Vier Bundesverdienstorden von Ministerpräsident Haseloff überreicht

Sachsen-Anhalt | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat heute in der Staatskanzlei in Magdeburg Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland an drei Bürgerinnen und einen Bürger überreicht. Verliehen wurden die Orden von Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier. Haseloff würdigte in seiner Laudatio vor allem das ehrenamtliche Engagement der Geehrten.

„Die heute zu Ehrenden haben sich in besonderer Weise um das Gemeinwohl verdient gemacht. Ihre Biographien und ihre Tätigkeitsfelder sind sehr unterschiedlich. Aber sie haben eine große Gemeinsamkeit. Sie haben Verantwortung übernommen, sich neben ihrem Beruf und anderen Verpflichtungen insbesondere für benachteiligte Menschen engagiert und sich dadurch in den Dienst unserer Gemeinschaft gestellt. Sie sind Vorbilder für andere Menschen.“

 

Geehrt wurden:

Uwe-Friedrich Albrecht, Wernigerode, Verdienstmedaille

Der 63-jährige Sozialarbeiter wird für sein großes soziales und kommunalpolitisches Engagement geehrt. Albrecht ist seit vielen Jahren in der Beratungsstelle für Hörbehinderte in Halberstadt tätig, hat sich aber auch im Stadtrat von Wernigerode und im Kreistag des Landkreises Harz verdient gemacht. Ministerpräsident Haseloff sagte in seiner Laudatio: „Mit Ihrem kommunalpolitischen und sozialen Engagement haben Sie Ihre Heimat zum Besseren verändert und vor allem benachteiligten Menschen geholfen. Dafür gebührt Ihnen der besondere Dank des Gemeinwesens.“

 

Heike Leps, Halle, Verdienstmedaille

Die 49-jährige Gebärdendolmetscherin wird gewürdigt, weil sie sich um die Belange gehörloser Menschen in Sachsen-Anhalt verdient gemacht hat. Sie ist Mitgründerin des Gehörlosenmagazins beim Sender „TV-Halle“ und Vorsitzende der LandesArbeitsgemeinschaft der Gebärdensprachdolmetscher. Haseloff lobte die Ausgezeichnete für ihren “empathischen Umgang mit Menschen“ und für ihre „konsequente Parteinahme für die Schwachen in unserer Gesellschaft“. Außerdem unterstrich der Ministerpräsident: „Sie haben anderen Menschen ein Beispiel gegeben und sind zum Vorbild geworden. Dafür danke ich Ihnen.“

 

Andreas Michelmann, Aschersleben, Verdienstkreuz am Bande

Der 60-jährige Oberbürgermeister von Aschersleben gehört zu den verdienten Kommunalpolitikern in Sachsen-Anhalt. Er hat in seiner seit 1994 dauernden Amtszeit das Gesicht seiner Heimatstadt geprägt. Michelmann ist außerdem Präsident des DHB und hat sich große Verdienste um den deutschen Handball als Spitzen- und Breitensport erworben. Der Regierungschef würdigte Michelmann: „Als Kommunalpolitiker und als Sportfunktionär gelingt es Ihnen, Menschen zu begeistern, sie zum Mitmachen zu bewegen und dadurch einen Gemeinschaftssinn zu erzeugen, der unserer Zeit gut tut.“

 

Bärbel Traut, Halle, Verdienstmedaille

Die 67-jährige Sozialarbeiterin setzt sich seit vielen Jahren für Menschen mit Behinderung ein. Insbesondere liegen ihr gehörlose Menschen am Herzen. Traut ist Schatzmeisterin der LandesArbeitsgemeinschaft der Gebärdendolmetscher in Sachsen-Anhalt. In seiner Ansprache betonte Haseloff: „Im wahrsten Sinne des Wortes überwindet Ihr Engagement Barrieren und schlägt Brücken zwischen Menschen mit und ohne Behinderung. Alle können unser Gemeinwesen bereichern und dafür öffnen Sie Türen.“

 

Beitrag Teilen

Zurück