Azubi-Ticket ist wichtiges Zeichen für Handwerksnachwuchs

Handwerkskammer | Arbeitswelt - Ausbildung
von hallelife.de | Redaktion

Die Nachricht, dass zu Beginn des Jahres 2021 ein Azubi-Ticket in Sachsen-Anhalt eingeführt werden soll, findet im Handwerk eine positive Resonanz. Geplant ist, Auszubildenden für monatlich 50 Euro landesweit eine Benutzung von Bus und Bahn zu ermöglichen.

„Das Handwerk kämpft seit etlichen Jahren um dieses Azubi-Ticket. Wir sehen es nicht als Geschenk an die Wirtschaft. Vielmehr wird endlich eine Gleichbehandlung von dualer und akademischer Ausbildung hergestellt“, sagt Thomas Keindorf, Präsident der Handwerkskammer Halle. „Auszubildende absolvieren ihre Ausbildung an mindestens drei Lernorten: Betrieb, Berufsschule und in den Überbetrieblichen Ausbildungsstätten. Das Azubi-Ticket unterstützt somit die grundgesetzlich garantierte freie Ausbildungsplatz- und Berufswahl.“ Er fordert, schnellstmöglich die Regeln für die flächendeckende Anwendung zu erarbeiten.

Beitrag Teilen

Zurück