Immobilienkonzern Goodman investiert erneut im Starpark

Halle-Ost | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Der internationale Immobilienkonzern Goodman investiert erneut in den halleschen Star Park. In dem Industriegebiet an der A 14 plant das börsennotierte Unternehmen in den kommenden fünf Jahren gleich zwei Ansiedlungsvorhaben mit Investitionsvolumen in Höhe von insgesamt 75 Millionen Euro. Einen entsprechenden Grundstückskaufvertrag über rund 33 Hektar haben Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand und der Geschäftsführer der Entwicklungs- und Verwaltungsgesellschaft Halle-Saalkreis mbH, Dieter Götte, am Donnerstag, dem 29. März 2018, in Düsseldorf beurkundet.

Für den Bau einer 65.000 Quadratmeter großen Hallenfläche liegt der Stadt Halle (Saale) bereits ein Bauantrag vor. Baubeginn soll bereits im April 2018 sein. Ein namhaftes Unternehmen aus der E-Commerce-Branche wird das Areal ab September 2019 nutzen. Eine weitere Ansiedlung soll im Jahr 2019 erfolgen. Mit beiden Vorhaben sollen im Star Park insgesamt weitere 730 Arbeitsplätze entstehen. Damit steigt die Zahl der Arbeitsplätze im Star Park insgesamt auf mehr als 2.700, in den Branchen Metallverarbeitung, Lebensmittelindustrie und Logistik.

„Aufgrund der aktuellen Entwicklung rechnen wir damit, dass Ende 2019 alle Flächen im Star Park vergeben sein werden. Daher prüfen wir bereits die Entwicklung neuer Flächen“, sagt Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand. „Der erneute Ansiedlungserfolg zeigt, dass der Star Park mit seiner zentralen Lage in der Metropolregion und der direkten Anbindung an Autobahn, Flughafen und Zugbildungsanlage auch internationale Investoren überzeugt“, sagt Dieter Götte, Geschäftsführer der EVG Halle-Saalkreis mbH.

Christof Prange, Head of Business Development von Goodman in Deutschland, unterstreicht die wachsende Bedeutung des Standortes. „Die Logistikregion Leipzig/Halle hat in den vergangenen Jahren stetig an Attraktivität gewonnen, was dazu geführt hat, dass sie für unsere Wachstumsstrategie eine bedeutende Rolle spielt. Die exzellente Infrastruktur ist nur einer der Gründe. Goodman verwaltet hier am Standort momentan mehrere Immobilien für namhafte Unternehmen, wie unter anderem Hellmann Worldwide Logistics und Radial – und damit mittlerweile über 400.000 Quadratmeter an modernen Flächen in einer der wichtigsten Logistikregionen Deutschlands. Dass die Stadt Halle dabei auf schnelle Genehmigungsverfahren und zentrale Ansprechpartner setzt, erleichtert uns die Entwicklung neuer Immobilien für unsere Kunden extrem.“

„Generell sind Logistikflächen in Mitteldeutschland für uns und unsere Kunden strategisch sehr bedeutend, denn dort verlaufen wichtige Trassen für den internationalen Warentransport“, ergänzt Christof Prange.

Erst im Jahr 2017 hat die Stadt Halle (Saale) insgesamt ca. 50 Hektar Fläche im Star Park an die Unternehmen Schaeffler AG, ISOPAN Deutschland GmbH, ARTiBACK GmbH und Van Geet/Prohaska (VGP) verkauft. Darüber hinaus hat der chinesische Verpackungs-Hersteller Greatview Aseptic Manufacturing Packaging seinen Standort im Star Park durch Zukauf weiterer Flächen auf insgesamt 15 Hektar erweitert. Auf diesen Flächen wird das Unternehmen eine Erweiterungsinvestition in Höhe von 23 Millionen Euro umsetzen.

 

Folgend eine aktuelle Grafik zur Belegung im Starpark:

Grafik Stadt Halle (Saale) - Belegung Star Park März 2018

Grafik Stadt Halle (Saale) - Belegung Star Park März 2018

 

Beitrag Teilen

Zurück