Kleines Lesefest „Halle liest mit“ sehr erfolgreich

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Kleines Lesefest „Halle liest mit“ sehr erfolgreich mit Kriminacht im Gericht, Marianne Sägebrecht und Kolumnist Harald Martenstein   

Am Dienstag, 17. März 2015, schloss das zweiwöchige Lesefest „Halle liest mit“ (4.-17. März) mit 30 Autoren an 16 halleschen Leseorten im Rahmen der Leipziger Buchmesse.

Kleines Lesefest „Halle liest mit“ sehr erfolgreich

Über 2.000 Besucher zählten die Veranstalter zu den 29 Lesungen und der Ausstellungseröffnung (Entdeckungen – Die Bücher der Burg“). Höhepunkte des 5. Lesefestes „Halle liest mit“ waren die „2. Kriminacht im Landgericht“ mit sechs parallelen Krimi-Lesungen, einer Krimi-Show und acht Krimi-Autoren (12. März). Die Fortsetzung folgt im kommenden Jahr. Auch Marianne Sägebrecht füllte spielend den Freylinghausen-Saal der Franckeschen Stiftungen und unterstützt mit ihrer Francke-Geste die aktuelle UNESCO-Bewerbung (6. März). ZEIT-Magazin Kolumnist Harald Martenstein ließ Hallenser und Gäste in das Foyer des Volkspark strömen (11. März).         

Aus Finnland, Österreich, der Schweiz und ganz Deutschland waren Autoren hautnah in Halle zu erleben. Für 15 der 30 Veranstaltungen war der Eintritt frei. Neun Lesungen wurden für Kinder und Jugendliche bei freiem Eintritt in der Stadtteil- und Stadtbibliothek, im Krokoseum sowie im Volkspark Halle geboten.

Zu den besonderen Leseorten zählten das hallesche Stadtbad. Dort schwamm die Tontechnik im Becken während der Autor Mario Pinkowski las und plantschte. Das Landgericht Halle, die Bundesanstalt der Stasi-Unterlagenbehörde und viele hallesche Galerien öffneten ebenfalls ihre Türen für „Halle liest mit“.      

Das kleine Lesefest rahmt die Leipziger Buchmesse und startet traditionell gut eine Woche vor der Leipziger Buchmesse.  

Das Literaturfest organisiert die Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH in Kooperation mit der Leipziger Buchmesse und sechs halleschen Partnern – dem Mitteldeutscher Verlag, dem Designhaus Halle, der Stadtbibliothek Halle (Saale), der Thalia Buchhandlung, den Franckeschen Stiftungen sowie dem Förderverein Zukunft Stadtbad Halle (Saale) e.V.

Das Lesefest „Halle liest mit“ und der hallesche Buchmesseauftritt sind Beiträge der gemeinsamen Kooperation zwischen der Leipziger Buchmesse und der SMG in enger Kooperation seit sechs Jahren mit neun halleschen Verlagen. 

Beitrag Teilen

Zurück