Gütesiegel „Top-Ausbildungsbetrieb“ der IHK geht zum vierten Mal an ARYZTA

Berufsausbildung | Arbeitswelt - Sonstiges
von hallelife.de | Redaktion

Für ihr großes Engagement in der Berufsausbildung haben gestern Nachmittag 25 Unternehmen aus dem südlichen Sachsen-Anhalt von der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK) die Auszeichnung „Top-Ausbildungsbetrieb 2018“ erhalten. Unter den Preisträgern war auch wieder – inzwischen zum vierten Mal - die Großbäckerei ARYZTA aus Eisleben für den Landkreis Mansfeld-Südharz. 

Im Rahmen einer Festveranstaltung in Halle überreichte IHK-Vize-Präsident Hans-Joachim Münch die Stelen und Ehrenurkunden. ARYZTA-Personalchefin Cathleen Schlüter freute sich über die wiederholte Auszeichnung und sagte: „Das ist eine großartige Anerkennung aus erster Hand für unsere weiter verstärkten Anstrengungen im Ausbildungsbereich“. An den Standorten Eisleben, Mansfeld, Nordhausen und Artern bildet der führende Hersteller von Tiefkühl-Backwaren in Europa derzeit über 100 Auszubildende aus. Schwerpunkte sind die Bereiche Lebensmitteltechnik und Lagerlogistik.

Für das neue Ausbildungsjahr 2019 wird wieder 50 Azubis eine Zukunftschance geboten. Bewerbungen sind jetzt schon unter bewerbung.abd@aryzta.com möglich.

Um das Gütesiegel „Top-Ausbildungsbetrieb“ konnten sich Unternehmen im südlichen Sachsen-Anhalt bei der IHK bewerben. Eine Jury aus Mitgliedern des Ehren- und Hauptamts der IHK bewertete die insgesamt 55 Bewerbungen. Kriterien für die Preisvergabe waren in diesem Jahr insbesondere die Arbeit mit benachteiligten Jugendlichen und jungen Geflüchteten sowie das Engagement für die Berufsorientierung.

Die ARYZTA AG betreibt weltweit rund 60 Produktionsstätten und ist der führende Hersteller für Tiefkühl-Backwaren in Europa. ARYZTA bietet eine große Produktpalette, die vom Frühstücksbrötchen bis zu Kuchen, Pizza und Cookies reicht. Insgesamt beschäftigt ARYZTA in ganz Europa, Nord- und Südamerika, Asien, Australien und Neuseeland derzeit rund 19.000 Mitarbeiter.

Beitrag Teilen

Zurück