Kasimir das 1000. Kind in EKH

Kasimir das 1000. Kind in EKH
St. Elisabeth und St. Barbara | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Das eintausendste Kind in diesem Jahr hat im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara das Licht der Welt erblickt. Der kleine Kasimir wurde am 13. Juni um 5.52 Uhr geboren und bringt 3360 Gramm bei 51 cm Länge auf die Waage. Nach einer guten Tradition im halleschen Krankenhaus hat der neue Erdenbürger ganz offiziell einen eigenen Stern im Weltall erhalten.

Freudige Zusammenkunft vor dem Marienbild in der Klinik für Geburtshilfe (v.l.n.r.): Kathrin Eichhorn (Leitende Hebamme), Colette Dörrwand, Georg Nickol mit Sohn Kasimir, Dr. Sven Seeger (Chefarzt Klinik für Geburtshilfe) (Quelle: Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara / Schweda).

 

Die Eltern des kleinen Kasimir, Fotografin Colette Dörrwand (35) und ihr Partner Georg Nickol (36), der als Webentwickler arbeitet, leben im halleschen Paulusviertel. Die Mutter, für die Kasimir ihr erstes Kind ist, blickt erleichtert auf den guten Verlauf zurück: „Wir wollten im Vorfeld gar nicht wissen, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird. Jetzt ist unser Sohn da und gesund − das ist das Wichtigste.“ Beide Eltern sind sich darüber einig, dass die Zeit nun ganz neu eingeteilt werden muss. „Wir werden genau schauen, welche Hobbies uns wirklich wichtig sind“, schmunzelt Vater Georg.

Von der Klinik wurde der Familie traditionell ein besonderes Geschenk gemacht: Die sogenannte „Sternentaufe“. Im Internationalen Sternenregister wurde der Stern als „Kasimir 13062018“ eingetragen und die Urkunde der Mutter überreicht. Der Stern befindet sich im Sternbild Aquila („Adler“), mit bester Sichtbarkeit im Monat Juni. Das Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara verzeichnet derweil bereits 90 Geburten mehr als zum selben Zeitpunkt im Vorjahr.

 

Beitrag Teilen

Zurück