Neue Lösungen zur Marktplatzgestaltung

Fraktionen im Stadtrat | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Seit Jahrzehnten reden sich Hallenserinnen und Hallenser die Köpfe heiß, wenn es um die Gestaltung des Marktplatzes geht. Emotionen kochen hoch, Diskussionen werden kontrovers geführt. Das ist umso verständlicher, ist der Markt doch das Herz unserer Stadt, welches allerdings pulsieren muss. Deshalb gibt es Ideen, zu seiner Aufwertung, die erneut eine heftige Debatte ausgelöst haben. 

Geprüft werden soll, welche Möglichkeiten es zur Errichtung einer modernen Markthalle mit einem mobilen Marktstandsystem gibt. Die Markthalle soll baulich so konzipiert werden, dass sie für Veranstaltungen auf dem Marktplatz abgebaut werden kann. Die Fraktion Hauptsache Halle bezieht zu dieser Thematik eindeutig Stellung.

„Das Thema Innenstadtgestaltung muss jetzt angepackt werden, um unser Stadtzentrum wirtschaftlich und touristisch aufzuwerten“, ist Andreas Wels, Vorsitzender der Fraktion Hauptsache Halle, überzeugt. Man sei sich darüber im Klaren, dass es beim Thema Markthallen diverse und divergierende Meinungen gibt. Es sei aber darüber hinaus zu bedenken, ob ihre geplante Errichtung nicht doch positive Synergieeffekte mit sich bringe. So könnten z. B. Händler und Gewerbetreibende am Markt und in seiner näheren Umgebung davon profitieren, wenn Hallenserinnen und Hallenser sowie die Touristen wieder vermehrt auf dem Platz verweilen und sich hier wohlfühlen.

„Ich vermisse zur Zeit ein Angebot hochwertiger Produkte auf unserem Markt, welches mehr Kundschaft anlockt. Eine moderne, die Sichtachsen nicht verstellende Markthalle, kann eine Alternative zum Status Quo sein,“ so Andreas Wels. In diesem Zusammenhang müsse auch in Betracht gezogen werden, dass nur 10 Prozent der derzeitigen Markthändler Steuern in Halle zahlen. Der Bau einer Markthalle als attraktiver Gegenpol wäre ein starkes, zukunftsweisendes Signal für die hallesche Wirtschaft.

Beitrag Teilen

Zurück