Licht an - Händler wollen Zeichen setzen

Lockdown | Aktuelles
von Manfred Boide

Für eine schnelle Öffnung des Einzelhandels

Die Einkaufszentren in Deutschland wollen heute deutschlandweit auf ihre prekäre Lage hinweisen. Nach über 10 Wochen Schließung im 2. Lockdown sehen sich viele Geschäfte und Handelsunternehmen in ihrer Existenz bedroht. Mit der Aktion ihrer rot erleuchteten Geschäfte wollen sie heute ein Zeichen für die Politik setzen.

„Viele Händler stehen mit dem Rücken zur Wand, der anhaltende Lockdown gefährdet zahlreiche Geschäfte in ihrer Existenz und Arbeitsplätze im Handel. Daher ist eine schnelle Öffnung der Geschäfte dringend erforderlich“, so die Citygemeinschaft Halle.
www.lebenimzentrum.com

 

Beitrag Teilen

Zurück