107 Jahre - Ältester Einwohner Halles feiert Geburtstag

Fritz Tasso Tuche feiert seinen 107 Geburtstag_Foto Falk Wenzel
Paul-Riebeck-Stiftung | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Ein wahrhaft biblisches Alter hat Fritz Tasso Tuche erreicht. Geboren 1914 feierte der Senior am heutigen Mittwoch seinen 107. Geburtstag. Der älteste Bewohner Halles lebt seit Januar 2020 in der Saalestadt. Und zwar im nur knapp 20 Jahre älteren Riebeck-Stift in der Kantstraße. Dort wurde im kleinen Rahmen in der historischen Parkanlage gefeiert. Unter Einhaltung der aktuell gültigen Corona-Auflagen kamen auch Bürgermeister und Stiftungsratsmitglied Egbert Geier sowie Stiftungsvorstand Andreas Fritschek, um zu gratulieren.

Der Jubilar freute sich über die zahlreichen Glückwünsche und das eigens für ihn organisierte Geigenkonzert, aber vor allem über die Anwesenheit seiner Familie.

Bürgermeister Egbert Geier (links) und Stiftungsvorstand Andreas Fritschek (Mitte) beglückwünschten den Jubilar. Beide Gratulanten zusammen sind nur wenige Jahre älter als Fritz Tasso Tuche. Foto: Falk Wenzel

 

Seine Tochter war es auch, die ihn nach Halle (Saale) holte. Der gebürtige Naumburger lebte seit Kindheitstagen in Thüringen, zuletzt in Jena. Mit einem Bild vom „schönen Schloss“ in Halle überzeugt sie ihren Vater allerdings, nach Halle zu kommen. Seither nimmt der ehemalige Bauingenieur aktiv am Leben in der Paul-Riebeck-Stiftung teil. „Wir wünschen unserem Herrn Tuche alles erdenklich Gute, viel Gesundheit und hoffen, dass er weiterhin so fit bleibt und den Alltag hier bereichert“, freut sich Angelika Mickley, Hausleiterin im Altenpflegeheim Riebeckpark.

 

Der Park voller Geigen: Fritz Tasso Tuche erhielt ein besonderes Geburtstagsständchen. Foto: Falk Wenzel

 

 

Beitrag Teilen

Zurück