Fraktion Hauptsache Halle begrenzt Besetzung der Geschäftsstelle

Corona-Virus | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Nach einer Phase niedriger Infektionszahlen hat sich das Pandemiegeschehen in unserer Stadt zuletzt wieder zugespitzt. Die Inzidenz bewegt sich um den Wert 50, ein weiterer Anstieg ist zu befürchten. Als Folge dessen wurde für die Stadt Halle eine Allgemeinverfügung erlassen.

Die derzeitige Corona-Lage beeinflusst auch die Arbeit in der Fraktionsgeschäftsstelle. Diese wird der Situation angepasst, was im Klartext heißt, dass in den kommenden Wochen stets ein Mitarbeiter im Stadthaus tätig ist. Weitere Angestellte befinden sich zeitgleich im Home Office. „Unsere Fraktion leistet damit ihren Beitrag, um einer weiteren unkontrollierten Verbreitung des Virus SARS-CoV-2 entgegenzuwirken,“ so Andreas Wels, Vorsitzender der Fraktion Hauptsache Halle. Inhaltlich werde es hinsichtlich der zu bearbeitenden Themenkomplexe inklusive der Haushaltsberatungen keine Einschränkungen geben. Allerdings müsse in diesem Zusammenhang die eindringliche Bitte zum Ausdruck gebracht werden, von Besuchen in der Geschäftsstelle abzusehen.

„Wir werden weiterhin mit Anträgen, Anfragen und Anregungen die berechtigten Interessen der Hallenserinnen und Hallenser vertreten und uns mit voller Tatkraft für ihre Umsetzung stark machen“, stellt Andreas Wels fest. Telefonisch und per E-Mail sei die Fraktion deshalb jederzeit erreichbar und hoffe auf eine alsbaldige Normalisierung der Lage.

Beitrag Teilen

Zurück