5.000 Euro für die Mattisburg Halle

HWG-Spende Mattisburg
Halle (Saale) | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Ein Zuhause auf Zeit für schwer traumatisierte Kinder – das ist die „Mattisburg“ im Süden von Halle (Saale). Dort finden Kinder und Jugendliche, die Missbrauch, Gewalt oder Vernachlässigung erlebt haben, seit Beginn des Jahres einen sicheren Zufluchtsort. Am Montag, 14. Dezember 2020, überreichte der Geschäftsführer der Halleschen Wohnungsgesellschaft mbH (HWG), Jürgen Marx, einen Spendenscheck in Höhe von 5.000 Euro an das Schutzhaus.

„Diese besondere Einrichtung schützt und hilft Kindern, die sehr schlimme Erfahrungen erleben mussten. Leider können nicht alle Kinder und Jugendliche behütet aufwachsen. Daher sind diese Orte wie die Mattisburg so wichtig und unterstützenswert“, begründet Geschäftsführer Jürgen Marx die Spende.

Träger der „Mattisburg“ ist der Verein Caritas Regionalverband Halle e.V. „Wir freuen uns sehr über diese Spende. Die Mattisburg ist die erste ihrer Art in Mitteldeutschland. So geben wir diesen Kindern, die viel Leid erfahren mussten, eine neue Perspektive“, sagt Caritas-Vorstand Susanne Willers.

Nach Hamburg und Hannover ist die „Mattisburg“ in Halle (Saale) die dritte Einrichtung dieser Art, geschaffen von der Stiftung „Ein Platz für Kinder“, der D. und H. Urban-Stiftung und als Förderpartner der Sternstunden e.V.

 Daniela Stech (links) und Susanne Willers vom Caritas Regionalverband Halle e.V. erhielten den Spendenscheck aus den Händen von HWG-Geschäftsführer Jürgen Marx.

 

Beitrag Teilen

Zurück