Globus investiert Millionen in Abriss und Beräumung der Dieselstraße

Schandfleck verschwindet | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Jahrelang war das Gelände um den ehemaligen Hela-Baumarkt in der Dieselstraße ein Schandfleck in Halles Süden. Jetzt investiert Globus hier zunächst eine Million Euro in Abbrucharbeiten und eine Baufeldberäumung bis zum November. Damit verschwindet auf circa 90.000 Quadratmeter Fläche der gesamte bisherige Gebäudebestand, ergänzt von einer Tiefenentrümmerung. Gemeint ist damit der Abbruch von tief in den Boden hineinragenden Gebäudefundamenten und alten unterirdischen Leitungen.

Wichtig für die Nachbarschaft: Für den auf dem Gelände stehenden Sendemast der Deutschen Telekom wurden die elektrischen Leitungen bereits im Vorfeld so verlegt, dass der Betrieb des Funkmasts nicht gestört wird.

Bis Anfang 2019 soll das beräumte Gelände dann eingeebnet und auf Höhenniveau gebracht werden. Für René Klauer, Geschäftsleiter bei Globus in Halle, sind die gegenwärtigen Aktivitäten der erste praktische Schritt für die geplante Neuinvestition am Standort: „Seit 23 Jahren gehören wir zum halleschen Einzelhandel und sehen uns als verlässlichen Partner der Saalestadt. Wir zahlen zuverlässig Gewerbesteuern und möchten mit unserer geplanten Standortverlagerung hier nun weiter investieren. Dabei sprechen wir von nicht weniger als etwa 40 Millionen Euro.“

 

Hinweis: Heute, ab 18 Uhr, läuft ein Beitrag auf TV Halle in dem Globus über die Abbrucharbeiten in der Dieselstraße informiert.

Beitrag Teilen

Zurück