Erhalt des Künstlerhauses 188

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Böllberger Weg | Aktuelles

Fraktion MitBÜRGER für Halle – NEUES FORUM über den Erhalt des Künstlerhauses 188

Am vergangenen Donnerstag hat der Stadtrat unserem Antrag zur Aufhebung des Gestaltungsbeschlusses zum Ausbau Böllberger Weg Nord, 2. BA mehrheitlich zugestimmt. Damit wird der Erhalt der ehemaligen Weingärtenschule auch in der Beschlusshistorie des Stadtrates gesichert und der Stadtverwaltung der Auftrag erteilt, eine neue Vorplanung für den Ausbau des Böllberger Wegs in Abstimmung mit dem Fördergeldgeber des Stadtbahnprogramms zu erarbeiten und dem Stadtrat vorzulegen.

Erhalt des Künstlerhauses 188

Die Fraktion MitBÜRGER für Halle – NEUES FORUM möchte all denen ihren herzlichen Dank übermitteln, die sich in den vergangenen drei Jahren in verschiedener Form und Intensität erfolgreich für den Erhalt der denkmalgeschützten ehemaligen Weingärtenschule am Böllberger Weg 188 – vielen auch bekannt unter dem Namen Künstlerhaus 188 – eingesetzt haben. Dazu gehören die Einwohner und Freunde unserer Stadt, Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, Vereine wie die Freunde der Bau- und Kunstdenkmale Sachsen-Anhalts und der Arbeitskreis Innenstadt e.V. (AKI), Fachleute des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege, Architekten, Stadtplaner, Künstler und Kunsthistoriker, Vertreter von Medien der Presse, des Fernsehens, des Rundfunks und von Internetplattformen, ungenannte Mitarbeiter der Stadtverwaltung und ganz besonders die 19 Mitglieder verschiedener Fraktionen des Stadtrates, die bereits in der ersten Abstimmung über die Beschlussvorlage mit der sogenannten Vorzugsvariante gegen den Abbruch des Kulturdenkmals gestimmt haben. Es sollen hier auch noch einmal alle die hervorgehoben werden, die mit fast 3000 Unterschriften unsere Stadträte und die anderen Befürworter des Erhalts unterstützt haben.

Unsere Fraktion sieht darin ein hoffnungsvolles Zeichen und zugleich eine Verpflichtung, sich auch in Zukunft für die Umsetzung sinnvoller und langfristiger Gesamtinteressen einzusetzen. Das kann jedoch nur gelingen, wenn wir uns weiter mit Herz, Verstand und Leidenschaft für unsere Stadt einsetzen und wenn unsere Bemühungen auch weiterhin die tatkräftige Unterstützung möglichst vieler Hallenser erfahren.

Der insbesondere von der Verkehrsplanung des Geschäftsbereichs Stadtentwicklung und Umwelt der Stadtverwaltung befürwortete Abbruchantrag der HAVAG für das Baudenkmal Weingärtenschule wurde durch die Obere Denkmalschutzbehörde des Landes Sachsen-Anhalt abgelehnt. Die daraufhin von der HAVAG erhobene Klage gegen diesen Bescheid wurde durch das Verwaltungsgericht Halle nach sorgfältiger und detaillierter Abwägung eines vorgeblichen öffentlichen Interesses an dem beabsichtigten Ausbau der Gleisanlagen im Böllberger Weg mit dem Abbruch des Kulturdenkmals und einem dem entgegen stehenden öffentlichen Interesse am Erhalt des mehr als 120 Jahre alten Bauwerkes in eindeutiger Form abgewiesen. Nun liegt es an uns, als Stadt, die zukünftige Nutzung der ehemaligen Schule nachhaltig zu sichern und auf solide Füße zu stellen.

gez. Tom Wolter Fraktionsvorsitzender MitBÜRGER für Halle – NEUES FORUM

Beitrag Teilen

Zurück