„Entwicklung wie im Vorjahreszeitraum “

Agentur für Arbeit Halle | Arbeitswelt - Sonstiges
von hallelife.de | Redaktion

- 21.714 arbeitslose Frauen und Männer im Agenturbezirk 459 weniger als im Vormonat (Vorjahr: 22.666)
- Arbeitslosenquote sinkt um 0,2 % auf 10,0 Prozent (Vorjahr: 10,4 Pro-zent)
- Arbeitskräftenachfrage weiter ansteigend

Überblick
Im Bezirk der Agentur für Arbeit Halle waren Ende September 21.714 Frauen und Männer von Arbeitslosigkeit betroffen. Das sind 459 Arbeitslose (-2,1 Prozent) weniger als vor ei-nem Monat. Im Vergleich zum Vorjahr sind gegenwärtig 952 Frauen und Männer weniger arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote, bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen, verringerte sich im zu-rückliegenden Monat um 0,2 Punkte auf 10,0 Prozent.
Nach bereits positiver Entwicklung im August 2015 ist die Zahl im September weiter zurück-gegangen. „Die vergangenen Wochen habe zu leichter Belebung geführt, schätzt Petra Bratzke Chefin der Agentur für Arbeit Halle, die September-Zahlen ein.

„Nach den Sommerferien ist die Arbeitslosigkeit wie erwartet zurückgegangen. Von dieser Entwicklung konnten alle Personengruppen profitieren. Der Start des neue Ausbildungsjah-res führte insbesondere zu einem deutlichen Rückgang der Jugendarbeitslosigkeit “, so Bratzke weiter.

Zugänge in und Abgänge aus Arbeitslosigkeit
498 mehr Frauen und Männer mussten sich in diesem Monat neu oder erneut arbeitslos melden als noch im August. Von den insgesamt 4.859 Frauen und Männern, die der Ar-beitsagentur und dem Jobcenter ihre Arbeitslosigkeit anzeigten, waren 1.536 zuvor er-werbstätig, d.h. 173 mehr als im Vormonat.
Auf der anderen Seite konnten 5.333 Frauen und Männer ihre Arbeitslosigkeit im Septem-ber beenden, das sind 915 mehr als im Vormonat und 30 weniger als im Vorjahr zur glei-chen Zeit. 1.488 ehemals Arbeitslose konnten eine Beschäftigung aufnehmen.

Die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen ist im September wieder gesunken.1.660 Personen, d.h. 185 weniger als im August 2015 – damit nehmen die 15- bis unter 25-Jährigen einen Anteil von 7,6 Prozent aller Arbeitslosen im Agenturbezirk Halle ein. “Die Ausbildungschancen für die Jugendlichen sind größer geworden, und der Wettbewerb um die besten Bewerber hat weiter zugenommen“, so Bratzke.

Ältere haben weiterhin schlechtere Chancen auf einen Job
Die Arbeitslosigkeit bei älteren Arbeitslosen über 50 Jahren ist nur leicht gesunken (-0,3 Prozent auf 7.437 Personen).

Stellenangebote
Arbeitgeber meldeten dem gemeinsamen Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur und des Jobcenters Halle im Monat September 1.152 neue Stellen; 128 mehr als im Vormonat, seit Jahresbeginn 8.681 und damit 359 mehr als im September 2014.

Arbeitslosigkeit in den beiden Rechtskreisen
Im Rechtskreis SGB III waren 268 Frauen und Männer im September 2015 weniger arbeits-los gemeldet.
Hier waren im September 2015 insgesamt 4.370 Frauen und Männer arbeitslos registriert, 757 weniger als im Jahr zuvor. Im Rechtskreis SGB II ist die Arbeitslosigkeit von August auf September 2015 um insge-samt 191 auf 17.344 Arbeitslose zurückgegangen.

Blick in die Geschäftsstellen
Regionale Unterschiede bleiben weiterhin bestehen. In der Stadt Halle waren im September 12.842 Personen arbeitslos gemeldet, das sind 362 weniger als vor einem Monat, von denen 10.655 (-250), nach dem SGB II betreut werden. Der relative Anteil von SGB II Arbeitslosen der Stadt Halle hält sich weiterhin auf einem anhaltend hohem Niveau, aktuell 83,0%. Die Arbeitslosenquote der Stadt Halle liegt weiter-hin mit 11,1 Prozent über dem Agenturdurchschnitt (10,0%).

Im Saalekreis sind aktuell 8.872 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Dies sind 97 Ar-beitslose weniger als im Vormonat und 319 weniger als noch vor einem Jahr. . Die Arbeits-losenquote bleibt mit 8,7 Prozent deutlich unter dem Agenturdurchschnitt.

Der SGB II-Anteil an der Gesamtzahl der Arbeitslosen betrug 75,4 % das entspricht 6.689 Personen (+59 Personen zum Vormonat). Die Zahl der Arbeitslosen im Einzugsbereich der Geschäftsstelle Merseburg sank um 39 Personen bzw. 0,7 Prozent auf 5.591. Im Bereich der Querfurter Geschäftsstelle lag die Zahl der Arbeitslosen bei 972 (-11). Das entspricht einem Rückgang von 1,1 Prozent.

Beitrag Teilen

Zurück