Ausbildung läuft normal

IHK-Blitzumfrage | Arbeitswelt - Ausbildung
von hallelife.de | Redaktion

Die Coronakrise wirkt sich bisher weniger drastisch auf den Ausbildungsmarkt im südlichen Sachsen-Anhalt aus als befürchtet. Laut einer Blitzumfrage der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK) sagen vier von fünf Unternehmen: „Die Ausbildung im Betrieb läuft normal weiter.“ An der Befragung haben sich Mitte Juni 225 Firmen beteiligt. Für mehr als zwei Drittel von ihnen (68 Prozent) steht bereits jetzt fest, dass sie alle ihre Absolventen übernehmen werden. 82 Prozent der Befragten wollen in diesem Jahr neue Azubis einstellen.

„Die Ausbildungsbetriebe in unserer Region haben flexibel auf Pandemie und Eindämmung reagiert“, berichtet Dr. Simone Danek, IHK-Geschäftsführerin für Aus- und Weiterbildung. „Kein einziges Unternehmen, das an unserer Umfrage teilgenommen hat, musste Azubis kündigen!“ Der Anteil jener, die Kurzarbeit oder Teilzeitmodelle genutzt haben, sei verschwindend gering. Dafür hätten knapp ein Drittel auf Homeoffice oder mobile Arbeit gesetzt, erklärt Danek. „Die Ausbildungsbereitschaft unserer Wirtschaft bleibt hoch! Das ist gut – denn selbst auszubilden ist und bleibt das beste Rezept gegen den Fachkräftemangel!“ Für Bewerbungsgespräche ist jedes fünfte Unternehmen auf Video- oder Telefoninterviews umgestiegen (22 Prozent). Die Vorstellungstermine verschoben hätten nur zwölf Prozent, berichtet die IHK-Geschäftsführerin. Die IHK unterstütze die Unternehmen: Sie gebe Tipps für den Ausbildungsstart 2020, veranstalte Ausbilderstartertage, biete Informationen zu Rechtsthemen und persönliche Beratungen und stelle die IHK-Lehrstellenbörse bereit. Danek betont: „Die Unternehmen engagieren sich trotz Corona weiter für die duale Berufsausbildung. Wir empfehlen interessierten Jugendlichen deshalb, sich jetzt aktiv um einen Ausbildungsplatz zu bewerben!“

 

Ergebnisse Im Detail:

Wie wirkt sich die aktuelle Situation auf Ihren Ausbildungsalltag aus?

(Mehrfachnennungen möglich)

 

Die Ausbildung läuft normal im Betrieb weiter

80,9 %

Die Auszubildenden befinden sich gelegentlich im Homeoffice oder arbeiten mobil

30,2 %

Alle/einige unserer Auszubildenden setzen ihre Ausbildung
in Teilzeit fort

2,5 %

Unsere Auszubildenden werden derzeit in einem anderen Unternehmen ausgebildet

1,0 %

Wir mussten Auszubildenden kündigen

0,0 %

 

Quelle: IHK Halle-Dessau (15. bis 19. Juni 2020, n=225)

 

Beitrag Teilen

Zurück