IT-Verbundprojekt startet mit Auftaktveranstaltung und Online-Workshop

Mitteldeutschland | Arbeitswelt - Sonstiges
von hallelife.de | Redaktion

Roboter trainieren, Computerwelten erschaffen oder Maschinen das Denken beibringen: Ein neues Verbundprojekt für IT-Themen startet am 1. Juni 2021 mit einer Auftaktveranstaltung. Unter dem Namen „DiLeLA – Digitale Lernlabore für Anhalt“ möchte das Projekt die Informatik-Bildung in der Region bei Schülerinnen und Schülern stärken. Die Verbundpartner, die Hochschule Anhalt, die Stadt Köthen und der Cluster IT Mitteldeutschland e.V., laden dazu von 16 bis 18 Uhr zum Online-Event ein. 

 

Das Pilotprojekt hat sich zum Ziel gesetzt, die Anwendungsmöglichkeiten von Informatik bei Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 18 Jahren in der Region Anhalt bekannter zu machen. Im Verbundprojekt mit mehr als 30 Partnern werden in den nächsten Jahren neue außerschulische Lernorte entstehen. In Online-Workshops oder Ferienkursen können sich die Schülerinnen und Schüler spielerisch an komplexen Sachverhalten probieren oder in Kursen IT-Berufsbilder und regionale digitale Unternehmen kennenlernen. Das DiLeLA-Projekt legt neben der Förderung der Informatik-Bildung auch einen Schwerpunkt auf die Vernetzung. „Ich freue mich darauf, dass sich bei der Auftaktveranstaltung die verschiedenen Partner im Projekt kennenlernen werden und wir die Angebote gemeinsam aktiv gestalten.“, erklärt Prof. Korinna Bade, Leiterin des Projektes und Professorin für Informationsmanagement an der Hochschule Anhalt. „Gemeinsam als Partner können wir dieses wichtige Thema für unsere Region weiter voranbringen.“  

In der Online-Veranstaltung können Schülerinnen und Schüler die Angebote des DiLeLA-Projektes kennenlernen und in einem kleinen digitalen Workshop direkt ausprobieren. Lehrkräfte sowie Unternehmen und Vertreter der öffentlichen Hand sind eingeladen, das Projekt, die Partner, geplante Angebote und Möglichkeiten zur Teilnahme am Netzwerk kennenzulernen. Das WebEx-Event bietet im Anschluss die Möglichkeit ins Gespräch zu kommen. Eine Anmeldung ist bis zum 26. Mai 2021 unter https://www.lernlabore-anhalt.de/netzwerk-veranstaltungen möglich.  


Zum Cluster IT Mitteldeutschland e.V. 

Der Cluster IT Mitteldeutschland ist das Branchennetzwerk der IT-Wirtschaft in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit der Zielsetzung, die Aktivitäten der Branche zu koordinieren und sichtbar zu machen. Gegründet wurde der Verein im Jahr 2009. Mittlerweile besitzt er mehr als 60 Mitglieder aus allen Anwendungsbereichen der IT in Mitteldeutschland. Zusammen erzielen diese Unternehmen rund 3,8 Milliarden Euro Umsatz und beschäftigen knapp 6.000 Mitarbeiter in der Region. www.it-mitteldeutschland.de.  

 

Zur Hochschule Anhalt 

In Bernburg, Dessau und Köthen bietet die Hochschule Anhalt innovative Forschung und Lehre auf internationalem Niveau sowie beste Studien- und Lebensqualität. ln 80 Bachelor- und Masterstudiengängen werden rund 7.500 Studierende in sieben Fachbereichen mit insgesamt circa 150 Professuren ausgebildet. Damit ist die Hochschule Anhalt die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Sachsen-Anhalt. Die Forschungsschwerpunkte der Hochschule Anhalt reichen von Life Sciences über Engineering Sciences bis hin zur Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) und Media Sciences. In den Fachbereichen der Hochschule werden in zahlreichen Initiativen, Angebote für Schülerinnen und Schüler gestaltet und durchgeführt. Für noch Unentschlossene könnte das Orientierungsstudium MINT das richtige Angebot sein. Im Rahmen des Studiums erhalten Studieninteressierte die Möglichkeit, über zwei Semester lang auszuprobieren, welches Studium am besten zu ihnen passt. Zum Hochschulinformationstag am 5. Juni 2021 besteht zudem die Gelegenheit mit Lehrenden und Studierenden virtuell in Kontakt zu treten.
www.hs-anhalt.de 

 

Beitrag Teilen

Zurück