Erfolgreich im Online Handel mit dem eigenen Onlineshop

Verkauf | Arbeitswelt - Sonstiges
von hallelife.de | Redaktion

Der Onlinehandel ist nach wie vor der Bereich mit den höchsten Umsatz-Zuwachsraten. Und verschiedene Untersuchungen zeigen, dass die Umsätze jährlich steigen und in Zukunft durch die fortschreitende Digitalisierung stetig anwachsen werden.

Immer mehr Menschen erledigen ihre Einkäufe im Internet. Von den Millionen Menschen, die sich täglich durch das Word Wide Web bewegen, kaufen 77 % davon regelmäßig online ein.

Da scheint das eigene Geschäft mit dem Online Shop einfach und eine logische Schlussfolgerung zu sein. Damit das Ganze auch funktioniert heißt es strukturiert und überlegt vorzugehen.

  • Was soll angeboten werden und was ist daran so besonders?
  • Warum sollten Kunden ausgerechnet in diesem Shop kaufen?
  • Was unterscheidet den Shop von der Konkurrenz?

 

Bild von Preis_King auf Pixabay

Der Name ist Programm

Das gilt im Onlinehandel mehr denn je. Sind o.g. Punkte ausreichend durchdacht und geklärt, sollte nun der Shop Name her. Einen passenden Namen für das eigene Unternehmen zu finden ist oft nicht so einfach. Schließlich handelt es sich hier um eine Entscheidung, mit der man eine ganze Weile zufrieden sein muss und die auch noch Erfolge versprechen soll. Bei der Findung sollte man nicht allein bleiben, sondern ruhig Brainstorming mit Freunden, Bekannten und Familie betreiben. Zusätzlich kann man sich an großen Marken wie Google, C&A, Coca Cola oder Lieferando und Zalando orientieren. Dabei sollte die Zielgruppe im Auge behalten werden und auch die Region. Wer also vorwiegend den deutschen Markt bedienen möchte verzichtet lieber auf einen englischen Namen.

Online Shop eröffnen – Was braucht man dafür?

Wer einen eigenen Online-Shop eröffnen möchte, braucht neben seinen Produkten auf alle Fälle eine ansprechende Webseite. Hier gibt es im Internet eine Reihe Anbieter, die entsprechende Systeme bereitstellen. Damit sind heutzutage keine Programmierkenntnisse mehr notwendig. So kann fast jeder mit der geeigneten Idee in wenigen Schritten einen eigenen Online Shop aufbauen. Bei der Auswahl des richtigen Webhostings muss besonders auf den Support geachtet werden. Nichts ist ärgerlicher, als wenn man niemanden erreicht, wenn die Shopseite nicht richtig funktioniert.

Baukasten oder Shop System

Mit den sogenannten Baukastensystemen wie zum Beispiel von Jimdo, welche sowohl das Webhosting (das Zuhause für die eigene Webpräsenz) als auch tolle Design Templates und wichtige Schnittstellen bereit enthalten, ist das Einrichten eines Online Shops kein Problem mehr.

Entscheidet man sich für eine Open-Source-Software Lösung, bei der man freier in der Gestaltung ist, werden an einigen Stellen Programmierkenntnisse benötigt. Ein Beispiel dafür wäre WordPress.

Die Kosten liegen je nach Anbieter und Shop System zwischen ein paar Euros und einigen Tausend Euros.

Quelle: Bild von talha khalil auf Pixabay

Die erfolgversprechende Struktur eines Online Shops

Die richtige Seitenstruktur sorgt dafür, dass nicht nur die Verbraucher, sondern auch die Suchmaschinen sich auf der Seite zurechtfinden. Ziel einer Online Shop Seite ist es natürlich, die User mit so wenigen Klicks wie möglich zum Kauf zu bewegen. Dafür muss sie gefunden werden und die Seitenarchitektur sollte von Anfang an gut durchdacht sein.

Die Produkte platzieren

  • Übersicht ist das A und O
  • Kunden nicht überfordern
  • Klare abgrenzende Kategorien einrichten

Die Eigendarstellung

Oft nicht genügend beachtet ist die Unterseite mit Informationen über das Unternehmen bzw. die eigene Person. Nur wenige wissen, dass die „Über uns Seite“ eine von den Kunden am meisten angeklickte Seite ist. Viele User wollen genau wissen bei wem sie einkaufen. Leider tun sich die meisten Gründer schwer diese Seite zu erstellen und verkennen oft ihre Wichtigkeit, was sie am Ende Kunden kostet. Im Internet gibt es jedoch Hilfe in Form von Beispielen für einen „über uns Text“ und man findet auch Vorlagen kostenlos bei Anbietern von Baukasten Systemen. Diese beinhalten in einigen Fällen bereits „Über uns“ Text Muster, denen man nur noch folgen muss.

Quelle: Bild von Gerd Altmann auf Pixabay 

Online-Marketing

Wichtig auf einer Seite bezüglich des Marketings sind:

  • Logo an richtiger Stelle
  • Suchfunktion für Kunden
  • Landingpage
  • Keyword Optimierung
  • einzigartige Werbetexte
  • FAQ Seite

Alle diese Tools dienen dazu, die Seite sowohl für die User als auch für Google zu optimieren und sichtbar zu gestalten.

Rechtliches im Online Shop

Hier geht es darum, die Webseite rechtlich wasserdicht zu machen mit einem perfekt gesetzten Impressum, einer korrekten Preisauszeichnung, AGB´s und den Datenschutzrichtlinien.

Beitrag Teilen

Zurück