Zusätzliche Chlorung des halleschen Trinkwassers

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Stadtwerke Halle | Aktuelles

Seit heute Mittag wird das hallesche Trinkwasser durch die Fernwasserversorgung Elbaue-Ostharz GmbH präventiv gechlort. Wir informieren, sobald diese geringe zusätzliche Chlorung, die aus Sicherheitsgründen stattfindet, beendet ist. Sie steht im Zusammenhang mit den kürzlich durchgeführten Baumaßnahmen im Bereich des Wasserwerks Wienrode.

Zusätzliche Chlorung des halleschen Trinkwassers

Die Fernwasserversorgung Elbaue-Ostharz GmbH ist der Vorlieferant der Halleschen Wasser und Stadtwirtschaft GmbH. Seit im Dezember 2007 die Trinkwasserversorgung für Halle und das Umland auf Fernwasserversorgung umgestellt worden ist, bezieht die Hallesche Wasser und Stadtwirtschaft GmbH (HWS) das Wasser zum größten Teil aus dem Wasserwerk Wienrode im Harz. Dort wird das Wasser aus der Rappbode-Talsperre aufbereitet. Ein weiterer geringer Teil des Wassers kommt aus der Elbaue bei Torgau.

Beitrag Teilen

Zurück