Digitale Berufe mit den besten Karrierechancen

Weiterbildung der Zukunft | Arbeitswelt - Sonstiges
von hallelife.de | Redaktion

Wenn man an neue Jobperspektiven Interesse hat, soll sich unbedingt mit digitalen Berufen bekannt machen. Was sind Zukunftsaussichten in der Berufswelt und wofür kann man sich schon jetzt entscheiden?

6 Digitale Berufe mit den besten Karrierechancen

Die neue Generation sowie die unserer Eltern erinnern sich an Musik- und Videokassetten, USB-Sticks und CDs. Diese alten guten Datenträger werden heute nur selten genutzt. Der Digitalisierungsprozess zeigt mit jedem Tag deutlicher, dass es die Zeit ihres Vergehens ist. Die Uhranzeige mit Zeigern ist zu einer digitalen Anzeige mit Zahlen geworden und es gibt kein Bedarf mehr an Datenträgern – Information kann schneller und sicherer online verbreitet werden. Und dies sind nur zwei einfache Beispiele.

Einfluss der Digitalisierung ist viel stärker. Zu seinen Merkmalen gehören:

  • unglaublich schnelle Informationsweitergabe durch digitale Kanäle;
  • Automatisierung von Prozessen und Ersatz von Menschen durch Roboter;
  • neue Berufe mit digitalen Aufgaben.

Eine nicht so angenehme Tatsache ist, dass jeder, der in der heutigen Gesellschaft lebt, unwillkürlich oder oft ungefragt ein Teil der Digitalisierung wird. Abgesehen davon gibt es mehrere Vorteile der digitalen Revolution. In diesem Artikel illustrieren wir zum Beispiel die neu entstandenen Jobs, die coole Zukunftsperspektiven ab sofort garantieren können.

Antritt der neuen Epoche auf dem Arbeitsmarkt

Die Berufswelt verändert sich nachhaltig und schnell wegen der Digitalisierung, die mit verrückter Geschwindigkeit voranschreitet. Einige Berufe verschwinden nach und nach von dem Arbeitsmarkt, andere kommen und ersetzen sie. Wer den Finger am Puls der Zeit haben möchte, muss die globalen Veränderungen nicht verschlafen, sondern sich einreihen.

Die neue Epoche bietet zum Glück mehrere Perspektiven für Studium. Das lohnt sich vor allem für Menschen, die sich umschulen oder weiterbilden möchten. Denn nicht jeder auf Anhieb die richtige Berufswahl trifft.

Ein riesiger Vorteil, den die digitale Revolution leistet, ist Online-Studium. Wir reden jetzt nicht von Hochschulausbildung (die bei einem digitalen Beruf nicht obligatorisch ist), obwohl sich die meisten Universitäten wegen Corona-Krise auf Online-Format umgestellt haben. Heute entstehen mehrere Online-Schulen, und potenzielle Arbeitgeber bieten ihre eigenen Trainings an, damit sich die ausgewählten Kandidaten so gut wie möglich auf ihre neuen beruflichen Aufgaben einstellen können.

Die Corona-Krise hat sich auf viele Bereiche des Berufslebens ausgewirkt. Viele Menschen wechseln den Beruf, um überall und unter allen Umständen arbeiten zu können.

 

Optionen für Berufswechsel in der Zeit der Digitalisierung

Vielleicht hat man sich schon mal gefragt, was man alternativ tun würde, sollte seine Beschäftigung keine Anfrage mehr haben oder überhaupt verschwinden. Was Neues kann man dann beherrschen? Da gibt es einige interessante Optionen, die gegenwärtig tolle Karrieremöglichkeiten garantieren.

Social Media

Analysieren wir erstmals Social-Media-Kanäle. Plattformen wie Instagram, Facebook, TikTok, YouTube haben eine große Beliebtheit gewonnen. Sie sind nicht nur zu einem primären Kommunikationsmittel geworden, sondern auch zu einem Mittel, für eine Marke zu werben und Geld zu verdienen.

Die Konkurrenz nimmt jedes Jahr zu. Der Content ist ein Schlüssel, der erlaubt, die Aufmerksamkeit und das Engagement des Publikums zu gewinnen. Um konkurrenzfähige und sinnvolle Inhalte, Texte, Videos und Tutorials zu erstellen, muss man selbst kompetent sein oder sich die Unterstützung eines Fachmanns holen.

Erfolg verlangt unterschiedliche Strategien und Contentspläne. All das garantiert engen Kontakt mit einer Zielgruppe dieser Kanäle und produktive Kooperation mit Brands und anderen Bloggern. Analyse des Feedbacks auf der Plattform hilft, den Trends zu folgen und zeitnahe Themen im Blog aufzugreifen. Sinnvoll sind auch SEO-Kenntnisse und Erfahrung der Bild-/Videobearbeitung.

Die oben beschriebenen Pflichten und Fähigkeiten passen gut zu einem Social Media Manager. Die Kandidaten mit der Ausbildung in Journalismus, Medien oder Marketing haben schon alle nötigen Fähigkeiten und brauchen höchstwahrscheinlich keine Umschulung. Wer aber Neuling in diesem Bereich ist, kann entsprechende Online-Schulen oder Workshops besuchen.

Videomontage oder Storiesmaking sind noch zwei interessante Optionen, die meistenteils auf Werbung der Produkte oder Heranziehung des Publikums gezielt sind. Kandidaten mit gutem visuellem Geschmack und Montage-Fähigkeiten sind besonders willkommen. Analyse von Marktangebot und Content der Konkurrenten ist dabei auch von Bedeutung.

Online-Marketing

Menschen kaufen heutzutage viel online ein. Es geht ebenso um Verkauf der Information. In jedem Fall muss alles natürlich konzeptionell umgesetzt werden, um die Aufmerksamkeit von Kunden zu locken.

Ein Online-Marktforscher entwirft Strategien der Werbemaßnahmen und der Weiterentwicklung des Produkts auf dem Markt. Seine Pflichten liegen auch an Kooperation mit anderen Unternehmen, Gewinnung neuer Kunden, Erstellung der Marktstatistik und Analyse der Trends und Konkurrenten. Jemand, wer wirtschaftliche Ausbildung hat oder sich in Marketing, PR oder Branding gut auskennt, erledigt alle diese Aufgaben ohne Umschulung.

SEO-Management

Ein SEO-Manager analysiert die Suchmaschinenfreundlichkeit der Webseiten und adaptiert derer Inhalte, um sie maximal auffindbar gegen andere Webseiten mit ähnlicher Auffüllung zu machen. Allerdings ist solche Analyse nicht so einfach, da man die spezifischen und neuesten Algorithmen beherrschen muss, um die höchste Qualität zu erreichen. Dabei ist auch die Einsetzung der nötigen Tools verlangt.

Data-Science

Ein Data-Scientist benötigt viele Fähigkeiten, um die Data in Hinblick auf Interesse des Unternehmens zu analysieren und auszuwerten. Es ist toll, wenn er folgende Eigenschaften besitzt:

  • gute Kommunikation und Koordination (für die Arbeit mit verschiedenen Fachabteilungen);

  • technisches und analytisches Verständnis;

  • Talent zur Visualisierung von Data;

So ein Spezialist muss immer neue Tools testen und begreifen, um in der Welt der Data auf dem Laufenden zu bleiben. Mathematiker, Marktforscher, Software-Developers können alle oben genannte Funktionen ausfüllen.

Software-Entwicklung

Wem Mathe und Logik Spaß machen, wer Lust auf die Teamarbeit hat und technische Aufgaben erledigen möchte, kann als Softwareentwickler arbeiten. Ausgezeichnete Englischkenntnisse sind dabei ein Muss, da diese Sprache ein Kommunikationsschlüssel der Programmierer ist.

Sie nutzen verschiedene Programmiersprachen und Algorithmen, um neue Software zu entwickeln. Wenn der Entwicklungsvorgang beendet ist, beginnt das Testieren. Es erlaubt, die Arbeit eines Programms reibungslos zu machen.

Jede Person kann ihren Weg in der digitalen Welt aussuchen. Haben Sie nur keine Angst, einen neuen Beruf zu erlernen und wieder eine Ausbildung zu machen. Dieser Weg mag nicht einfach erscheinen, aber Sie können immer auf Unterstützung von akadem-ghostwriter zählen. Akademische Experten machen das Studium reibungslos!

Beitrag Teilen

Zurück