30. Landesliteraturtage 2021 für Kinder und Jugendliche

Sachsen-Anhalt | Bücher
von hallelife.de | Redaktion

Lesungen speziell für Kinder, multimediale Projekte für Jugendliche – die Vereinigten Domstifter, die Stadt Zeitz und der Burgenlandkreis wollen bei den 30. Landesliteraturtagen Sachsen-Anhalt Brücken bauen zwischen der Welt der historisch gewachsenen Bibliotheken und dem lebendigen literarischen Geschehen der Gegenwart in Sachsen-Anhalt.

 

„Wir haben ein sehr umfangreiches Programm für Kinder und Jugendliche geplant, das neugierig machen soll auf Bücher und Literatur und auch nachhaltig sein soll, durch die Pandemie konnten weniger Lesungen in den Schulen direkt stattfinden, dafür öffnen aber viele Bibliotheken und andere Einrichtungen ihre Türen für das junge Publikum“, sagt die Koordinatorin der Landesliteraturtage, Dr. Margarete Schweizer. „Wir sind auch sehr dankbar, dass schon viele Schulen aber auch Kindergärten ihre Klassen und Gruppen für die Veranstaltungen angemeldet haben“, so Dr. Schweizer weiter.

 

Für folgende Veranstaltungen gibt es noch freie Kapazitäten:

31.10. | 11:00 Uhr

„Der Bibliotheksführerschein“

Autorenlesung für Kinder (ab 8 Jahre) mit Dr. Christina Seidel
Stadtbibliothek „Martin Luther“ | Michaeliskirchhof 8 | 06712 Zeitz

 

03.11. | 10:00 Uhr

„Die Suche nach dem Drachenring“

Autorenlesung für Kinder (bis 12 Jahre) mit Sylke Scheufler
Stadtbibliothek „Walter Bauer“ | König-Heinrich-Str. 20 | 06217 Merseburg

 

03.11. | 15:00 Uhr

„Ich will nicht weg“

Autorenlesung für Jugendliche mit Monika Helmecke
Besucherzentrum Stiftung Schulpforta | Schulstr. 26 | 06628 Naumburg | OT Schulpforte

 

04.11. | 12:00 Uhr

„Blendende Aussichten“

Autorenlesung und Gedankenaustausch mit Sabine Raczkowski für Jugendliche ab 16 Jahre
Aula des Domgymnasium Merseburg, Haus 2 | Domplatz 4 | 06217 Merseburg

 

05.11. | 09:00 Uhr

„Nachts begann der blaue Fisch zu sprechen“

Autorenlesung für Kinder (7-10 Jahre) mit Reiner Bonack
Kultur- und Vereinshaus „Zum Grünen Baum“ | Straße des Friedens 30 | 06682 Teuchern

 

07.11. | 15:00 Uhr

„Hendrik und der berühmteste Häftling der Welt“

Autorenlesung für Kinder (ab 10 Jahre) mit Dagmar Petrick

 

07.11. | 14:30 Uhr

„Tatorte im Burgenlandkreis“

Autorenlesung für Kinder (4-10 Jahre) mit Steffen Claus
Stadtbibliothek „Martin Luther“ | Michaeliskirchhof 8 | 06712 Zeitz

Medial begleitet werden die Landesliteraturtage durch das Digitale Literaturlab Zeitz. Engagierte Jugendliche berichten dort in verschiedenen digitalen Formaten, wie Blogeinträgen, Podcasts und Clips, aus Proben, Veranstaltungen und den unterschiedlichen Orten. Sie wollen damit insbesondere Kinder und Jugendliche auf das wichtige Event aufmerksam machen und zugleich die Welt der Literatur neu entdecken lassen. Die Ergebnisse dieses Projektes gibt es immer aktuell auf der Website zu sehen:

www.literatur-lab.de/

 

Ausführliche Informationen zum gesamten Programm finden sich unter:

www.landesliteraturtage2021.de

 

 

Hintergrundinformationen

Gemeinsam mit der Stadt Zeitz und dem Burgenlandkreis und in Zusammenarbeit mit dem Friedrich Bödecker-Kreis Sachsen-Anhalt e.V. richten die Vereinigten Domstifter zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz vom 30. Oktober bis zum 13. November 2021 die Landesliteraturtage Sachsen-Anhalt 2021 aus. Dieses Projekt ist möglich durch die Unterstützung des Landes Sachsen-Anhalt.

Die Landesliteraturtage finden bereits zum 30. Mal statt – und auch in diesem Jahr soll auf das abwechslungsreiche literarische Schaffen im Land und die Autoren und Autorinnen aus Sachsen-Anhalt aufmerksam gemacht werden. Die Beteiligten wollen, neben der Förderung der Autoren, aber auch die Literaturtage für die Menschen gestalten, für die sie gedacht sind: das Publikum, die Leser und Zuhörenden. Nachhaltigkeit ist da ein wichtiges Stichwort, das allen Beteiligten am Herzen liegt.

Das Motto der Landesliteraturtage lautet in diesem Jahr „Fabriken, Kirchen, Bibliotheken“ und weist damit auf die Vielfalt der literarischen, aber auch der (industrie-)geschichtlichen Tradition und die herausragenden Bibliotheken hin, die gemeinsam die Veranstaltungsregion ausmachen.

 

Beitrag Teilen

Zurück