IHK sucht Unterstützer für ausländische Studenten

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Aktion | Aktuelles

 Für in Not geratene ausländische Studenten sucht die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK) gemeinsam mit dem Verein „Hilfe für ausländische Studierende e. V.“ (HauS) der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Unterstützung bei hiesigen Unternehmen.

IHK sucht Unterstützer für ausländische Studenten

„Immer öfter geraten ausländische Studierende unverschuldet in finanzielle Not“, erklärt IHK-Geschäftsführerin Birgit Stodtko den Hintergrund der Aktion. So seien zum Beispiel aus Syrien stammende Studierende in Halle derzeit größtenteils von jeglichen Zuwendungen aus ihrer Heimat abgeschnitten. Der Verein der Universität unterstützt diese und andere Ausländer deshalb finanziell durch die Übernahme von Mieten, Versicherungen, Arztrechnungen oder Beihilfen zum Lebensunterhalt.

„Die Initiative benötigt auch die Hilfe der Unternehmen vor Ort“, betont Stodtko. Neben Geldspenden wäre den Studierenden auch durch betriebliche Arbeit geholfen. „Davon würden beide Seiten profitieren. Denn gut ausgebildete Muttersprachler können außenwirtschaftlich aktiven Unternehmen etwa bei Kontakten zu ausländischen Geschäftspartnern eine große Hilfe sein“, so die IHK-Geschäftsführerin.

Der Verein „Hilfe für ausländische Studierende e. V.“ hat seit 1994 über 300 Studierende aus allen Teilen der Welt unterstützen können. Interessenten erhalten bei der IHK weitere Informationen unter der Rufnummer 0345 2126-234 oder im Internet unter www.halle.ihk.de, Dokument-Nr. 10262.  

Beitrag Teilen

Zurück