Krankenhaushaltestelle in Dölau nun barrierefrei

Barrierefreie Haltestelle MM - Foto Stadtwerke Halle
Krankenhaus Martha-Maria | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Seit heute Morgen 7 Uhr fahren die Busse der Linie 21 die neue Haltestelle „Krankenhaus Martha-Maria“ in Dölau an. Diese wurde durch die Stadt Halle barrierefrei umgebaut. Fahrgäste mit Bewegungseinschränkungen können nun leichter ein- und aussteigen. Die Hallesche Verkehrs-AG, ein Unternehmen der Stadtwerke Halle-Gruppe, nutzte die Gelegenheit und errichtete einen modernen Fahrgastunterstand des Typs „Xenon“.

Das Krankenhaus Martha-Maria ist jetzt noch bequemer mit dem Bus zu erreichen. Dafür sorgt die neue barrierefreie Haltestelle in unmittelbarer Nähe des Krankenhauses. Die Bushaltestelle wurde in den letzten Wochen durch die Stadt Halle barrierefrei umgebaut. Das bedeutet vor allem, dass der Gehsteig an der Haltestelle erhöht wurde. Bustüren und Bordstein besitzen nun die gleiche Höhe. Fahrgäste können so leichter ein- und aussteigen. Gerade für Rollstuhlfahrer*innen, Kinderwagen oder Rollatoren entfallen störende Höhenunterschiede, die ein Einsteigen in den Bus erschwerten. Fahrgäste mit Sehbehinderung können sich zusätzlich durch ein neu installiertes taktiles Leitsystem im Haltestellenbereich besser orientieren. Patient*innen und Gäste können dank der Neuerung nun einfacher mit dem ÖPNV zum Krankenhaus Martha-Maria gelangen. Zusätzlich installierte die HAVAG einen neuen Fahrgastunterstand vom Typ „Xenon“. Dieser wirkt durch das gläserne Dach besonders freundlich und steigert mit seiner helleren Beleuchtung das Sicherheitsgefühl der Fahrgäste.

Beitrag Teilen

Zurück