Verkauf der MZ an die Bauer Media Group

Stellungnahme | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Für die Fraktion Hauptsache Halle ist klar: Halle braucht eine MZ! „Unsere Fraktion Hauptsache Halle ist froh über den Fortbestand der Mitteldeutschen Zeitung innerhalb der Bauer Media Group.“ Erklärt Andreas Wels, Fraktionsvorsitzender Hauptsache Halle, zu der heutigen Bekanntmachung über den Verkauf. „Es beruhigt uns, dass alle 1.100 Mitarbeiter übernommen werden und damit ein wichtiger Arbeitsstandort in Halle (Saale) aufrechterhalten bleibt.“ so Wels, weiter.

Der Verkauf der Mitteldeutschen Zeitung, TV Halle, das Verlagshaus und der MZ Briefdienstes an die Bauer Media Group wurde heute den Mitarbeitern offiziell bekannt gegeben, vorbehaltlich der Zustimmung des Bundeskartellamtes. „Wir wünschen uns eine Regionalberichterstattung auf hohem Niveau, die die Vielfalt des Lebens in unserer Stadt abbildet. Auf diesem Weg begrüßen wir die neu erworbenen Synergieeffekte und wünschen der Mitteldeutschen Zeitung eine erfolgreiche Zukunft“, erklärt Andreas Wels.

Beitrag Teilen

Zurück