Fotoausstellung zu Schulen in Uganda

St. Elisabeth und St. Barbara | Gesundheit
von hallelife.de | Redaktion

„Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung, keine Bildung.“ entsprechend dem Zitat von John F. Kennedy engagiert sich der hallesche Verein Mwana Wange e.V. seit über 17 Jahren in Uganda für Waisenkinder und Kinder aus armen Familien, die sonst keine Chance auf Bildung hätten, durch Übernahme des Schulgeldes. 

Darüber hinaus unterstützt der Verein Schulen bei der Beschaffung von Schulbänken oder bei der Sanierung bestehender Schulgebäude und sogar durch den Neubau eines Klassenzimmers. Die Fotoausstellung zeigt Bilder aus drei Schulen, mit denen der Verein in engem Kontakt steht. Zur Ausstellungseröffnung lädt das Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle (Saale) am 5. März um 16.00 Uhr in das Foyer an der Mauerstraße 5 ein. Die Ausstellung kann bis zum 14. April besucht werden.

Uganda hat die jüngste Bevölkerung der Welt. Über die Hälfte der Menschen sind jünger als 15 Jahre. Diesen Mädchen und Jungen eine gute Bildung zu ermöglichen, ist eine große Herausforderung für das ostafrikanische Land. Es fehlt an Schulen, an Lehrern und selbst an Lernmaterial. Jedes zweite Jahr reisen Vertreter des Vereins nach Uganda und treffen sich mit der Partnerorganisation Generous Maria Foundation Ltd. und mit Schülern und ehemaligen Schülern vor Ort. 

Beitrag Teilen

Zurück