Ultraschallspezialist aus Halle liefert wichtige Beiträge für die Medizintechnik weltweit

Präzisionsarbeit bei der Sensorfertigung am Firmensitz in Halle Saale ©Marco Warmuth
Sachsen-Anhalt | Arbeitswelt - Sonstiges
von hallelife.de | Redaktion

Als die Physiker Dr. Santer zur Horst-Meyer und Hans-Joachim Münch 1991 den Schritt in die Selbstständigkeit wagten, war die heutige Technik noch undenkbar. Doch die Gründer der SONOTEC GmbH wollten schon damals die gute Grundlagenforschung und das technische Know-how im Ultraschallbereich für die Entwicklung wertvoller Hightech Produkte für den Weltmarkt einsetzen. Die visionäre, innovative Ausrichtung verschafft dem Unternehmen zu Corona-Zeiten klare Wettbewerbsvorteile. Der weltweit führende Ultraschallspezialist mit Sitz in Halle (Saale) kann in der heutigen Zeit wichtige Elemente für die dringend benötigte Medizintechnik beisteuern.

Multitalent Ultraschall

Ultraschallwellen sind unsichtbar und außerhalb des menschlichen Hörbereichs. Im Bereich der Sensorik zeigen diese Frequenzen ihre vielseitige Anwendbarkeit. Als wahres Multitalent durchdringen sie unterschiedlichste Stoffe, senden ein Signal zurück und liefern somit hochpräzise Daten zur Beschaffenheit des jeweiligen Objektes. Die SONOTEC GmbH macht sich diese Eigenschaften des Ultraschalls zu Nutze. Mit Erfolg, heute zählt das stark wachsende Familienunternehmen über 180 Mitarbeiter an mehreren Standorten weltweit. Die ausgefeilte Sensortechnik wird zur vorbeugenden Instandhaltung, zur zerstörungsfreien Prüfung und zur nicht-invasiven Flüssigkeitsüberwachung insbesondere in der Medizintechnik eingesetzt. Die vielseitigen Anwendungen aus einer Hand, von der Entwicklung bis hin zur Produktion maßgeschneiderter Mess- und Prüftechnik, sind das Alleinstellungsmerkmal des Unternehmens. Dabei profitieren die einzelnen Bereiche voneinander. Die stete Verbesserung und Optimierung der Technik, Miniaturisierung und die Entwicklung innovativer Produkte sind das Ergebnis  gelebter Kooperationen mit Universitäten und Forschungsinstituten in Mitteldeutschland. Die Praxiserfahrungen aus den unterschiedlichen Anwendungsbereichen fließen direkt in die weitere Entwicklung ein. „Dieser direkte Austausch zwischen Forschung und Praxis verschafft uns einen wichtigen Wissensvorsprung, somit einen Wettbewerbsvorteil welcher als Wachstumsmotor dient“, so Michael Münch, Geschäftsführer der SONOTEC GmbH.

Miniaturisierung – Zukunftsmarkt in der Medizintechnik

Möglichst klein und doch hochpräzise müssen die Sensoren für den Einsatz in moderner Medizintechnik sein. Gerade in Zeiten wie aktuell während der Corona-Pandemie, wo Krankenhausaufenthalte reduziert werden sollen, gewinnen Heimanwendungen an Bedeutung. Bei der Heim-Dialyse beispielsweise werden SONOTEC® Sensoren eingesetzt, um den Flüssigkeitsdurchfluss zu überwachen. Die Sensoren messen mittels Ultraschall den Durchfluss und erkennen präzise, wenn zum Beispiel lebensbedrohliche Luftblasen entstehen. In enger Zusammenarbeit mit den Herstellern werden die Verfahren verfeinert und innovative Produktlösungen entwickelt. Dank der visionären Entwicklungsarbeit kann SONOTEC® viele Anfragen bedienen und die Medizintechnik einen weiteren Schritt voranbringen.

Ultraschallsensorik in Pharmazie und Biotechnologie

Bereits seit mehreren Jahren ist SONOTEC® auch im Bereich der Pharmazie und Biotechnologie aktiv. Die Entwicklung von Medikamenten und Impfstoffen stellt die Technik vor große Herausforderungen, insbesondere im Bereich der Messtechnik. Während in der Entwicklungsphase nur minimale Mengen überwacht werden müssen, geht es bei der Produktion um große Mengen. SONOTEC® bietet hierfür skalierbare Messtechnik und Sensoren. Ob Durchflussmessung, Füllstandsüberwachung oder Luftblasendetektion: Die unterschiedlichen Sensoren sind einsetzbar bei Durchflussmengen weniger Milliliter pro Sekunde bis zu mehreren Litern pro Minute. Somit können Entwicklungsprozesse vom Labor bis zur Produktion vollständig mit derselben Technik umgesetzt bzw. auf einfache Weise angepasst werden. Ein wichtiges Argument für die fehlerfreie und präzise Herstellung von Impfstoffen und Medikamenten.

Mitteldeutschland ist Ultraschall-Kompetenzzentrum

Bereits zu DDR-Zeiten waren Halle und Umgebung eine Hochburg der Ultraschall-Forschung. Bis heute setzt die Geschäftsführung von SONOTEC®  auf die Vernetzung innerhalb der Region. Das Unternehmen sieht sich als verlässlicher Partner der Forschung, als wichtiger Ausbildungsbetrieb und zuverlässiger Arbeitgeber. Das Netzwerk Ultraschall, kurz NetUS, wurde von SONOTEC® gegründet. Ziel ist es, Kompetenzen und Know-how der kleineren und mittleren Unternehmen für die gemeinsame Forschung und Entwicklung zu bündeln. Zudem sollen die Spitzenforschungsergebnisse der mitteldeutschen Hochschulen, u.a. aus den Bereichen Material- und Bauteilcharakterisierung, Sensorik und ultraschnellen Messdatenverarbeitung, in leistungsfähige Systeme umgesetzt werden. Ein wesentlicher Wunsch der Geschäftsführung von SONOTEC® ist es, aktiv an Forschungsprojekten mitzuwirken und den Transfer in marktfähige Produkte voranzubringen. Bereitsseit 2010 besteht  eine enge Zusammenarbeit mit dem Forschungszentrum Ultraschall in Halle (Saale).

Autorin: Miriam Fuchs

Beitrag Teilen

Zurück