Ministerpräsident Haseloff zu Besuch bei SONOTEC

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Horizon 2020 | Aktuelles

Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, führt derzeit Gespräche mit Technologieunternehmen. In diesem Zusammenhang besuchte er mit weiteren Landtagsabgeordneten am 29. Juli 2015 die SONOTEC Ultraschallsensorik Halle GmbH.

Ministerpräsident Haseloff zu Besuch bei SONOTEC

„Mit Gründung der SONOTEC haben wir die lange Ultraschalltradition der Stadt Halle aufgegriffen und erfolgreich fortgeführt“, betont Dr. Santer zur Horst-Meyer, Geschäftsführer der SONOTEC Ultraschallsensorik Halle GmbH, zu Beginn des Besuchs des Ministerpräsidenten. Nach der Vorstellung des Unternehmens durch den Geschäftsführer, bei dem der Regierungschef unter anderem nach dem Zulassungsprozedere von Produkten für die Medizintechnik fragte, wurden gemeinsam mit Mathias Bethke, Referent des Ministerpräsidenten, sowie mit Dr. Katja Pähle, Landtagsabgeordnete der SPD-Fraktion und Mitglied im Ausschuss für Wissenschaft und Wirtschaft der Stadt Halle, Marco Tullner, Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen Anhalt und mit Mitarbeitern der SONOTEC aktuelle Themen angesprochen.

Neben der Förderung von Innovationen in Sachsen-Anhalt und Kooperationen mit Forschungseinrichtungen wie dem Forschungszentrum Ultraschall, vertieften die Anwesenden die erfolgreiche Teilnahme des Unternehmens am Forschungs- und Entwicklungsprogramm „Horizon 2020“. Im Rahmen des Programms, mit dem die Europäische Kommission gezielt kleine und mittelständische Unternehmen unterstützt, wird SONOTEC neue innovative Ultraschall-Verfahren entwickeln, die zur weltweiten Energieeinsparung beitragen. Die zukünftige Personalentwicklung des wachsenden Technologieunternehmens stand ebenfalls auf der Agenda. 

Beim anschließenden Firmenrundgang konnten die Besucher die Fertigungsstätten der Ultraschallprüfgeräte und -sensoren kennenlernen. Dabei hob zur Horst-Meyer besonders die eigene Herstellung von Piezokompositen hervor. Zudem wurden den Gästen neue Technologien präsentiert, mit denen SONOTEC zukünftig die erfolgreiche Positionierung am Markt aufrechterhalten und ausbauen möchte. „Es ist spannend, im politischen Raum Wirtschaftsprozesse regionaler Unternehmen zu begleiten“, fügt Haseloff abschließend hinzu.

 

Über SONOTEC

Gegründet 1991 ist die SONOTEC Ultraschallsensorik Halle GmbH heute ein führender Lösungsspezialist in der Ultraschallmesstechnik. Mit über 120 Mitarbeitern entwickelt und fertigt das Technologieunternehmen am Standort Halle (Saale) kundenspezifische Ultraschallwandler und -sensoren sowie Prüfgeräte und Messtechniklösungen für die unterschiedlichsten Branchen – von der Medizintechnik über die chemisch-pharmazeutische Industrie bis hin zum Maschinen- und Anlagenbau und der zerstörungsfreien Materialprüfung.

 

 

Bildunterschriften:

Abb.1_Begrüßung Dr. Haseloff.jpg: Dr. Santer zur Horst-Meyer (links) begrüßt Dr. Reiner Haseloff (rechts) in den Räumlichkeiten der SONOTEC Ultraschallsensorik Halle GmbH

Abb.2_Treffen bei SONOTEC.jpg: Die Teilnehmer des Treffens im Gespräch (v.l.n.r.): Konrad Gillner, Mitarbeiter Projektmanagement SONOTEC, Dr. Santer zur Horst-Meyer, Geschäftsführer SONOTEC, Manuela Münch, Personalleiterin SONOTEC, Andreas Weise, Leiter Controlling SONOTEC, Mathias Bethke, Referent Ministerpräsident, Dr. Katja Pähle, Landtagsabgeordnete und Mitglied im Ausschuss für Wissenschaft und Wirtschaft der Stadt Halle, Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, Marco Tullner, Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen Anhalt

Abb.3_Rundgang_Fertigung.jpg: Ein Mitarbeiter der SONOTEC (rechts), erklärt Dr. Reiner Haseloff (links) die Fertigung von Piezokompositen 

Beitrag Teilen

Zurück