Hendrik Lange: Unterstüzung der Proteste gegen die Identitären Bewegung

DIE LINKE | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Ich unterstütze die breiten Proteste gegen den Aufmarsch der Rechtsextremen sogenannten Identitären Bewegung. Es ist wichtig, an der Stelle Gesicht zu zeigen und sich Faschisten entgegenzustellen wenn diese unsere Stadt als Bühne missbrauchen wollen. Das rechtsextreme Hausprojekt in der Adam-Kuckhoff-Straße erfährt seit Jahren Proteste, nicht nur aus der Nachbarschaft sondern aus der gesamten Stadt. Besonders um die Nachbarschaftsinitiative gegen die Identitären Bewegung zu unterstützen, wäre das Bürgerfest der Stadt in der Nähe des rechten Hausprojektes wichtig gewesen.

Daher begrüße ich, dass trotz der Verlagerung des Bürgerfests auf dem Markt, durch Oberbürgermeister Wiegand, der StuRa und auch andere Gruppen weiterhin klare Kante gegen die Rechten auf dem Steintor-Campus und rund um die Adam-Kuckoff-Straße ihre Aktionen dort fortsetzen.

Auch die anderen Demonstrationen, welche das „Bündnis gegen Rechts“ organisiert hat, zeugen von breiter Resonanz in der Bevölkerung.

Deswegen freue ich mich auf die bunten, lauten und friedlichen Proteste und komme gern der Bitte nach, auf der Kundgebung zu sprechen. Lassen Sie uns auf Samstag vor Ort für Demokratie und Anti-Faschismus eintreten.

Im Nachhinein ist auszuwerten warum ein Ortswechsel des Bürgerfests ohne Einbeziehung der Partner im „Bündnis gegen Rechts“ wie der Universität und dem StuRa zustande kam. Die Irritationen die dadurch ausgelöst wurden, hätten sicherlich durch eine direkte und transparente Absprachen vermieden werden können.

Hendrik Lange

Beitrag Teilen

Zurück