Landesverwaltungsamt schränkt Besucherverkehr ein

Landesverwaltungsamt | Arbeitswelt - Sonstiges
von hallelife.de | Redaktion

Auf Grund der aktuellen Lage im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie finden im Landesverwaltungsamt in allen seinen Dienstgebäuden in Halle, Magdeburg und Dessau ab sofort keine Sprechstunden oder spontane Beratungsgespräche statt. Dies gilt vorerst für die nächsten vier Wochen.

Dabei wird die Arbeit der Behörde selbstverständlich nicht eingestellt, aber es wird gebeten, von persönlichen Besuchen Abstand zu nehmen, um die Verbreitung des Coronavirus auf diesem Wege einzuschränken.

Nach wie vor steht das Landesverwaltungsamt allen Kunden mit Rat und Tat zur Verfügung. Anliegen können in den einzelnen Referaten per E-Mail oder telefonisch geklärt werden. Die entsprechenden Informationen zu den jeweiligen Ansprechpartnern sind im Internet veröffentlicht: www.lvwa.sachsen-anhalt.de

Für Kunden, die über keinen Internet-Anschluss verfügen, können wir folgende Rufnummern zur Verfügung stellen:

Halle: +49 345 514 0

Magdeburg: +49 391 567 02

Dessau: +49 340 6506 0

 

Für Schwerbehindertenangelegenheiten haben wir folgende Kontaktmöglichkeiten eingerichtet:

Am Standort Magdeburg sind die Ansprechpartner für die Schwerbehindertenangelegenheiten unter folgenden Telefonnummern erreichbar: 0391 567 -2680, -2681, -2682.

Für Angelegenheiten nach dem Blinden- und Gehörlosengeld: 0391 567 2684.

Für Wertmarkenangelegenheiten, Rückfragen der beteiligten Ärzte zur Rechnungslegung u.a.: 0391 567 2685.

Am Standort Halle sind die Ansprechpartner des Referates unter folgender Telefonnummer zu erreichen: 0345 -514 3350.

Die telefonischen Sprechzeiten an beiden Standorten sind jeweils

  • montags von 9 bis 12 Uhr

  • dienstags von 13 bis 15.30 Uhr

  • donnerstags von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 15.30 Uhr.

Beitrag Teilen

Zurück