Meilensteine im Programm STADTBAHN Halle umgesetzt - HAVAG-Fahrplanwechsel am 6. Mai

Stadtwerke Halle | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Im Zuge des Programms STADTBAHN Halle sind weitere Meilensteine geschafft. Die Große Steinstraße ist fertiggestellt, die Projekte Gimritzer Damm/Heideallee und Merseburger Straße Nord gehen mit großen Schritten voran. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme der Großen Steinstraße nimmt die Hallesche Verkehrs-AG zum Anlass, am Montag, dem 6. Mai, einen Fahrplanwechsel durchzuführen. 

Die durch die Baumaßnahme im Rahmen des STADTBAHN-Programms notwendigen Umleitungen enden. Zeitgleich erfolgt im Bereich Gimritzer Damm/Heideallee eine Unterbrechung des Straßenbahnverkehrs. Hier werden die Arbeiten für den Ausbau moderner und leistungsfähiger Verkehrsanlagen - ebenfalls im Rahmen des STADTBAHN-Programms - fortgeführt und zum Jahresende abgeschlossen. Die Inbetriebnahme der Großen Steinstraße ermöglicht zahlreiche Verbesserungen im Verkehrsangebot. Im Vordergrund stehen eine verbesserte Gestaltung von Umsteigemöglichkeiten sowie die kundenorientierte Verknüpfung und Abstimmung von Linien. Außerdem verkürzen sich die Reiseketten für die Fahrgäste. Das neue Angebot im Nachtverkehr rückt die Städte Halle und Leipzig enger zusammen.

 

Inbetriebnahme Große Steinstraße

Nach Beendigung der Baumaßnahmen im Rahmen des STADTBAHN-Programms fahren die Straßenbahnlinien 1, 2, 5, 10, 95 und die Buslinie 97 wieder regulär durch die Große Steinstraße und in ihrer ursprünglichen Linienführung. Die nun barrierefrei gestaltete Haltestelle Joliot-Curie-Platz wird wieder bedient.

In rund 13 Monaten wurden zwischen Franzosenweg und Kleinschmieden bis in sechs Metern Tiefe sämtliche Versorgungsleitungen erneuert, hochmoderne Straßenbahngleise verlegt, eine Haltestelle barrierefrei ausgebaut und mit einer Optischen Fahrgastinformationstafel versehen und eine neue Verkehrsführung rund um den Joliot-Curie-Platz geschaffen.

 

Bauarbeiten Gimritzer Damm

Am Gimritzer Damm wird zum Bau des neuen Kreisverkehrs im Rahmen des STADTBAHN-Projektes am Weinberg Campus der Straßenbahnverkehr auf einem kurzen Stück (400 Meter) vom 6. Mai bis voraussichtlich 14. August 2019 unterbrochen. Das betrifft die Linien 4, 5, 7 und 94. Vor und hinter der Baustelle werden Haltestellen angelegt, dazwischen gibt es einen Fußweg. Einen Schienenersatzverkehr wird es aufgrund der relativ geringen Entfernung und aufgrund von Straßensperrungen nicht geben.

Die Linie 5 endet vom Rennbahnkreuz kommend kurz vor dem Weinberg Campus. Die Linie 7 wird über den derzeitigen Endpunkt Kröllwitz hinaus über die Haltestelle Heide-Universitätsklinikum zur nördlichen Haltestelle Weinbergweg Campus verlängert und durch die 7E verstärkt (Montag bis Freitag von 5 bis 19 Uhr). Die Linien 4 und 94 fahren nicht. Die Buslinien 34, 36, 97 fahren weiterhin über die bekannte Umleitung im Bereich Heide-Süd. Die Nachtlinie 97 verkehrt aus Richtung Ammendorf zwischen Heide- Universitätsklinikum und Gimritzer Damm über Heide-Süd im Linienverlauf der 34/36, in Richtung Heide-Nord regulär.

 

Unterbrechung wegen Weicheneinbau am Gimritzer Damm vom 3.-6. Mai

Vor dem Beginn des nächsten Bauabschnittes am Gimritzer Damm ist am Wochenende vor dem Fahrplanwechsel, von Freitag, 3. Mai, 20 Uhr, bis Montag, 6. Mai, 4 Uhr, eine Unterbrechung des Straßenbahnverkehrs notwendig. Die Straßenbahnlinie 7 wird aus Kröllwitz kommend bis zum Straßburger Weg verlängert, die Straßenbahnlinie 5 endet bereits am Rennbahnkreuz. Als Ersatz werden die Buslinien 34 und 36 zwischen Rennbahnkreuz und Heide-Universitätsklinikum verstärkt. Zusätzlich wird die Linie 36 bis Kröllwitz verlängert. Gründe sind der Einbau einer Bauweiche und der Bau von provisorischen Bahnsteigen.

 

Bauarbeiten Merseburger Straße Nord

Aufgrund der weiterführenden Bauarbeiten im Rahmen des STADTBAHN-Projektes in der Merseburger Straße verkehrt die Buslinie 30 ab der Haltestelle Thomasiusstraße über die Ersatzhaltestelle Pfännerhöhe zur Straßenbahnhaltestelle Lutherstraße und endet dort. Die Rückfahrt in Richtung Rannischer Platz erfolgt ab der Haltestelle Lutherstraße direkt zur Haltestelle Liebenauer Straße. Fahrgäste nutzen bitte die Linien 2 und 5 ab der Haltestelle Lutherstraße zur Weiterfahrt in Richtung Hauptbahnhof bzw. Ammendorf/Bad Dürrenberg und Südstadt.

Die Linie 44 wird durch die Linie 44E zwischen den Haltestellen Hauptbahn-hof und Thüringer Straße verstärkt.

Eine Unterbrechung des Straßenbahnverkehrs ist in dieser Phase nicht notwendig.

 

Südstadt

An der Endstelle Südstadt werden die Linien 1 und 2 optimaler miteinander verknüpft. Fahrgäste können im Tagesverkehr an dieser Haltestelle in den Fahrzeugen verbleiben, die Anzeige am Fahrzeug wechselt lediglich die Linienbezeichnung. Dadurch verkürzen sich die Reiseketten. Im Spät- und Nachtverkehr übernimmt die Linie 2 die Bedienung von und nach Beesen. Die Linie 1 endet künftig mit allen Fahrten in der Südstadt. Im Spät- und Nachtverkehr besteht in der Südstadt Anschluss zwischen den Linien 1 und 2.

 

Neue Angebote im Nachtverkehr

Die Stadtverkehrssysteme in Leipzig und Halle werden zum 6. Mai 2019 zu allen Zeiten über die S-Bahnlinie S3 enger verbunden. Am Hauptbahnhof in Halle besteht in den Nachtstunden zukünftig von ca. 1 bis 4 Uhr samstags und sonntags der Anschluss zur Straßenbahnlinie 7, an den Wochentagen Montag bis Freitag zur Buslinie 91. Mit diesen Linien erfolgt die Verbindung zum Sammelanschluss am Marktplatz. Durch eine Anpassung auf die Ankünfte der S-Bahnen aus Leipzig ändern sich die Abfahrtszeiten der Sammelanschlüsse am Marktplatz an allen Betriebstagen, so dass diese nun um 1.05 Uhr, 2.10 Uhr und 3.20 Uhr erfolgen.

 

Mehr Fahrten nach 20 Uhr nach Halle-Neustadt

Ab dem 6. Mai 2019 verkehren im Zeitraum 20 Uhr bis 21 Uhr mehr Fahrten und größer Fahrzeuge ab Marktplatz in Fahrtrichtung Halle-Neustadt.

 

Bad Dürrenberg

Mit dem Fahrplanwechsel werden auch die Anschlüsse der Straßenbahnlinie 5 zur Regionalbahn RB 20 am Bahnhof Bad Dürrenberg an den Wochenenden und Feiertagen optimiert.

 

Informationen

Alle HAVAG-Abonnenten werden über die Änderungen zum Fahrplanwechsel in diesen Tagen persönlich informiert. Die elektronischen Fahrplanauskünfte (z.B. easy.GO) enthalten ab sofort alle geänderten Linienführungen. Eine Übersicht über alle Linien- und Haltestellenfahrpläne ist unter https://havag.com/fahrinfo/fahrplaene/linien-und-aushangfahrplan  verfügbar.

Liniennetzpläne und Informationen zur Linienführung finden Sie ebenfalls auf www.havag.com. Weiterhin stehen unseren Kunden die Mitarbeiter der   HAVAG-SERVICE-CENTER Rolltreppe und Neustadt sowie die rund um die Uhr erreichbare SERVICE-HOTLINE unter 0345 - 581 5666 zur Verfügung.

Die neuen Fahrpläne im Taschenformat sind ab 29. April in den  HAVAG-SERVICE-CENTERN erhältlich.

Alles zum STADTBAHNPROGRAMM Halle finden Sie unter https://havag.com/Stadtbahn/Stadtbahn

Aktuelle Baustellen sind im Baustellenkalender der Stadt verzeichnet unter www.baustellen.halle.de.

 

Beitrag Teilen

Zurück