kontakte weitestgehend zu reduzieren, werden allerdings die Öffnungszeiten angepasst. Aufgrund der gestiegenen Zahl telefonischer Anfragen unterstützen die Kundenberater an den geschlossenen Tagen die Servicehotline bei der Beratung am Telefon.

Alle Informationen zu den aktuellen Öffnungszeiten der AOK-Kundencenter vor Ort finden Versicherte unter www.deine-gesundheitswelt.de

Wenn möglich auf andere Kanäle ausweichen

Die AOK bittet Versicherte, wenn möglich auf andere Kommunikationskanäle wie Telefon, Post oder E-Mail auszuweichen.

Zum Beispiel steht die AOK Sachsen-Anhalt per E-Mail unter service@san.aok.de sowie über das Kontaktformular auf www.aok.de zur Verfügung: www.aok.de/pk/sachsen-anhalt/kontakt/kontaktformular/

Auch über die Onlinegeschäftsstelle unter san.meine.aok.de oder die „Meine AOK“-App (erhältlich im App Store und Google Play Store) können viele Krankenkassenangelegenheiten bequem von zu Hause erledigt werden, zum Beispiel eine Krankmeldung übermitteln, persönliche Daten ändern, Bescheinigungen anfordern oder Kinderkrankengeld einreichen.

Auch eine telefonische Beratung unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 / 226 57 26 ist möglich – rund um die Uhr, an sieben Tagen die Woche.

Vorab einen Termin vereinbaren

Ist eine Beratung unbedingt nötig, empfiehlt die AOK Versicherten vorab telefonisch einen Termin unter der kostenfreien Hotline 0800 / 226 57 28 zu vereinbaren. So können Wartezeiten und größere Menschenansammlungen vor Ort vermieden werden.  

Vor Ort steht Händedesinfektion bereit, Abstandsmarkierungen sind aufgeklebt und die Beratungstische sind mit Virenschutzwänden ausgestattet. Die Besucher werden gebeten, beim Besuch einen Mund-Nasenschutz zu tragen und die Aushänge am Kundencenter zu beachten.

 

Beitrag Teilen

Zurück