DLRG Saale-Elster-Aue investiert in neue Fahrzeugtechnik

Saalekreis | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Saale-Elster-Aue e.V. im Teutschenthaler Ortsteil Holleben können ab sofort auf ein weiteres Einsatzfahrzeug zurückgreifen. Der extrem geländegängige Lkw vom Typ Mercedes Unimog ergänzt den bereits bestehenden Fuhrpark der Ortsgruppe im westlichen Saalekreis um wichtige Leistungsparameter. Und das nicht nur wegen der enormen Motorleistung, die der Unimog auf die Straße und am liebsten in schweres Gelände legt.

Das neue Fahrzeug hat viele Einsatzmöglichkeiten. Es wird künftig unter anderem die Führungskomponente der DLRG Saale-Elster-Aue als Logistikträger etwa für Stromerzeuger und Lichtanlagen ergänzen. Darüber hinaus steht der Unimog als Zugfahrzeug für das 80 PS starke Wasserrettungsboot der Ortsgruppe bereit. Der 7,5- Tonner kann zudem bei Hochwasserlagen Sandsäcke an sonst nur schwer zugängliche Orte auch durch größere Wassertiefen transportieren. Gerade in solchen Situationen und bei Einsätzen im Gelände, etwa bei Suchen nach vermissten Personen, kommt dem Lkw künftig eine große Bedeutung zu. Das Fahrzeug wurde von der DLRG Bernburg im Salzlandkreis gebraucht abgekauft und ist ab sofort in Teutschenthal einsatzbereit.

„Mit dem Kauf des Lkw können wir unsere Einsatzmöglichkeiten deutlich erweitern“, sagt der Vorsitzende der DLRG Saale-Elster-Aue Karl Karasz. Ihm zufolge seien vor allem geländegängige Fahrzeuge heute aus dem Fuhrpark von Wasserrettungsorganisationen nicht mehr wegzudenken. Karasz sagt aber auch, dass die Beschaffung der Technik für die DLRG Ortsgruppen häufig enorme Kraftanstrengungen bedeuten würden. „Fördermittel stehen dafür kaum zur Verfügung. Das Geld müssen die Vereine selbst durch Spenden, Kurse und Absicherungen von Veranstaltungen erwirtschaften.

 

Die DLRG Saale-Elster-Aue aus Holleben ist eine der jüngsten Ortsgruppen der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft in Sachsen-Anhalt. Sie wurde erst im Jahr 2016 gegründet, zählt inzwischen aber mehr als 20 aktive Einsatzkräfte. Hinzu kommen zahlreiche fördernde Mitglieder. Die Ortsgruppe besitzt einschlägige Erfahrungen im Bereich sanitätsdienstlicher Einsätze und durch den beruflichen Einsatz einiger Mitglieder auch im Bereich des Rettungsdienstes. Ausgestattet ist die Einheit derzeit mit Pressemitteilung 04/2020 Dienstag, 1. Dezember 2020 einem 80 PS starken Motorrettungsboot, das von einem Allradfahrzeug gezogen wird. Hinzu kommen ein Rettungswagen, mit dem DLRG Saale-Elster-Aue auch Aufgaben in der Schnelleinsatzgruppe (SEG) Rettungsdienst der Stadt Halle und im nördlichen Saalekreis wahrnimmt. Zudem kann die Ortsgruppe inzwischen auf einen Einsatzleitwagen, ein Logistik- sowie auf ein Mannschaftsfahrzeug zurückgreifen. Alle Mitglieder werden grundsätzlich als Rettungsschwimmer und für bestimmte Aufgaben im Wasserrettungsdienst ausgebildet. Darüber hinaus bietet die DLRG Weiterbildungen zum Sanitäter und zum Bootsführer an. Einige Mitglieder können inzwischen sogar hohe Führungsausbildungen für Leitungsaufgaben bei Einsätzen nachweisen. Hinzu kommen Qualifikationen als Rettungssanitäter und als Rettungsassistenten.

Beitrag Teilen

Zurück