Feuerwehren in Sachsen-Anhalt erhalten neue Tanklöschfahrzeuge

TLF 3000 - Foto Firma Ziegler
Sachsen-Anhalt | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Die Auslieferung von neuen Tanklöschfahrzeugen (TLF) für die Feuerwehren in Sachsen-Anhalt hat begonnen. Beim Hersteller in Ulm in Baden-Württemberg wurden die ersten drei Neufahrzeuge an die Feuerwehren Barleben, Wanzleben und Halberstadt übergeben. Weitere sieben LKW sollen bis Anfang September fertiggestellt und anschließend zeitnah ausgeliefert werden.

Innenminister Holger Stahlknecht: „Eine zeitgemäße Ausstattung der Feuerwehren im Land ist sowohl für die dankenswerte Arbeit der Kameradinnen und Kameraden als auch für die Sicherheit der Bevölkerung wichtig. Daher modernisieren wir kontinuierlich den Fuhrpark unserer Feuerwehren. Die neuen Tanklöschfahrzeuge vom Typ TLF 3.000 sind mit einer Staffelkabine und Platz für sechs Personen ausgestattet, der Tank fasst maximal 4.000 Liter Löschwasser. Für die Anschaffung der Neufahrzeuge hat das Land 1,5 Millionen Euro bereitgestellt.“

Die Löschfahrzeuge, die einen Einzelwert zwischen 300.000 und 330.000 Euro haben, wurden nach technischen Vorgaben des Landes Sachsen-Anhalt zentral beschafft und sind für den Grundschutz, übergemeindliche Aufgaben, zur Bekämpfung von Großschadensereignissen sowie für die Bereitstellung von Löschwasser bei Einsätzen außerorts geeignet. Die künftigen Nutzer der Fahrzeuge, die Gemeinden, hatten die Möglichkeiten optional zum Beispiel Frontsprühbalken zu ordern, welche bei der Bekämpfung von Wald- und Flurbränden genutzt werden. Die Fertigstellung der im Jahr 2018 ausgeschriebenen Fahrzeuge hatte sich durch die europaweit stark gestiegene Nachfrage sowie die Folgen der Corona-Pandemie um einige Monate verzögert.

 

Hintergrund:

Neben der Beschaffung der zehn neuen Tanklöschfahrzeuge (TLF) 3.000 Staffel läuft aktuell durch das Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt der zentrale Kauf von 14 Tanklöschfahrzeugen zur Bekämpfung von Vegetationsbränden. Für jeden Landkreis und jede kreisfreie Stadt wird jeweils ein Spezialfahrzeug beschafft. Die geländegängigen LKW verfügen über eine höhere Wasserkapazität als übliche Tanklöschfahrzeuge und Flächensprühbalken sowie einen Eigenschutz gegen Hitzeeinwirkung. Die Spezialfahrzeuge sind auch in der Lage, während der Fahrt Wasser abzugeben. Für die Beschaffung sind 4,9 Millionen Euro Fördergeld eingeplant. Die Fahrzeuge werden zu 87,5 Prozent gefördert und sollen bis Ende 2021 ausgeliefert werden.

Zudem hatte das Ministerium für Inneres und Sport des Landes am 23. Juni 2020 bekanntgegeben, dass das Land kurzfristig alle Landkreise in Sachsen-Anhalt und die kreisfreie Stadt Dessau-Roßlau beim Kauf von mobilen Löschwasserbehältern für die Feuerwehren unterstützen wird. Hierfür werden zusätzlich 540.000 Euro bereitgestellt. Die Behälter werden zu 90 Prozent vom Land gefördert. Die Behälter haben ein Fassungsvermögen zwischen 15.000 und 53.000 Litern. Die größte Variante ist beispielsweise geeignet, um einen Hubschrauberaußenlastbehälter aus der Luft mehrmals mit Löschwasser zu befüllen.

Für den Brandschutz in Sachsen-Anhalt wurden zwischen 2011 und 2020 insgesamt 41,9 Millionen Euro Fördergeld zur Verfügung gestellt. Die jährlichen Fördersummen sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. 2021 und 2022 sollen nach den jetzigen Planungen insgesamt 28 Millionen Euro Fördermittel für den Brandschutz in Sachsen-Anhalt bereitgestellt werden.

Beitrag Teilen

Zurück