Professor Plontke neuer Präsident der Deutschen Gesellschaft für DGHNO

Universitätsklinikum Halle (Saale)
Medizinische Fakultät | Gesundheit
von hallelife.de | Redaktion

Der hallesche Mediziner Professor Dr. med. Stefan Plontke ist neuer Präsident (Sitzungsperiode 2020/2021) der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde (DGHNO). Die DGHNO bezweckt die Förderung der wissenschaftlichen und praktischen Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie und die Förderung des Allgemeinwissens um ihre geschichtliche Entwicklung. 1921 gegründet, feiert die Fachgesellschaft innerhalb der einjährigen Amtszeit von Prof. Plontke ihr 100-jähriges Bestehen.

Zu den wichtigsten Themen in meiner Amtsperiode zählen für mich die qualitätsgesicherte, Bedarfs- und wissenschaftsorientierte medizinische Versorgung der Bevölkerung auf dem Gebiet der Hals-Nasen-Ohrenkrankheiten. Dazu gehört vor allem auch die Zusammenarbeit des ambulanten und stationären Sektors sowie eine schnelle Translation von Forschungsergebnissen in die klinische Praxis“, sagt Prof. Plontke.

Professor Dr. Stefan Plontke studierte an der Charité in Berlin Medizin (1990-1997). Seine Promotion schloss er mit der Note „summa cum laude“ ab. Zwischen 1999 und 2003 war er Assistenzarzt an der Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde in Tübingen und forschte als Arbeitsgruppenleiter am Hörforschungszentrum Tübingen. Zwei Jahre später wurde er zum Oberarzt der Klinik ernannt und habilitierte sich 2006. Die Ernennung zum apl. Professor erfolgte 2009. Seit 2010 ist er Professor an der Universitätsmedizin Halle (Saale) und Direktor der Universitätsklinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie.

Beitrag Teilen

Zurück