Silvester - Knallerverbot im Heidebad

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Heidebad | Aktuelles

Das Heidebad am Rand der Dölauer Heide hat auch Silvester geöffnet. Knallerverbot zu Silvester?

"Das Freibad am Heidesee liegt im Landschaftsschutzgebiet der Dölauer Heide, allein aus diesem Grund halte ich das Verbot für Knallerei und Raketen für sinnvoll und notwendig." teilte Betreiber Mathias Nobel mit.

Silvester - Knallerverbot im Heidebad

Warum ein Knallverbot?

Nach den Vorstellungen des Freibadbetreibers soll alles ohne die typischen Silvesterknaller und Raketen ablaufen.

Warum? Mathias Nobel geht es nach eigenen Aussagen vor allem um den Tier- und Landschaftsschutz. Er verweist dabei vor allem auf zahlreiche Vogelarten aber auch Fledermäuse die in dem stadtnahen Waldgebiet leben.

Lärm und Schmutz

Vielleicht ist es aber auch der viele Müll und der hohe Arbeitsaufwand für Aufräumarbeiten im Anschluss der alljährlichen Knallerei, die ihn zu diesem Schritt bewegten. Auf dieses Thema angesprochen räumte er ein, "Natürlich ist es auf dem Sandstrand um ein vielfaches aufwändiger die Überreste der Knallkörper zu beseitigen, als auf einer Straße." Das sei jedoch nicht der Grund für seine Entscheidung, ihm ginge es nur um den Schutz der Tiere und deren Lebensraum.

Das Freibad mit seiner gastronomischen Einrichtung hat auch am letzten Tag des Jahres 2016, zu Silvester geöffnet. Bereits ab 10:00 Uhr sind Spaziergänger und Besucher herzlich willkommen. Am Abend wird dann bei entspannter Musik und Lagerfeuerromantik das neue Jahr 2017 gefeiert und begrüßt.

Trotz Knallverbot, sind alle herzlich eingeladen im Heidebad das Jahresende zu feiern.

 

Beitrag Teilen

Zurück