Virtuelle Expertensprechstunde „Nebenwirkungen – Maßnahmen für bessere Lebensqualität während beruflichen Wiedereingliederung“

Symbolbild
Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft e. V. | Gesundheit
von hallelife.de | Redaktion

Mit „Nebenwirkungen – Maßnahmen für bessere Lebensqualität während beruflichen Wiedereingliederung“ findet am Donnerstag, den 10. Dezember 2020, um 16:00 Uhr eine virtuelle Expertensprechstunde der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft (SAKG) statt. Krebsbetroffene, Angehörige und Interessierte können im Internet mit einem Experten ins Gespräch kommen.

Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden Interessierte auf den Internetseiten der SAKG unter www.sakg.de oder können sich per Email unter info@sakg.de anmelden.

Nebenwirkungen – Maßnahmen für bessere Lebensqualität während beruflichen Wiedereingliederung

Eine zusätzliche Belastung, unabhängig von der eigentlichen Erkrankung sind Begleitsymptome für viele Krebspatienten. Doch Schmerzen, Erschöpfung, Probleme mit Haut oder Haaren, eine erhöhte Anfälligkeit für Infektionen, Übelkeit, Ess- und Verdauungsstörungen oder Lymphödeme lassen sich behandeln bzw. können dagegen Strategien und Lösungen gefunden werden.

Viele weitere Nebenwirkungen der Krebstherapie, wie beispielsweise Polyneuropathie (Erkrankungen des peripheren Nervensystems – Gefühllosigkeit der Fingerkuppen z. B.), Ernährungsstörung, Durchfallneigung, Inkontinenz u.v.m. können heute durch entsprechende Behandlung und Unterstützung durch den Arzt aufgefangen oder ganz vermieden werden.

Dr. med. Timo Behlendorf, niedergelassener Onkologe und Hämatologe, gibt Tipps, um lästige Nebenwirkungen zu verringern.

„Eine erfolgreiche Rückkehr in das Berufsleben wird von zahlreichen individuellen Faktoren beeinflusst, die während des Krankheitserlebens und der Genesung auftreten und eine fördernde oder hemmende Wirkung entfalten. Zwischen dem Versorgungssystem und der individuellen Fähigkeit, Lebenskrisen zu meistern, zeigen sich starke Wechselwirkungen. Wir wollen Betroffene in dieser Situation stärken“, so die Krebsgesellschaft.

Die virtuelle Expertensprechstunde ist kostenfrei.

Virtuelle Expertensprechstunde „Nebenwirkungen – Maßnahmen für bessere Lebensqualität während beruflichen Wiedereingliederung“

Donnerstag, 10. Dezember 2020, 16:00 Uhr

Anmeldungen und Informationen unter www.sakg.de oder info@sakg.de

Hintergrund zum Beratungsangebot für Berufsrückkehrer

Viele Betroffene wollen nach Erkrankung und Therapien auch beruflich wieder Fuß fassen. An den Arbeitsplatz zurückzukehren ist ein wichtiger Schritt zurück in den Alltag, der sich positiv auf das Selbstwertgefühl auswirken kann. Das Gefühl im Arbeitsleben gebraucht zu werden ist wichtig für die Lebensqualität, verbunden mit den sozialen Kontakten sowie der finanziellen Absicherung der Krebspatienten: Über 60 Prozent der Betroffenen kehren zurück in den Beruf. 

Das Projekt zur Beratung für Berufsrückkehrer nach Krebs wird unterstützt durch die Rentenversicherung Mitteldeutschland und die GlücksSpirale.

Es richtet sich an Krebsbetroffene aus Sachsen-Anhalt, die den beruflichen Wiedereinstieg planen.

Für Beratungen können sich Krebsbetroffene bei der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft e. V., Paracelsusstraße 23, 06114 Halle (Saale) unter 0345 478 8110, der Beratungsstelle der Krebsgesellschaft in Magdeburg, Leibnizstraße 4 unter 0391 56 93 8800 oder info@sakg.de anmelden.

Beitrag Teilen

Zurück